So mache dich nun auf

Sep 06
mache dich nun auf

Mein Knecht Mose ist gestorben; so mache dich nun auf, ziehe über den Jordan dort, du und dieses ganze Volk, in das Land, das ich ihnen gebe, den Kindern Israels!
Josua 1,2

Als ich dieses Jahr in einer Gemeinde zu Besuch war, die ich früher besuchte, sah ich kaum noch bekannte Gesichter. Die Gemeinde ist jung geworden und es gab wenige alte Leute im Gottesdienst. Zuerst war ich etwas traurig, weil ich die alte Geschwister vermisst habe, aber andererseits war es gut, dass die junge Generation Jesus Christus in der Stadt verherrlichen kann.
Die Geschichte von Mose und Josua ist nur ein Beispiel dafür, dass Gott gern etwas Neues macht. Er beruft neue Leute für ganz spezielle Aufgaben, Er öffnet neue Türen und Er macht viele Herzen neu.
Was ist aber mit uns? Wollen wir, dass Gott neue Dinge in unserem Leben vollbringt? Oder wollen wir uns lieber an die alten, gewöhnlichen Dingen festhalten?
Ja, es ist bequem, so weiter zu leben wie immer, aber Gott will viel mehr in unserem Leben tun und uns mächtig gebrauchen. Doch zwingen will Er uns nicht.
Wenn man die Natur anschaut, dann sieht man, dass es sich vieles ständig erneuert. Auf jedem Baum wachsen jeden Frühling neue Blätter. Jeden Winter fällt ein neuer Schnee, bei dem jede Schneeflocke anders aussieht. Jedes Jahr wachsen neue Früchte, die man im Herbst erntet. Nichts bleibt beim Alten!
Gott sagte zu Josua: „Mache Dich nun auf,…“ Also, er sollte sich bewegen, um mit dem Volk Israel über den Jordan zu ziehen, weil Gott sie zu einem verheißenen Land führen wollte. So müssen wir uns auch auf den Weg machen, um dahin zu kommen, wo Gott uns haben möchte. Der Weg könnte schwer und holprig sein, aber Gott hat uns versprochen, mit uns zu gehen.
Habe keine Angst vor neuen Dingen in Deinem Leben und lass das alte los. Gott will viel Neues in Deinem Leben machen und Dich mächtig gebrauchen, um Sein Reich zu bauen. Gott segne Dich!

Leave a Comment:

Leave a Comment: