wusch sich

Da ging er hin und wusch sich

Da ging er hin und wusch sich und kam sehend wieder.
Johannes 9,7

Als ich neulich in der Stillen Zeit diese Geschichte des Blinden, der von der Geburt aus blind war, las, habe ich über die Art der Heilung nachgedacht, die Jesus an ihm vollbracht hat. Er spuckte auf die Erde, machte ein Brei daraus und trug den auf die Augen des Blinden. Das war keine Heilung mit der Handauflegung oder des ausgesprochenen Wortes. Was hat Jesus hier gemacht? Ich gehe davon aus, dass Er den Glauben des Blinden geprüft hat. Der hätte doch sagen können: “Hey, was schmierst Du mir hier auf die Fresse! Doch nicht Deine Spucke, oder?!”, doch das hätte ihm keine Heilung gebracht, selbst wenn er sich noch zehnmal gewaschen hätte. Er musste Jesus gehorchen und genau das tun, was Er ihm gesagt hat.
Manchmal will Gott, dass wir Dinge tun, die unserem Verstand widersprechen, weil sie absolut unlogisch sind. Wenn wir aber gehorsam sind und Gottes Anweisungen genau befolgen, dann werden wir Sein Wirken erleben. Das bezieht sich nicht nur auf die Heilung, sondern auf alle anderen Dinge in unserem Leben.
Als ich vor vielen Jahren von Norddeutschland nach München gezogen bin, schien das für viele eine verrückte Idee zu sein und sie hatte auch keine logische Erklärung. Doch in den zwei Jahren, die ich dort verbracht habe, habe ich viel mit Gott erlebt, was ich in Norddeutschland nicht erlebt hätte. Ich bin Gott vom Herzen dankbar, dass Er mir immer wieder Mut gab, Dinge zu tun, die eigentlich total verrückt sind. Weil es aber die Ideen waren, die von Ihm kamen, wurde ich dabei gesegnet, denn ich habe einfach Seiner leisen Stimme gefolgt.
Sei bereit, die verrücktesten Anweisungen von Jesus ernst zu nehmen und im Gehorsam zu tun. Diese Schritte können zwar viel Unmut und Unverständnis bei deinen Mitmenschen auslösen, aber Gott wird Dich für Dein Gehorsam reichlich belohnen. Gott segne Dich!

Kommentar verfassen

Cookie Consent mit Real Cookie Banner