Vergebung

  • versöhne dich

    Versöhne Dich mit Deinem Bruder

    Wenn du nun deine Gabe darbringst zu dem Altar und dich dort erinnerst, dass dein Bruder etwas gegen dich hat, so lass deine Gabe dort vor dem Altar und geh vorher hin, versöhne dich mit deinem Bruder, und dann komm und bring deine Gabe dar! Matthäus 5,23-24 Wenn wir in Unvergebenheit und Bitterkeit leben, und versuchen Gott unsere Gaben zu bringen, dann ist die Wahrscheinlichkeit, dass Er sie annimmt zu gering. Das gleiche gilt auch für unsere Hingabe an Gott. Wir können uns Ihm nicht vollkommen anvertrauen, wenn wir verbittert sind oder jemandem nicht vergeben haben. Wenn uns jemand etwas Böses getan hat und wir ihm nicht vergeben, wird derjenige…

  • richtet nicht

    Richtet nicht, und ihr werdet nicht gerichtet werden

    Und richtet nicht, und ihr werdet nicht gerichtet werden; und verurteilt nicht, und ihr werdet nicht verurteilt werden. Lasst los, und ihr werdet losgelassen werden. Lukas 6,37 Dieser Richtgeist ist leider sehr verbreitet nicht nur in der Welt, sondern auch unter Christen. Besonders im Internet kommt es mehr zum Vorschein, als im alltäglichen Leben. Deswegen halte ich mich mit Kommentaren auf Facebook & Co. ein wenig zurück, denn meine Erfahrungen haben gezeigt, dass es immer Menschen gibt, die meine Meinung verurteilen und mich deswegen richten. Jesus kam auf diese Erde nicht, um zu richten, sondern um zu vergeben und zu heilen. Er hat für jeden Menschen, der eigentlich satte Straffe…

  • Schuldschein

    Der Schuldschein ist gelöscht!

    Er hat den Schuldschein gegen uns gelöscht, den in Satzungen bestehenden, der gegen uns war, und ihn auch aus unserer Mitte fortgeschafft, indem er ihn ans Kreuz nagelte; er hat die Gewalten und die Mächte völlig entwaffnet und sie öffentlich zur Schau gestellt. In ihm hat er den Triumph über sie gehalten. Kolosser 2,14-15 Ja, Er hat’s getan! Jesus Christus hat den Schuldschein gegen uns gelöscht! Ja, wirklich! Glaubst Du es noch nicht? DU BIST NICHT MEHR SCHULD!!!! Das ist doch eine geniale Botschaft! Er hat alle Mächte und Gewalten entwaffnet, die gegen Dich sind. Dass der Teufel immer noch versucht, Dir die Schuld für irgendwas einzureden, ist kein Wunder,…

  • Wer Liebe sucht

    Wer Liebe sucht, deckt die Verfehlung zu

    Wer Liebe sucht, deckt die Verfehlung zu, wer aber eine Sache weitererzählt, trennt vertraute Freunde. Sprüche 17,9 Dieser Vers aus dem Buch der Sprüche erinnert uns daran, dass die Liebe nicht nur in freundlichen Worten und guten Taten besteht, sondern auch im Verhalten gegenüber anderen, besonders wenn sie Fehler machen. „Deckt die Verfehlung zu“, das bedeutet nicht, dass wir Sünden ignorieren oder dulden sollen, sondern dass wir die Liebe als ein Mittel nutzen sollen, um unsere Mitmenschen vor Verurteilung zu bewahren. Die Liebe drückt sich in Mitgefühl, Barmherzigkeit und Vergebung aus. Jesus selbst lebte uns vor, wie bedingungslose Liebe aussieht. Er ging zu den Sündern, verurteilte sie nicht, sondern bot…

  • vergeben

    …so wird euer himmlischer Vater euch auch vergeben

    Denn wenn ihr den Menschen ihre Verfehlungen vergebt, so wird euer himmlischer Vater euch auch vergeben. Matthäus 6,14 Vergebung ist ein zentraler Bestandteil des christlichen Glaubens. In diesem Vers lehrt uns Jesus Christus nicht nur über die Bedeutung der Vergebung, sondern auch über die unmittelbare Verbindung zwischen unserer Bereitschaft zu vergeben und der Vergebung, die wir von unserem himmlischen Vater erfahren. Die Worte Jesu erinnern uns daran, dass wir als Christen aufgerufen sind, nicht nur nach Vergebung zu suchen, sondern auch aktiv Vergebung zu praktizieren. Das bedeutet, dass wir bereit sein sollen, anderen ihre Verfehlungen zu vergeben, so wie Gott in seiner Gnade und Liebe uns vergibt. Die Vergebung, die…

  • ohne Sünde

    Wer von euch ohne Sünde ist

    Wer von euch ohne Sünde ist, werfe als Erster einen Stein auf sie. Johannes 8,7 Es ist eine Geschichte von einer Ehebrecherin, die auf frischer Tat ertapt wurde und gleich von den Juden für ihre Sünde gesteinigt werden sollte, wie es das Gesetz damals vorgeschrieben hat. Aber was machte Jesus, als sie Ihn versuchten? Im Vers höher steht geschrieben: Jesus aber bückte sich nieder und schrieb mit dem Finger auf die Erde. Er hat sie erstmal vollkommen ignoriert. Oh, wie konnte Er bloß! So machte Er sich doch in Augen der Juden zum „Gesetzlosen“. Doch, sie hatten keine Ahnung, dass Jesus Christus der einzige Mensch auf Erden war, der das…

  • unsträflich

    Wie wird ein junger Mann seinen Weg unsträflich gehen?

    Wie wird ein junger Mann seinen Weg unsträflich gehen? Indem er ihn bewahrt nach Deinem Wort! Psalm 119,9 Was kann uns schon passieren, wenn wir nach dem Wort Gottes leben? Richtig! Nur Gutes! Selbst wenn etwas scheinbar Ungutes in unserem Leben passiert, lässt Gott es zu unserem Besten dienen. Leider gibt’s immer noch Menschen, die denken, dass unser Gott ein strafender Gott ist. Ist er nicht, aber Er ist ein gerechter Gott. Wer sich weigert nach Seinen Geboten zu leben, der bringt sich selbst in die Gefahr. Wenn ich Finanzamt betrügen würde, bräuchte ich mich nicht zu wundern, wenn ich dafür bestraft werde, denn das ist gesetzlich verboten. So sind…

  • vergeben

    Welchen ihr die Sünden vergebt, denen sind sie vergeben

    Welchen ihr die Sünden vergebt, denen sind sie vergeben; welchen ihr sie behaltet, denen sind sie behalten. Johannes 20,23 Was für eine Aussage! Wenn ich es richtig verstehe, haben wir die Vollmacht, anderen die Sünde zu vergeben. Doch eigentlich wundert mich das nicht, denn wir sind die Kinder Gottes, die wie ihr Vater sein sollten. Leider verhalten wir uns oft viel zu menschlich und vergessen dabei ganz leicht, dass wir nicht mehr von dieser Welt sind. Im „Vater unser“-Gebet, lehrte Jesus zu beten: „…und vergib uns unsere Schuld, wie auch wir vergeben unseren Schuldigern.“. Warum sollte man so beten? Weil Er will, dass wir unseren Schuldigern genauso vergeben, wie Er…

  • bekehrt euch

    So tut nun Buße und bekehrt euch

    So tut nun Buße und bekehrt euch, dass eure Sünden ausgetilgt werden, damit Zeiten der Erquickung vom Angesicht des Herrn kommen. Apostelgeschichte 3,19 Wie kann ein Mensch Buße tun und sich bekehren? Zuerst braucht er den Heiligen Geist, der ihn überführt und ihm seine Sünde zeigt, denn einfach so können die meisten Menschen ihre Sündhaftigkeit nicht erkennen und sie denken, dass sie gut sind. Dennoch ist es die Tatsache, dass jeder Mensch eine sündige Natur in sich hat, die die Bibel auch Fleisch nennt. Also, wenn der Geist Gottes uns zeigt, wo wir uns versündigt haben, sollte man nicht lange zögern und Jesus um Vergebung bitten. Der nächste Schritt, der…

  • Er vergibt

    Er vergibt uns jeder Sünde!

    Wenn wir unsere Sünden bekennen, ist er treu und gerecht, dass er uns die Sünden vergibt und uns reinigt von jeder Ungerechtigkeit. 1. Johannes 1,9 Wenn wir gesündigt haben und Gott um Vergebung gebeten haben, können wir ganz sicher sein, dass Er uns vergeben hat, wenn wir es ernst meinten. Aber der Feind pflegt die Gewohnheit, uns trotzdem anzuklagen. Er kommt und versucht, unsere vergebene Sünde wieder in die Erinnerung zu rufen und sagt dann noch: „Bist Du Dir wirklich sicher, dass Gott Dir vergeben hat? Stimmt das wirklich? Vielleicht doch nicht?“ Und schon hat er uns an der Angel des Zweifels und will, dass wir wieder zur Sünde zurück…

Cookie Consent mit Real Cookie Banner