Dein Beitrag für meine Medienarbeit! - Bestelle hier für mich! »

Dem Faulen bringt seine Begierde den Tod

Faulen

Dem Faulen bringt seine Begierde den Tod, denn seine Hände weigern sich zu arbeiten.
Sprüche 21,25

Für viele Menschen hat heute wieder der Arbeitsalltag begonnen und jeder geht seiner Aufgabe nach, für die er sich entschieden hat, um für sein Unterhalt zu sorgen. Aber es gibt auch viele, die keine Lust haben, arbeiten zu gehen, weil sie einfach zu faul sind. Die Faulheit in Gottes Augen ist aber eine Sünde. Hast Du das schon gewusst?
Ich war zwar auch ganz lange arbeitslos gemeldet, aber ohne Arbeit war ich eigentlich nie, weil es mir nicht nur ums Geldverdienen ging, sondern auch um Tätigkeiten im Reich Gottes. Und heute kann ich wirklich sagen, dass ich besonders in den Zeiten meiner Arbeitslosigkeit viel für Gott erledigen durfte, weil ich es nicht mag, faul rumzuliegen und nur warten, dass etwas passiert, was meine Phantasien befriedigen kann.
Ich habe viele Träume, die nur erfüllt werden können, wenn ich nicht faul darauf warte, sondern mich jeden Tag aktiv daraufhin bewege. Die Träume, die auch dem Willen Gottes entsprechen, werden sicher in Erfüllung gehen, um die restlichen muss ich mir dann weniger Gedanken machen.
Gott möchte nicht, dass wir nur arbeiten, um Geld zu verdienen, sondern auch auf der Baustelle Seines Reiches mithelfen. Da muss jeder von uns den Weg finden, den Gott mit uns beruflich und dienstlich gehen will. Vielleicht will Gott, dass Du Deinen Job aufgeben sollst, um Ihm als Missionar oder in anderem Bereich zu dienen. Es kann schon passieren, dass Du Deine feste Einstellung dafür opfern musst, um dann für Gott zu arbeiten, aber Du darfst Dir dann sicher sein, dass Er Dich dafür viel besser entlohnen wird, als Dein irdischer Arbeitgeber. Frage Gott auch, ob Er einen besonderen Auftrag für Dich in Deiner Firma hat. Hast Du mit Deinem Chef schon mal über Deinen Glauben gesprochen?
Wenn Du gar keinen Job hast, dann lass Dir nicht auf dem Sofa gut gehen, sondern betätige Dich im Reich Gottes oder nimmt einen Job an. Gott segne Dich!

About the author

Viktor Schwabenland

Click here to add a comment

Leave a comment:


%d Bloggern gefällt das: