Category Archives for Psalm

Er will Dich sicher führen!

Er führte sie sicher, so dass sie sich nicht fürchteten; und ihre Feinde bedeckte das Meer.
Psalm 78,53

Hier ist die Rede vom Auszug Israels aus Ägypten. Sie waren auf dem Weg aus der Sklaverei in die Freiheit, die ihnen Gott versprochen hat. Die ägyptischen Soldaten haben das Volk Israel verfolgt und wollten es verhindern, dass sie fliehen. Interessant ist, dass diese Soldaten sich nicht gefürchtet haben, ins geteilte Meer rein zu gehen. Denn so hätten sie sich das Leben retten können, wenn sie nur bisschen Respekt vor Gottes Herrlichkeit hätten. Aber so ergeht nicht nur den Ägyptern, sondern jedem, der Feindschaften gegen uns schmiedet. Jeder, der uns verletzen oder vernichten will und es auch versucht, den bedeckt das Meer! Nicht im wörtlichen Sinne, aber Gott lässt Seine Kinder nicht angreifen, ohne sie gut zu beschützen und ihre Feinde mächtig zu richten.
Mit so einem Gott kann ich durch das Meer gehen, ohne mich zu fürchten. Entweder Er teilt das Meer für mich oder Er lässt mich auf dem Wasser laufen!
Heute wird viel Angst in den Medien verbreitet. Es werden Horrorbilder aus Kriegsgebieten gezeigt, es wird über die Terroranschläge berichtet… Aber wir als Kinder des lebendigen Gottes dürfen die Ruhe bewahren und den Frieden Gottes verbreiten. Ist das nicht wunderbar? Besseren Schutz, als den Schutz Gottes kann man sich gar nicht vorstellen. Er hat mich schon so oft beschützt, egal ob vor einem schweren Autounfall oder auf den Bergen beim Klettern, dass ich mir 100%ig sicher sein kann, dass Er mich auch weiterhin beschützen wird. Denn es gibt keinen Ort, der sicherer sein kann, als beim Herrn Jesus Christus! In der Bibel wird so oft gesagt: “Fürchte Dich nicht!”, dass man langsam glauben kann, dass es sich nicht lohnt, Angst zu haben. Geh mutig in den Tag und fürchte Dich vor keinem Unglück. Gott segne Dich!

[affilinet_performance_ad size=468×60]

Wohin sollten wir fliehen vor Seinem Angesicht?

Wohin sollte ich gehen vor deinem Geist, wohin fliehen vor deinem Angesicht?
Psalm 139,7

Die Worte “Flucht” und “Flüchtlinge” waren in diesem Jahr sehr geläufig. Man hat sie überall gehört und gelesen. Viele flüchten vor dem Krieg, manche sogar vor eigenen Verwandten. Heute müssen wir auch “fliehen”, weil bei uns in der Nähe eine Fliegerbombe gefunden wurde, die entschärft werden soll. Wir waren noch nie in so einer Situation, die uns zwingt unser Haus zu verlassen, weil es eine Gefahr besteht, aber wir sind guter Hoffnung, dass die Bombe nicht explodiert und unser Haus nicht beschädigt wird. Falls es doch passieren sollte, wird unser Gott für uns sorgen und uns ein neues Heim schenken. Vor Seinem Geist und vor Seinem Angesicht können wir nicht fliehen, denn unser Gott ist allgegenwärtig. Er hat den Überblick über unser ganzes Leben. Auch wenn wir uns manchmal in einer Gefahr befinden, können wir trotzdem sicher sein, dass unser Gott über uns wacht und uns beschützen wird. Sein Geist wohnt in uns und zeigt uns den Weg. So habe ich über die Fliegerbombe auch nur “zufällig” erfahren, weil ich hörte wie ein Mann sich darüber beschwert hat, dass die Bombe ausgerechnet an einem Weihnachtstag entschärft wird, und dann habe ich mich ausführlich informiert. So gibt’s auch im Leben oft in der Nähe eine “Bombe”, die zu explodieren droht, und Gott will uns dann in Sicherheit bringen. Wenn wir auf Seine Stimme hören, dann sind wir sicher und können dort sein, wo Er uns haben möchte, auch wenn es nur für kurze Zeit ist. Wenn Du an dem Weihnachtstag nicht fliehen musst, dann bleibe dort wo Du bist und verherrliche den Herrn mit Deinem Dienst und Deiner Anbetung. Wenn Du allein bist, suche Gemeinschaft mit andern Menschen, die auch Jesus nachfolgen, um gemeinsam in der Gegenwart Gottes zu sein. Gott segne Dich!

Newsletter schon abonniert?
[wysija_form id=”1″]

Mächtig ist Seine Gnade!

20. Dezember 2016
Lobt den HERRN, alle Nationen! Rühmt ihn, alle Völker! Denn mächtig über uns ist seine Gnade! Die Treue des HERRN währt ewig! Halleluja!
Psalm 117,1-2

Dieser Psalm ist sehr kurz, sagt aber viel. Wir sollen unsern Herrn loben und preisen, Ihn rühmen und verherrlichen! Denn Seine Gnade ist so groß, dass man sich ihre Maße gar nicht vorstellen kann. Und so treu, wie der Herr, kann sonst keiner sein. Selbst die treusten Menschen der Welt können schon mit einem Gedanken untreu werden.
Ich bin von Gottes Treue sehr überzeugt, denn Er hat sich in meinem Leben nicht nur ein Mal als treu erwiesen. Er war und ist immer an meiner Seite, auch wenn ich oft (auch wenn’s nur in Gedanken) Ihm untreu werde. Seine Liebe zu mir kennt keine Grenzen und zieht mich wieder in Seine Gegenwart, egal was für ein Verbrechen ich begangen habe. Seine Gnade ist mächtig!
Vielleicht hast findest Du heute bisschen Zeit, um in Dein Herz rein zu schauen. Wenn Du dort schmutzige Gedanken, böse Worte oder ähnliches Schrott findest, dann bringe das alles zum Herrn und lass Dich von dieser Last befreien. Nur mit einem befreiten Herzen kannst Du den Herrn loben und preisen! Nur mit einem reinen Herzen kannst Du Gott in Deinem Alltag verherrlichen. Jesus will Dich auch heute reichlich beschenken, aber dafür muss Dein Herz frei sein, sonst ist da kein Platz für Gottes Geschenke. Beschenke auch Du Deine Mitmenschen mit Deinem Dienst und Deinen Gaben, ohne etwas zurück zu erwarten. So wirst Du nie an Mangel leiden und hast immer mehr Freude, die Du weiter verbreiten kannst. Verlass Dich immer auf Gottes Treue, auch wenn Er Dich auf Seine Hilfe etwas warten lässt. Sei Dir ganz sicher, dass Seine Hilfe niemals zu spät kommt! Jesus Christus ist nicht nur zur Weihnachten der König, sondern auch jeden Tag Deines Lebens! Gott segne Dich!

Nicht vergessen: Newsletter abonnieren!

Der Tod Seiner Frommen ist dem Herrn kostbar!

19. Dezember 2016

Kostbar ist in den Augen des HERRN der Tod seiner Frommen.
Psalm 116,15

Bei dem Vers könnte man denken, dass unser Herr so grausam ist und uns den Tod wünscht. Doch, eigentlich ist es umgekehrt, Er wünscht uns die Erlösung vom Tod!
Nun, warum ist Ihm dann der Tod seiner Frommen so kostbar?
Wenn man das Leben mancher Kinder Gottes betrachtet, die vom Herzen dem Herrn nachgefolgt sind und dann gestorben sind oder getötet wurden, dann sieht man, dass es nicht nur für sie gut war, weil sie jetzt beim Herrn sind, sondern weil es in vielen Fällen zur großen Erweckungen beigetragen hat. Ja, wir müssen so treu dem Herrn auf dieser Erde leben, dass man darüber auch nach unserem Tod sprechen kann und viele Menschen von Gottes Liebe überzeugen kann.
So gibt’s auch solche Fromme, die sich eine gesetzliche Frömmigkeit angeeignet haben, ohne den lebendigen Gott zu kennen. Wenn sie sterben, dann freuen sich viele Menschen, dass sie endlich nicht mehr da sind, und sie werden schnell in Vergessenheit geraten. Wer aber im Herrn lebt und Seine Werke tut, dessen Werke werden dann Gott weiter verherrlichen, auch wenn er stirbt.
Sei nicht zu fromm dafür, um jemandem zu helfen, der Deine Hilfe braucht! Als ich mal obdachlos wurde und mich an meinen Jugendpastor gewandt habe (der ein großes Haus hatte), hat er sich nur “fromm” verhalten, in dem er für mich betete, dass Gott mir helfen mag, eine Bliebe zu finden, und schickte mich wieder auf die Straße. Klar, Gott hat dann für mich gesorgt, aber Belohnung dafür hat ein andere bekommen, der mich aufgenommen hat. Wäre ich ungläubig, hätte ich mit Christen nichts mehr gemeinsam haben wollen.
Lebe Dein Leben so, dass Du ein Segen für die anderen bist, die Dich als Beispiel auch nach Deinem Tod in vielen Gesprächen erwähnen können. Gott segne Dich!

Kehre zurück zu Deiner Ruhe!

18. Dezember 2016

Kehre zurück, meine Seele, zu deiner Ruhe! Denn der HERR hat dir Gutes erwiesen.
Psalm 116,7

Oh, du (wirklich?) Fröhliche? Sieht man in der Weihnachtszeit alle Menschen mit dem Lächeln auf dem Gesicht? Ich zumindest treffe selten Menschen, die sich wirklich freuen. Die meisten laufen im Dezember vom Geschäft zu Geschäft, kaufen Geschenke ein und treffen Vorsorge für den Weihnachtstisch. Wenn ich aus dem Fenster schaue sehe ich Massen von Menschen, die zum Weihnachtsmarkt laufen, um sich mit Glühwein zu betrinken und was zu essen, aber fröhlich wirken sie evtl. nur auf dem Rückweg, wenn der Glühwein wirkt. Und das ist definitiv keine echte Freude.
Wenn ich ganz ehrlich bin, mag ich Dezember überhaupt nicht, schon deswegen weil viele Menschen so gestresst und hecktisch sind. Ich brauche auch nicht unbedingt irgendwelche Geschenke, weil ich mich lieber von meinem Gott beschenken lassen möchte. Aber wie soll man Gottes Geschenke empfangen, wenn man mit der Geschenke-Suche in den Super- und Weihnachtsmärkten beschäftigt ist?
Deswegen ist heute mein Appel an Dich: Kehre zurück zu Deiner Ruhe im Herrn! Er hat Dir bereits viel Gutes geschenkt! Packe jetzt schon Seine schönstes Geschenk aus: Frieden! Ja, lass Dich heute mit Seinem Frieden erfüllen! Schmeiß alle Deine Sorgen auf den Herrn und komm in Seine Freiheit.
Stress ist die Ursache vieler Krankheiten, aber Gott will nicht, dass Du krank bist! Also, ist auch der Stress nicht in Seinem Willen! Er will Dich zur Ruhe bringen, damit Du Seine Stimme hören kannst und Dich an Seine schöne Werke in Deinem Leben erinnern kannst. Dann kommt Dein Vertrauen hoch und der Herr lässt Seine Geschenke auf Dich vom Himmel fallen. Nicht der Weihnachtsmann, sondern Jesus Christus ist derjenige, der Dich beschenkt. Seine Geschenke sind unbezahlbar! Du kannst sie nicht kaufen, sondern nur au Seiner Hand annehmen. Aber dafür musst Du zur Ruhe kommen! Gott segne Dich!

Sei mutig, und dein Herz sei stark!

15. Dezember 2016

Harre auf den HERRN! Sei mutig, und dein Herz sei stark, und harre auf den HERRN!
Psalm 27,14

Sei mutig!!! Dein Herz sei stark!!! Verlasse Dich vollkommen auf den HERRN!!!
Eigentlich ist damit alles gesagt. Denn das ist alles, was man braucht um mit Gott zu leben. Und nur Gott gibt uns Mut und ein starkes Herz, das fähig ist, dem Herz zu vertrauen. Und wann braucht man am meisten das Vertrauen zu Gott? Am meisten in der Zeit der Not. Wenn’s uns gut geht, braucht man nicht unbedingt darauf zu vertrauen, dass alles gut wird, aber in schweren Zeiten schon. Deswegen lässt Gott auch schwere Zeiten in unser Leben kommen, damit wir Seine rettende und helfende Hand erleben können.
Manche Menschen haben Angst, dass Gott ihnen nicht helfen kann, sie haben auch Angst, bestimmte Schritte zu gehen, weil sie nicht wirklich an Gottes mächtige Hand glauben. Wer aber im Vertrauen zu Gott lebt, braucht keine Angst zu haben, weil er sicher ist, dass Gott ihn nie im Stich lassen wird, egal wie eng manchmal die Lebensumstände sind.
Jesus will dich heute von allen Deinen Sorgen frei machen. Er will Dir Mut schenken und Dein Herz stark machen, damit Du neue Entscheidungen treffen kannst, die für manche zu verrückt erscheinen können. Aber Du kannst mit Jesus mutig vorwärts gehen, auch wenn es noch viele Hindernisse auf dem Weg liegen. Die lass mal Gott für Dich beseitigen. Es ist nicht gut, sich mit schweren Hindernissen zu beschäftigen und viel Kraft dafür zu verschwenden, damit sie beseitigt werden können. Man lebt viel leichter, wenn Gott unsere Hindernisse aufräumt und uns auf einem geräumten Weg gehen lässt. Lass Dich von niemandem entmutigen, sondern ermutige die anderen, mutig mit dem Herrn zu gehen und Ihn besonders in schweren Zeiten zu preisen. Gott segne Dich ganz reichlich!

Preise den HERRN, der Dich beraten hat…

12. Dezember 2016

Ich preise den HERRN, der mich beraten hat, selbst des Nachts unterweisen mich meine Nieren.
Psalm 16,7

Der Psalmist hier meint nicht seine nächtlichen Gänge zur Toilette, sondern sein Herz, den die Nieren gelten als Innerstes des Menschen und Sitz des Gewissens.
In der Nacht hat man meistens Ruhe vom alltäglichen Wirrwar und so kann man in der Ruhe vor dem Einschlafen, über alles nachdenken. Meine besten Gedichte, die ich geschrieben habe, sind in der Nacht entstanden. Aber auch die schönsten Ideen kommen meistens in der Nacht.
Aber egal, zur welcher Tageszeit, Jesus will uns immer beraten und uns positiv beeinflussen. Er gibt uns keine schlechte Gedanken, aber Er kann uns ermahnen, wenn wir falsch liegen oder falsche Gedanken zulassen.
Wir leben heute in einer Zeit, in der wir mit vielen Informationen überflutet werden und wenn unser Gehirn sie alle noch verarbeiten müsste, könnte man leicht verrückt werden. Deswegen dürfen wir alles, was uns belastet bei Gott ablagern, um leichter in den Tag zu starten.
Manche Menschen, die Bibel fast auswendig kennen, kommen  zu Gott und wollen nicht auf Seine Stimme hören, sondern wollen Ihm sagen, was sie so gut aus der Bibel kennen und wollen Gott belehren, wie Er sich zu verhalten habe. So haben sich die Schriftgelehrten verhalten, die Jesus immer sagen wollte, was laut der Schrift richtig und was falsch war. Dabei haben sie gar nicht Seine Friedensbotschaft nicht gehört. So lebten sie in ihren Gesetzen weiter, ohne eine Erlösung zu bekommen.
Wenn wir aber zu Gott kommen, brauchen wir Ihm nicht viel zu sagen, was Er in unserem Leben tun soll. Das weiß Er schon selbst. Du darfst zu Ihm kommen, um Ihn dafür zu preisen, was Er in der geistlichen Welt für Dich bereits getan hat und was sich auch in Deinem irdischen Leben erfüllt wird. Gott segne Dich!

Gott vollbringt die Heilstaten!

28. November 2016

Doch Gott ist mein König von alters her, der Heilstaten vollbringt auf der Erde.
Psalm 74,12

Was vollbringt Gott da? Richtig! Die Heilstaten! Also, Er ist nicht der Autor der Zerstörung und des Unheils, wie Ihn oft die Menschen beschuldigen, um bloß nicht an ihn  glauben zu müssen. Oh, die Armen! Wenn sie bloß gewusst hätten, was für eine Freude es sein kann, an Gott zu glauben. Sie haben keine Ahnung was für Wunder Gott tun kann, um Seine Kinder zu segnen. Aber auch Seine Kinder glauben oft nicht, dass Ihr Papa mehr wunderbare Dinge in Ihrem Leben vollbringen kann, als sie sich das vorstellen können.
Als Jesus auf der Erde viele Kranken heilte, haben die Schriftgelehrten und Pharisäer behauptet, dass Er von Dämonen besessen wäre. Sie haben Ihn für Zauberer gehalten, was Er nicht war. Jesus hat den Willen des Vaters getan, in dem Er Menschen die Heilung und neue Hoffnung geschenkt hat.
Ich bin schon einige Male Christen begegnet, die Gottes Heilstaten in meinem Leben in Frage gestellt haben, weil sie einfach daran nicht glauben konnten. Sie zitieren die Bibelstelle aus 1. Korinther 13,8: Die Liebe vergeht niemals; seien es aber Weissagungen, sie werden weggetan werden; seien es Sprachen, sie werden aufhören; sei es Erkenntnis, sie wird weggetan werden. Auch, wenn es hier nicht steht, dass Gott keine Wunder mehr tut, wird diese Stelle fälschlicherweise oft dafür benutzt. Auch wenn die Liebe niemals vergeht, muss Gottes Hand doch nicht aufhören eben aus dieser Liebe auch Wunder zu tun. Er macht keine Zaubertricks, sondern vollbringt die Heilstaten, die uns zum guten dienen.
Glaube an einen allmächtigen Gott, dem nichts unmöglich ist! Er kann viele Wunder in Deinem Leben vollbringen, wenn es nötig ist, nicht aus Spaß oder Langeweile. Er will das kaputte in Deinem Leben reparieren und heilen, und dafür ist Ihm kein Wunder zu schade. Gott segne Dich!

Glücklich ist der sich beim Herrn birgt!

5. November 2016

Schmecket und sehet, dass der HERR gütig ist! Glücklich der Mann, der sich bei ihm birgt!
Psalm 34,9

Hast Du schon die Güte des HERRN geschmeckt? Ja? Und wie schmeckt sie so? Bestimmt nicht bitter. Oder? Also, gehe ich davon stark aus. Zumindest nach meinem Geschmack ist Gottes Güte so süß, dass man nie genug davon haben kann.
Und ich bin tatsächlich glücklich, weil ich mich bei Ihm berge!
Ach, wie schön, dass das Wort Gottes es mir auch noch bestätigt! Sonst wüsste ich vielleicht nicht, warum ich mich so glücklich fühlen darf, auch wenn meine Umstände manchmal mehr als unglücklich sind. Für mich ist es ein Glück, zu wissen, dass mein Gott gut zu mir ist und mich immer bewahrt und beschützt. Aber auch zu wissen, dass ich für Ihn sehr wichtig bin, auch wenn mich manche Menschen nicht wertschätzen.
Es gab eine Zeit in meinem Glaubensleben, in der Gott viele sichtbare Wunder getan hat, um mir zu zeigen, wie wunderbar Er ist. Dann wurden diese Wunder weniger, aber nicht weil Gott sich verändert hat, sondern weil Er mir in dieser Zeit Geduld und Vertrauen beibringen wollte. So musste ich auch manche Wunder bzw. Problemlösungen länger warten, aber Er hat sich immer als gütig und treu erwiesen und Seine Hilfe kam niemals zu spät. Er hat viele Menschen mich enttäuschen lassen, damit ich Ihm mehr vertraue, als den Menschen.
Mich haben schon viele Menschen gefragt, wie ich es schaffe, glücklich zu sein, obwohl ich mit irgendwelchen Problemen zu kämpfen hatte. Und ich liebe solche Fragen, denn so kann ich ihnen gleich von dem Gott erzählen, der mich glücklich macht: “Weil mein Himmlischer Vater so gut ist, dass Er mich nie im Stich lässt und immer gut für mich sorgt!”
Wenn Du schon so viel gutes vom Herrn erfahren hast, lass es nicht in Dir drinn, sondern verkündige das Deinen Mitmenschen, damit sie auch glücklich im Herrn werden können. Gott segne Dich!

[affilinet_performance_ad size=468×60]

Wer nach dem Herrn fragt, wird Ihn preisen!

28. Oktober 2016

Die Elenden sollen essen, dass sie satt werden; und die nach dem HERRN fragen, werden ihn preisen; euer Herz soll ewiglich leben.
Psalm 22,27

Unser Gott ist ein Freund der Elenden, Verlassenen, Kaputten, Zerschlagenen… Eigentlich ist Er für jeden offen, aber nicht jeder kommt zu Ihm. Meistens sind es die kaputten Menschen, denen an etwas mangelt. Die Ihn suchen und nach Ihm fragen, die werden Ihn preisen und ihr Herz wird ewiglich leben. Ich kann aus eigener Erfahrung nur bestätigen. Als ich den Gedanken, dass es einen Gott geben könnte, zugelassen und Ihn gebeten habe, zu kommen, fals es Ihn wirklich gibt, dann kam Er in mein Leben. Mein Leben ist seit dem sinnvoll geworden.
Warum sorgt sich Gott um elende Menschen, die von der Gesellschaft oft verstoßen werden? Richtig! Weil Er in den Schwachen mächtig sein kann! Er sucht sich keine perfekte Menschen, die den Schein der Vollkommenheit haben, denn sie haben schon alles vom Leben bekommen. Sie denken auch meistens, dass sie keinen Gott brauchen. Aber ein schwacher, elender Mensch braucht Gott und das nicht nur einmal, sondern ständig. Ihm fällt es einfach, Gott zu preisen, weil Gott sich zu ihm wendet und ihm in seiner Not begegnet.
Nun, es gibt auch Menschen, bei denen man denken könnte, dass ihnen überhaupt nichts fehlt, aber beim näheren Betrachten ihres Lebens und ihres Herzens merkt man plötzlich, dass es ihnen schlechter geht, als einem Obdachlosen. Gerade in der westlichen Welt trifft man ganz viele solche Menschen, die innere Heilung brauchen. Und wer ist der beste Arzt, der nicht nur Leib, sondern auch die Seele heilen kann? Richtig! Jesus Christus ist sein Name!
Wenn Du Dich elend und schwach füllst, dann habe ich eine Hoffnung für Dich! Denn Jesus will Dir ganz besonders begegnen und Dich mit Seiner Kraft erfüllen. Er will Dir helfen in Deiner Not und Dich begleiten Dein Leben lang, damit Du Ihn immer preisen kannst. Gott Segne Dich!

[affilinet_performance_ad size=468×60]