Category Archives for "Veränderung"

Mehr Infos hier

Werde mein Pate! Lass uns einander dienen!

Es gibt extra Ermutigung und Unterstützung für jeden, der mich bereits ab 5 Euro im Monat finanziell unterstützt! Sei bitte dabei!

Kopfschmuck
Okt 24

Kopfschmuck statt Asche

Er hat mich gesandt, zu verbinden, die zerbrochenen Herzens sind, den Gefangenen Befreiung zu verkünden und Öffnung des Kerkers den Gebundenen, um zu verkündigen das angenehme Jahr des HERRN und den Tag der Rache unseres Gottes, und um zu trösten alle Trauernden; um den Trauernden von Zion zu verleihen, dass ihnen Kopfschmuck statt Asche gegeben werde, Freudenöl statt Trauer und Feierkleider statt eines betrübten Geistes.
Jesaja 61,1-3

Wenn dieses Wort Dein Herz nicht wieder mit neuer Hoffnung mitten im Trübsinn dieser Welt erfüllt, dann stimmt wohl was mit Deinem Glauben nicht. Wenn Du aber glaubst, was das Wort Gottes sagt, dann bekommst Du neue Kraft, um diesen Tag nicht nur zu überstehen, sondern um als Gewinner in die Nachtruhe einzugehen.
Fühlst Du Dich gerade elendig und hilfslos? Dann habe ich eine gute Nachricht für Dich: Gott hat Dir Kopfschmuck statt Asche versprochen und Er wird Sein Versprechen garantiert erfüllen. Alles, was Du dafür brauchst, ist Dein Glaube!
Der Glaube kommt vom Hören, aber das Hören vom Wort Gottes. So steht’s in der Bibel geschrieben. Höre deswegen jeden Tag mehr, was Gott Dir sagen möchte und nicht was die anderen sagen. Während mich die ganze Welt für einen totalen Versager hält, sieht Gott in mir einen unbezahlbar teueren Schatz, der Ihn verherrlichen soll. Er gibt mir Schönheit statt Asche und Er verwandelt mein Minus zum Plus. Das ist nicht bloß eine wage Hoffnung, sondern eine Überzeugung, die aus der Erfahrung kommt. Gott hat mich noch nie in einem Loch sitzen lassen, sondern reichte mir immer Seine helfende Hand und zeigte mir den Weg aus jeder Sackgasse. Nach jeder Trauerphase in meinem Leben kam Sein „Freudenöl“ auf mein Herz und ich durfte wieder „Feierkleider“ anziehen.
So lass Du Dich heute Morgen auch in die „Feierkleider“ umkleiden und lass den betrübten Geist gehen. Gott segne Dich!

mache dich nun auf
Sep 06

So mache dich nun auf

Mein Knecht Mose ist gestorben; so mache dich nun auf, ziehe über den Jordan dort, du und dieses ganze Volk, in das Land, das ich ihnen gebe, den Kindern Israels!
Josua 1,2

Als ich dieses Jahr in einer Gemeinde zu Besuch war, die ich früher besuchte, sah ich kaum noch bekannte Gesichter. Die Gemeinde ist jung geworden und es gab wenige alte Leute im Gottesdienst. Zuerst war ich etwas traurig, weil ich die alte Geschwister vermisst habe, aber andererseits war es gut, dass die junge Generation Jesus Christus in der Stadt verherrlichen kann.
Die Geschichte von Mose und Josua ist nur ein Beispiel dafür, dass Gott gern etwas Neues macht. Er beruft neue Leute für ganz spezielle Aufgaben, Er öffnet neue Türen und Er macht viele Herzen neu.
Was ist aber mit uns? Wollen wir, dass Gott neue Dinge in unserem Leben vollbringt? Oder wollen wir uns lieber an die alten, gewöhnlichen Dingen festhalten?
Ja, es ist bequem, so weiter zu leben wie immer, aber Gott will viel mehr in unserem Leben tun und uns mächtig gebrauchen. Doch zwingen will Er uns nicht.
Wenn man die Natur anschaut, dann sieht man, dass es sich vieles ständig erneuert. Auf jedem Baum wachsen jeden Frühling neue Blätter. Jeden Winter fällt ein neuer Schnee, bei dem jede Schneeflocke anders aussieht. Jedes Jahr wachsen neue Früchte, die man im Herbst erntet. Nichts bleibt beim Alten!
Gott sagte zu Josua: „Mache Dich nun auf,…“ Also, er sollte sich bewegen, um mit dem Volk Israel über den Jordan zu ziehen, weil Gott sie zu einem verheißenen Land führen wollte. So müssen wir uns auch auf den Weg machen, um dahin zu kommen, wo Gott uns haben möchte. Der Weg könnte schwer und holprig sein, aber Gott hat uns versprochen, mit uns zu gehen.
Habe keine Angst vor neuen Dingen in Deinem Leben und lass das alte los. Gott will viel Neues in Deinem Leben machen und Dich mächtig gebrauchen, um Sein Reich zu bauen. Gott segne Dich!

Vögel
Jun 01

Du bist wertvoller als Vögel!

Seht hin auf die Vögel des Himmels, dass sie weder säen noch ernten noch in Scheunen sammeln, und euer himmlischer Vater ernährt sie doch. Seid ihr nicht viel wertvoller als sie?
Matthäus 6,26

Sind wir denn nicht viel wertvoller, als die Vögel des Himmels? Oh, doch! Wir sind für Gott viel wertvoller, als alle Tiere der Welt zusammen. Er hat kein Interesse daran, dass wir verhungern oder verdursten, auch nicht, dass wir sterben bevor wir Seinen Willen getan haben.
Leider wurden viele von uns von eigenen Eltern als Versager erzogen und von ihnen vermittelt bekommen haben, dass wir nichts im Leben schaffen würden. Deswegen füllen sich viele so wertlos und denken, dass Gott der gleichen Meinung mit ihren Eltern ist. Das ist aber eine Lüge des Teufels! Gott ist ein liebender Vater, der Seine Kinder sehr wertschätzt und ihnen Dinge zutraut, die ihnen sonst niemand zutrauen würde.
Ich bin einer von denen, dem der Vater oft vermittelt hat, dass ich nichts wert bin. Aber mein Himmlischer Vater hat mich von dieser Lüge befreit. Ich bin eine wertvolle Person, auch wenn es immer noch Menschen gibt, die mich nicht wertschätzen oder sogar verachten.
Gottes Wertschätzung wird nicht an unseren Werken gemäßen, denn Er liebt uns als Persönlichkeiten, die von Ihm erschaffen wurden. Er kann sein eigenes Werk, Sein Spiegelbild nicht missachten.
Auch wenn der Feind immer noch versucht, mir bei jedem Fehler einzureden, dass ich ein Looser bin, kann ich sein Gerede ruhig ignorieren. Für meinen Gott bin ich viel wertvoller, als Seine gesamte Schöpfung. Punkt!
Lass Dich vom Feind nicht betrügen, lass Dir nicht einreden, dass Du für Gott unwichtig bist oder dass Er mit Dir nichts anfangen kann. Er lügt! Gott hat große Pläne mit Dir, gerade dann, wenn Du Dir selbst so unscheinbar vorkommst. Jesus ist in den Schwachen mächtig und nicht in den Starken. Lass Dich vom Geist Gottes auch heute im Glauben führen und leiten. Gott Segne Dich!

Schande
Mai 28

Schande auf die, die Dich auslachen…

Es sollen sich entsetzen über ihre Schande, die zu mir sagen: Haha! Haha!
Psalm 40,16

Wurdest schon mal in der Schule ausgelacht und gedemütigt? Ich ja! Aber nicht nur in der Schule auch im Verlauf meines Lebens gab’s immer wieder Menschen, die mich und meine Ideen ausgelacht haben, weil sie einfach nicht glauben konnten, dass das, was in mir ist, wirklich gut ist. Oft gab es Christen in meiner Nähe, die auf meine Umstände gesehen dachten: „Er schafft es nie, daraus zu kommen!“, anstatt mir Hilfe anzubieten und mich zu ermutigen. Aber Gott hat mich auch mit Geschwistern gesegnet, die mir Mut gemacht haben, durchzuhalten und zu kämpfen. Gott selbst hat mich immer ermutigt, wenn ich durch schwere Zeiten gehen musste, nicht aufzugeben. Er gab mir immer Hoffnung, wenn’s hoffnungslos wurde. Er machte oft das unmögliche möglich und meine Peiniger hat Er zurechtgewiesen. Ich musste mich niemals rächen oder mich prügeln.
Mein Selbstwertgefühl war lange Zeit am Boden zerstört, bis Gott mir klar gemacht hat, dass für Ihn ich das Wertvollste auf der ganzen Welt bin. Erst, als ich Gott als meinen Vater kennen gelernt habe, fühlte ich mich angenommen und wertvoll, egal was die anderen über mich denken.
In Sprüche 29 steht geschrieben: Menschenfurcht stellt eine Falle; wer aber auf den HERRN vertraut, ist in Sicherheit.
Unser Vertrauen zum Herrn soll nie von der Menschenmeinung über uns abhängig sein. Mich haben einige Leute ausgelacht, als ich manche „verrückte“ Entscheidungen traf, aber nachdem Gott meine Entscheidungen gesegnet hat ist ihnen das Lachen vergangen und sie wurden beschämt.
Sei mutig bei allen Deinen Entscheidungen, wenn Du sie vorher mit Gott besprochen hast. Und lass Dich vom dem Gelächter Deiner Mitmenschen niemals ablenken. Oder wenn Du hörst: „Das ist unmöglich!“ oder „Sowas macht doch keiner!“, dann nehme das nur als Bestätigung Deiner Entscheidung, denn der Feind will Dich davon abhalten, richtig zu handeln. Gott segne Dich!

nicht entmutigen
Apr 04

Lassen wir uns nicht entmutigen, sondern erneuern!

Darum lassen wir uns nicht entmutigen; sondern wenn auch unser äußerer Mensch zugrunde geh, so wird der innere Tag für Tag erneuert.
2. Kotinther 4,16

„Ach, da habe ich zu viele graue Haare! Und diese Falten verbreiten sich auch über das ganze Gesicht! Und die Haut wird immer dünner! Hilfe!!!“
So oder so ähnlich klingt der Hilferuf der Menschen, die sich sehr auf ihren Körper verlassen und mit der Zeit nicht mehr das sind, was sie schon mal waren. Aber wir sollten uns nicht entmutigen lassen, wenn unser Körper sich irgendwie verändert, aber nicht so, wie wir es gernhätten. Gott will, dass wir Tag für Tag von innen erneuert werden. Diese Erneuerung geht allerdings nur dann, wenn man den Geist Gottes in sich als Besitzer und fester Bewohner des Tempels Gottes (unseres Körpers) hat.
Wir brauchen auf die Meinung der Menschen über unser Aussehen nicht immer zu hören. Nur wer uns gute Tipps und Ratschläge gibt, wie man zum Beispiel den Körper besser pflegen kann, dann ist es weise zuzuhören. Wir dürfen uns von niemanden entmutigen, der meint etwas besser zu wissen. Vielmehr sollten wir auf unseren Gott hören und Seiner Meinung über uns selbst glauben.
Auch wenn unser Körper langsam versagt, werden wir im Geist immer mehr erneuert. Wir müssen uns aber bewusst von Gott erneuern lassen, denn Er tut nichts gegen unseren Willen. Schau nicht immer auf deine körperlichen Schwächen und vergleiche Dich nicht mit den anderen „Schönheiten“. Nutze die Zeit mehr dafür, um Deinen Geist und Deine Seele erneuern zu lassen. Gott will Dich verwandeln und aus Dir eine heilige Person machen, die der Feind mit seinen Versuchungen nicht überwinden kann. Lese mehr in der Bibel und bete im Geist, das bringt Dich wieder näher zu Gott und dann „verschwinden“ auch einige graue Haare, die früher so sichtbar waren. Gott segne Dich!

PS: Heute ist mein Geburtstag! Wenn Du mags kannst Du mich hier beschenken. Danke!

neues Herz
Dez 31

Ein neues Herz im neuen Jahr!

Und ich werde euch ein neues Herz geben und einen neuen Geist in euer Inneres geben; und ich werde das steinerne Herz aus eurem Fleisch wegnehmen und euch ein fleischernes Herz geben.
Hesekiel 36,26

Das alte Jahr ist heute Nacht schon Vergangenheit! Und im neuen Jahr sollte alles neu werden. Oder? Ich will auf jeden Fall, dass in meinem Leben noch viele neue Dinge passieren und Gott viele Gelegenheiten bekommt, mächtig in meinem Leben zu wirken.
Gott will Dir im kommenden Jahr neues Herz und neuen Geist geben! Was bedeutet das für Dich? Richtig gedacht! Veränderung! Gott will Dich und Dein Leben verändern. Davor haben viele Menschen große Angst. Doch diese Angst ist meistens unbegründet. Die Veränderungen, die Gott in unser Leben hineinbringt, tun uns nur gut, auch wenn es zuerst meistens nicht so aussieht. Denn mancheiner erlebt im neuen Jahr vielleicht einen großen Schlag, aber auch große Schläge sind manchmal in unserem Leben nötig, damit wir Gottes mächtige Hand erleben können. Jesus legt uns nicht zuviel Last auf, damit wir sie tragen können. Er hilft uns dann auch beim Tragen, bis wir jede Last bei Ihm wieder abgeladen haben.
Ich weiß nicht, wie es Dir heute geht, aber ich bin sehr darauf gespannt, was Gott für mich im nächsten Jahr vorbereitet hat. Ich erwarte auch von Ihm, dass Er viel neues in meinem Leben tut, denn es gibt nichts besseres als Gott beim Wirken zu erleben.
Manche Operation mag schmerzhaft sein, aber wenn sie die Heilung bringt, dann ist sie gut. Auch wenn ich durch manche schmerzhafte Erfahrungen gehen muss, weiß ich dass Gott dadurch etwas in mir bewirken wird, was für immer gut sein wird.
Habe keine Angst vor Veränderungen, die Gott in Deinem Leben nächstes Jahr bewirken wird. Lass Dich immer mit neuer Freude und Kraft in Seiner Gegenwart erfüllen, damit Dir keine Last zu schwer wird. Ich wünsche Dir gesegneten Einzug ins neue Jahr!

Neues
Mai 09

Siehe, das ist neu?

Gibt es ein Ding, von dem einer sagt: „Siehe, das ist neu“? Längst ist es gewesen für die Zeitalter, die vor uns gewesen sind.
Prediger 1,10

Es gibt nichts neues auf der Erde, was nicht schon gewesen ist. So kann man diesen Vers von dem Prediger verstehen. Wenn man aber die aktuelle Weltereignisse anschaut, dann scheint es wirklich nichts neues zu geben. Die Menschheit macht immer noch die gleichen Fehler, die unsere Vorfahren gemacht haben. Es werden immer noch Kriege geführt und viele alte Ideologien finden wieder ihren Platz in unserer Gesellschaft. Die Angst regiert die Welt und die Machthaber nutzen sie als ihr Werkzeug, die Massen zu beherrschen. Aber warum ist das so? Die Antwort ist ganz klar: Weil die Welt unter der Herrschaft des Teufels ist. Und der Teufel ist nicht so kreativ, um etwas neues zu schaffen und seine Art und Weise, alles zu manipulieren und zu zerstören hat sich auch nie geändert.
Erst wenn das Reich Gottes kommt, wird alles neu!
Jeder, der zum Glauben an Gott kommt, merkt, dass mit ihm etwas Neues passiert. Ja, wir werden zu neuen Kreaturen. Dann passieren auch viele neue Dinge in unserem Leben. Gott bringt immer etwas Neues in unser Leben hinein, Er lässt nichts beim Alten.
Es ist Gottes Wille, dass in unserem Leben und in unserem Herzen viel neues passiert. Er will ständig etwas verändern und etwas erschaffen. Wir können Ihn aber mit unserem Unglauben und unserer Sünde hindern, etwas Neues in unserem Leben zu machen. Dann brauchen wir uns nicht zu wundern, wenn alles beim Alten bleibt und sich nichts ändert.
Lass Gott immer etwas Neues in Deinem Leben tun! Diese Veränderungen sind gut und Er lässt nichts zu, was Dir nicht zum Besten dienen könnte. Selbst irgendwelche Probleme werden Dir nicht schaden, weil Gott Dir helfen kann, sie zu lösen und Du Seine mächtige Hand erfahren kannst. Gott segne Dich!

Liegematte
Apr 15

Steh auf und nimm deine Liegematte

Jesus sagte dem Gelähmten:
„Ich sage dir, steh auf und nimm deine Liegematte und geh heim!“
Matthäus 2,11

Und was macht der Gelähmte?
Ja, er steht auf und geht!
Fühlst Du Dich manchmal nicht, wie dieser Gelähmter? Du hast das Gefühl, dass alles um Dich herum sich bewegt, nur Dein eigenes Leben scheint still zu sein, denn es passiert nichts bewegendes mehr.
Aber dann kommt Jesus zu Dir und sagt: „Steh auf und nimm deine Liegematte und geh heim!“
Was machst Du dann? Bleibst Du auf Deiner Liegematte liegen, weil es schön gemütlich ist und man sich nicht anstrengen muss, oder stehst Du auf und gehst?
Die Entscheidung liegt allein bei Dir! Du kannst Jesus glauben und aufstehen, dann kommt Dein Leben wieder in Bewegung, oder Du lässt einfach alles so wie es ist und bleibst auf deiner bequemen „Lebensliegematte“ liegen.
Ich will Dir Mut machen, sich nach Gott auszustrecken und neue Veränderungen zu suchen. Gott möchte Dich und Dein Leben vollkommen verändern. Christen, die behaupten, dass sie ihr Ziel erreicht haben, lügen sich selbst an. Denn unser Ziel ist Jesus Christus! Um ihn zu erreichen, müssten wir eigentlich sterben. Gott lässt uns aber noch nicht sterben, weil Er will, dass in uns und in unserem Leben sich noch vieles verändert.
Hast Du schon erkannt, was für Gaben Gott Dir anvertraut hat?
Wenn ja, gebrauchst Du sie schon im vollen Umfang?
Bist Du schon soweit gekommen, dass Du nicht mehr sündigst?
Wenn ja, dann hast wohl die Möglichkeit, diese Andacht aus dem Himmel zu lesen. Denn, wenn Du noch auf der Erde bist, gibt’s noch einiges an Dir, was Gott verändern möchte.
Sicher, die Veränderungen fallen uns oft nicht leicht, aber dafür haben wir Gott an unserer Seite, der uns alles leichter machen kann.
Gott lässt Dich niemals im Stich, auch wenn manche Veränderungen Schmerz bedeuten. Er wird Dich immer dabei trösten und Dir helfen, wieder aufzustehen und zu gehen. Gott segne Dich!

Jan 08

Vor Augen Gottes ist jeder gleich!

Der Arme und der Unterdrücker begegnen sich; der ihrer beider Augen hell macht, ist der HERR.
Sprüche 29,13

Wie wird man in Deiner Gemeinde reagieren, wenn zum Gottesdienst eine Gruppe stinkender, schmutziger Penner vorbei kommt? Ich kann fast wetten, dass die meisten sich vor ihnen ekeln wird und keiner wird sich trauen, sie zu umarmen und willkommen zu heißen. Jesus würde das aber tun, den Er ekelt sich vor keinem Menschen, weil jeder für Ihn sehr wertvoll ist. Wir sind schnell zu urteilen, wer die Menschen um uns herum sind, ohne sie wirklich zu kennen. Gott aber sieht ihr Herz und sieht schon, wie sie durch Sein Wirken verändert werden. Wir brauchen deswegen die Sichtweise Gottes, damit wir mit Seinen Augen auf die Menschen schauen und nicht auf sie herabschauen, weil wir so stolz darauf sind, Christen zu sein.
Gott verändert die Menschen, auch die, die „unveränderlich“ sind. Ihnen helfen kann unser Gebet und unsere Annahme.
Vor einiger Zeit lernte ich einen älteren Mann kennen, der früher als Koch in einem sehr noblen Restaurant gearbeitet hat, der viel verdient hat und sich vieles leisten konnte. Dann machte er sich mit eigenem Restaurant selbständig und wurde insolvent. Er hat alles verloren, was er hatte und ist zum „Sozialfall“ geworden. Als ich mich aber mit ihm über seine Lebensgeschichte unterhalten habe, stellte ich fest, dass er eine sehr interessante Persönlichkeit ist und ich von seinen Lebenserfahrungen profitieren kann und ihm das geben, was Gott ihm schenken möchte: Liebe und Annahme! Auch wenn vieles in seinem Leben passiert ist, was ich nicht gut heißen kann, nehme ich trotzdem daran teil, weil für Jesus ist mit seiner gesamten Lebensgeschichte wichtig.
Überwinde Dein Stolz und sprich mit Menschen, die „nicht normal“ sind und als Abschaum der Gesellschaft behandelt werden. Durch Dich kann Gott in ihr Leben kommen und sie vollkommen verändern. Gott segne Dich!

Okt 11

Lass Dein Gewissen von toten Werken reinigen

Denn wenn das Blut von Böcken und Stieren und die Asche einer jungen Kuh, auf die Unreinen gesprengt, zur Reinheit des Fleisches heiligt, wie viel mehr wird das Blut des Christus, der sich selbst durch den ewigen Geist als Opfer ohne Fehler Gott dargebracht hat, euer Gewissen reinigen von toten Werken, damit ihr dem lebendigen Gott dient!
Hebräer 9,13-14

Bist Du bereit, Dein Gewissen von toten Werken reinigen zu lassen, um dem lebendigen Gott zu dienen?
Eine gute Frage, nicht wahr?! Die müssen wir uns aber täglich stellen, denn wir machen oft so viele sinnlose (tote) Dinge (Werke) und sagen so viele unsinnige Worte, dass wir immer wieder eine Reinigung durch Jesu Blut benötigen. Es könnten auch Dinge sein, die uns sogar als sinnvoll erscheinen, aber Gott gefallen sie nicht.
Es ist bereits Gang und gebe, dass in vielen christlichen Kreisen eigene Regeln und Gesetze entstehen, denen alle folgen müssen, sonst wird man aus der Gemeinschaft ausgeschlossen. Aber meistens sind diese Regeln und Gesetze nichts, als nur tote Menschenwerke. Man zerbricht sich den Kopf über die Sitzordnung in der Kirche, aber den Geist Gottes lädt man nicht ein. Das ist doch schlimm! Oder?
Unser Gott ist lebendig! Er ist unser Papa, zu dem wir mit all unserem Müll kommen können und all unser Dreck von Ihm reinigen lassen können. Dafür brauchen wir keinen Papst oder sonstige Mittler. Wir können zu Jesus direkt kommen und Er empfängt uns immer mit offenen Armen.
Wenn wir Fehler gemacht haben, dann bekommen wir im Normalfall schlechtes Gewissen, weil der Geist Gottes uns dann zur Buße ermahnt. Wenn man aber ohne Gott in der Sünde lebt, weiß man das oft nicht, weil die sündige menschliche Natur damit zufrieden ist.
Wenn der Geist Gottes in Dein Gewissen heute spricht, dann bringe Deine Sünde zum Kreuz und lass Dein Gewissen von Jesu Blut reinigen. Gott segne Dich!

Was du glaubst hat Macht! - Neues Buch von Wolfgang Schmidt * Gleich hier bestellen