Schließ die Tür hinter dir zu

Jan 01
schliße die Tür

Schließ die Tür hinter dir zu und bete zu deinem Vater.
Matthäus 6,6

Hurra, Du hast es geschafft, ins neue Jahr zu kommen! Ich gratuliere Dir! Gott hat Dir diese Tür offengehalten, weil Er in diesem Jahr viel mehr mit Dir vorhat als in all den Jahren zuvor. Glaubst Du das? Wenn ja, dann schließe alle anderen Türe aus Deiner Vergangenheit ab, die Gott hindern könnten, Dein Leben total zu verändern.
In diesem Vers ist zwar eine Tür von Deiner Gebetskammer gemeint, aber ich nutze ihn heute, um Dich über etwas zum Nachdenken zu bringen.
Wenn Du jetzt auf das vergangene Jahr zurückblickst, dann siehst Du vielleicht viele ungelösten Probleme und viele nicht erreichten Ziele. Denke aber lieber darüber nach, was Gott in dieser Zeit alles für Dich getan hat, um Dich für den neuen Abschnitt Deines Lebens mit Ihm vorzubereiten. Und dann geh in Dein Kämmerlein und bete zu Deinem Vater. Lass Ihn die Worte der Dankbarkeit hören und keine Vorwürfe, weil Er noch irgendein Gebet nicht erhört hat.
Um manche Gebete zu erhören, sucht sich Gott einfach den passenden Zeitpunkt. Als Gott mir zeigte, was Er zukünftig mit mir vorhat, habe ich Ihn um fähige und zuverlässige Leute gebeten und habe in diesem Gebet einige Jahre ausgeharrt. Doch bereits zum Heilig Abend hat Er mir so einen Mann „geschenkt“. Damit bestätigte Er mir, dass die von Ihm geschenkten Visionen, sich zu erfüllen beginnen.
Lass die alten unnützen, beschwerlichen Gedanken und Zweifeln hinter Dir. Schließe alle Türen ab, die Deine Aufmerksamkeit von Gott auf fleischliche Dinge ablenken. Lass Ihn viel Neues in diesem Jahr in Deinem Leben tun. Warte geduldig auf die Gebetserhörungen und bedanke Dich bereits für sie, als hätte Gott Dich bereits erhört. Du wirst aus dem Staunen nicht mehr rauskommen, denn Gott hat Großes mit Dir vor! Es wird garantiert spannend! Gott segne Dich!

Leave a Comment:

Leave a Comment: