Lebensweise

  • gelingen

    Was Du Dir vornimmst, lässt Er Dir gelingen…

    Was du dir vornimmst, lässt Er dir gelingen, und das Licht wird auf deinen Wegen scheinen. Hiob 22,28 Gott will alle unsere Vorhaben gelingen lassen und Sein Licht auf unseren Wegen scheinen lassen, aber… macht Er das wirklich ohne Bedingungen? Nicht ganz, aber eine Hauptbedingung ist, dass wir unseren Gott von ganzem Herzen lieben und Ihm aus dieser Liebe heraus gehorchen. Denn, wenn wir unseren Himmlischen Vater wirklich von ganzem Herzen lieben und in Seinem Geist leben, können wir nichts tun, was Ihm nicht gefällt, weil unser Herz es nicht zulassen wird. Deswegen brauchen wir den Heiligen Geist in uns, der uns rechtzeitig vor falschen Entscheidungen warnen kann. Wir können…

  • Werdet wie die Kinder

    Werdet wie die Kinder

    Wahrlich, ich sage euch, wenn ihr nicht umkehrt und werdet wie die Kinder, so werdet ihr keinesfalls in das Reich der Himmel hineinkommen. Matthäus 18,3 Ich habe zwei kleine Kinder und wenn ich sie sehe, muss ich immer wieder an diesen Vers denken und mich fragen: „Was ist denn an diesen Kindern so besonders, was Jesus in mir sehen will?“ Wenn ich mit meinem Jüngsten spiele, merke ich, dass ich mich nicht besonders bemühen muss, um ihn zum Lachen zu bringen. Er freut sich einfach, weil Papa mit ihm spielt. Meine Gegenwart erfreut meinen Sohn, weil er weiß, dass er bei mir sicher und geborgen ist. Er ist traurig, wenn…

  • Löwengrube

    Daniel und die Löwengrube

    Und der König befahl, und man brachte jene Männer, die Daniel verklagt hatten, und man warf sie in die Löwengrube, sie, ihre Kinder und ihre Frauen. Und ehe sie noch am Boden der Grube angekommen waren, fielen die Löwen über sie her, und sie zermalmten alle ihre Knochen. Daniel 6,25 Daniel war ein treuer Mann Gottes und sein König hat seinen Glauben an den allmächtigen Gott geschätzt. Doch es gab Neider, die ihn in die Löwengrube werfen lassen wollten. Was dann passiert ist, wissen wir. Daniel saß in der Löwengrube und hat die Löwen gestreichelt, weil Gott sie zahm wie die Katzen gemacht hat und sie ihn nicht verspeist haben.…

  • Das hörende Ohr

    Das hörende Ohr und das sehende Auge

    Das hörende Ohr und das sehende Auge, der HERR hat sie alle beide gemacht. Sprüche 20,12 Ist alles mit unserem Ohr in Ordnung, dass wir die Stimme Gottes hören können? Oder ist unser Ohr immer damit beschäftigt, fremde Geräusche wahrzunehmen, die den Empfang der Stimme Gottes stören? Ist unser Auge sauber, so dass wir die Not der Menschen sehen können, um ihnen zu helfen, oder sieht unser Auge nur den Müll an, was im Fernseher oder im Internet zu sehen gibt? Wir brauchen ein Auge von Gott, dass nur Gutes sehen und den Dreck übersehen kann und ein hörendes Ohr, das Seine Stimme hört und sie von der Stimme des…

  • nüchtern

    Seid nüchtern und wach!

    Seid nüchtern und wacht; denn euer Widersacher, der Teufel, geht umher wie ein brüllender Löwe und sucht, wen er verschlinge. 1. Petrus 5,8 Ich gehe stark davon aus, dass niemand von uns vom Teufel verschlungen werden will. Oder? Zumindest ich will das auf keinen Fall. Deswegen will ich nüchtern und wach sein, um richtig zu unterscheiden, was des Teufels Werk ist und was Gottes. In einer anderen Bibelstelle heißt es, dass der Teufel wie ein Engel des Lichts erscheint, um uns zu verführen. Und so hat er auch viele Menschen bereits verführt. Als er am Anfang der Verkündigung des Evangeliums merkte, dass er mit der körperlichen Ermordung der Christen sie…

  • Streit

    Einen Streit anfangen ist, als ob man Wasser entfesselt

    Einen Streit anfangen ist, als ob man Wasser entfesselt; darum lass ab vom Zank, ehe er heftig wird! Sprüche 17,14 Ein Streit kann ganz leicht entstehen, wenn man missverstanden wird. Meistens kommt es vor, wenn sich die Streiter nicht so gut kennen. Deswegen fragt der Weise immer nach, wie er den anderen verstehen soll. Der Teufel verdreht immer gern was wir sagen. So kommt es zu Missverständnissen, die man eigentlich vermeiden wollte. Ich bin nicht der Typ, der gern streitet, denn ich muss niemandem was beweisen. Ich suche den Frieden mit meinen Mitmenschen, auch wenn es mir nicht immer gelingt. Ich bin auch meistens der erste, der nach Versöhnung sucht,…

  • Quelle des lebendigen Wassers

    Jesus Christus ist die Quelle des lebendigen Wassers

    Ich will dem Dürstenden geben aus dem Quell des Wassers des Lebens umsonst! Offenbarung 21,6 Als wir in der Augsburger Altstadt gewohnt haben, wurde an einem Tag bei uns im Haus für einige Stunden das Wasser abgestellt, weil man die Wasserrohre reparieren musste. Ich hatte zwar die Information auf der Haustür, dass an einem bestimmten Tag das Wasser abgestellt wird, aber ich hab’s vergessen. Nun, als das Wasser abgestellt wurde, brauchten wir Wasser zum Kochen. Zum Glück hatten wir neben unserem Haus einen Brunnen mit Trinkwasser von der Stadt Augsburg. So kam ich raus und hab das Wasser aus dem Brunnen geholt. Diese Begebenheit hat mich an das lebendige Wasser…

  • neuen Wein

    Probiere den neuen Wein!

    Und niemand will, wenn er alten [Wein] getrunken hat, neuen, denn er spricht: Der alte ist milde. Lukas 5,39 Ja, jeder Weinkenner wird bestätigen, dass der alte Wein besser schmeckt, als der neue. Aber Jesus will, dass wir den neuen Wein probieren. Er gibt uns neues Leben, neue Chancen, neue Freude… Und es liegt an uns selbst, ob wir von Seinem neuen Wein trinken oder beim alten bleiben wollen. Es gibt Christen, die von ihren alten Gewohnheiten und Traditionen nicht weichen wollen, weil sie laut ihrer Erfahrung gut sind. Das ist wie mit einem alten Fernseher, der vor 50 Jahren viel Geld gekostet hat und bis heute noch einwandfrei funktioniert.…

  • alles ist mir erlaubt

    Alles ist mir erlaubt — aber nicht alles ist nützlich!

    Alles ist mir erlaubt — aber nicht alles ist nützlich! Alles ist mir erlaubt — aber ich will mich von nichts beherrschen lassen! 1. Korinther 6,12 Vor einiger Zeit hat mir eine Schwester erzählt, dass sie in ihrer früheren Gemeinde unter Druck gesetzt fühlte, weil sie vieles machen musste. Sie musste beten, sie musste zusätzliche Versammlungen besuchen und noch viele andere Dinge. Das war auch der Grund, warum sie diese Gemeinde verlassen hat. Ich kann sie gut verstehen. Ich musste auch einige Gemeinden nach kurzer Zeit wieder verlassen, weil sie mehr das Gesetz als das Leben predigten. Nun, leider habe ich auch mit Gemeinden Erfahrungen gemacht, bei denen alles erlaubt,…

  • Arbeit deiner Hände

    Du wirst dich nähren von der Arbeit deiner Hände

    Du wirst dich nähren von der Arbeit deiner Hände; wohl dir, du hast es gut! Psalm 128,2 Hier spricht der Psalmist über die Segnungen Gottes für diejenigen, die Ihn fürchten und Seine Wege gehen. Es ist ein Vers, der uns daran erinnert, dass unsere Arbeit nicht nur eine Notwendigkeit des Lebens ist, sondern auch eine Quelle des Segens sein kann. In unserer heutigen Gesellschaft, in der wir oft von Hektik und Stress umgeben sind, vergessen wir manchmal, dass unsere Arbeit eine besondere Bedeutung hat. Wir neigen dazu, uns in den Trott des Alltags zu verlieren und die Früchte unserer Arbeit als selbstverständlich anzusehen. Doch dieser Vers erinnert uns daran, dass…

Cookie Consent mit Real Cookie Banner