Category Archives for Gnade

Wer von euch…

20. März 2017

Wer von euch ohne Sünde ist, werfe als Erster einen Stein auf sie.
Johannes 8,7

Es ist eine Geschichte von einer Ehebrecherin, die auf frischer Tat ertapt wurde und gleich wollten die Juden sie für ihre Sünde steinigen, wie eigentlich das Gesetz vorgeschrieben hat. Aber was machte Jesus, als sie Ihn fragten? Im Vers höher steht geschrieben: Jesus aber bückte sich nieder und schrieb mit dem Finger auf die Erde. Er hat sie erstmal vollkommen ignoriert. Oh, wie konnte Er bloß! So machte Er sich doch in Augen der Israelis zum “gesetzlosen”. Doch, sie hatten keine Ahnung, dass Jesus Christus der einzige Mensch auf Erden war, der das Gesetz erfüllt hat. Und weil Er ihn bereits erfüllt hat, musste Er sich an das alte Gesetz nicht mehr halten. Er hat doch erwiesen, dass Er der Herr über das Gesetz ist. Und weil Er vollkommen ohne Sünde war, konnte Er so locker sagen: “Wer von euch ohne Sünde ist, werfe als Erster einen Stein auf die Frau.” Das hat dann keiner getan, weil Jesus, der Herr selbst, hat dieser Frau vergeben. Aber diese richtende Männer sind ohne Vergebung weggegangen, obwohl sie vor Jesus Buße tun und von Ihm auch die Gnade empfangen könnten.
Wie schnell richten wir manchmal jemanden, der sich nicht so verhält, wie wir es für richtig halten. Es mag auch sein, dass unser Masstab dabei die Bibel ist, aber Gott will nicht, dass Sein Wort zum richten benutzt wird, sondern zum aufrichten. Ja, Sein Wort spricht von Vergebung, Liebe, Annahme und Gnade. Nur Gott selbst ist der Richter und nur Er darf jemanden richten, weil nur Er so heilig ist, wie es kein Mensch sein kann.
Schaue niemals auf die Fehler der anderen, um sie zu richten. Lerne viel mehr von den Fehlern der anderen und hab Verständnis dafür, dass sie noch nicht soweit sind wie Du. Gott segne Dich!

Mächtig ist Seine Gnade!

20. Dezember 2016
Lobt den HERRN, alle Nationen! Rühmt ihn, alle Völker! Denn mächtig über uns ist seine Gnade! Die Treue des HERRN währt ewig! Halleluja!
Psalm 117,1-2

Dieser Psalm ist sehr kurz, sagt aber viel. Wir sollen unsern Herrn loben und preisen, Ihn rühmen und verherrlichen! Denn Seine Gnade ist so groß, dass man sich ihre Maße gar nicht vorstellen kann. Und so treu, wie der Herr, kann sonst keiner sein. Selbst die treusten Menschen der Welt können schon mit einem Gedanken untreu werden.
Ich bin von Gottes Treue sehr überzeugt, denn Er hat sich in meinem Leben nicht nur ein Mal als treu erwiesen. Er war und ist immer an meiner Seite, auch wenn ich oft (auch wenn’s nur in Gedanken) Ihm untreu werde. Seine Liebe zu mir kennt keine Grenzen und zieht mich wieder in Seine Gegenwart, egal was für ein Verbrechen ich begangen habe. Seine Gnade ist mächtig!
Vielleicht hast findest Du heute bisschen Zeit, um in Dein Herz rein zu schauen. Wenn Du dort schmutzige Gedanken, böse Worte oder ähnliches Schrott findest, dann bringe das alles zum Herrn und lass Dich von dieser Last befreien. Nur mit einem befreiten Herzen kannst Du den Herrn loben und preisen! Nur mit einem reinen Herzen kannst Du Gott in Deinem Alltag verherrlichen. Jesus will Dich auch heute reichlich beschenken, aber dafür muss Dein Herz frei sein, sonst ist da kein Platz für Gottes Geschenke. Beschenke auch Du Deine Mitmenschen mit Deinem Dienst und Deinen Gaben, ohne etwas zurück zu erwarten. So wirst Du nie an Mangel leiden und hast immer mehr Freude, die Du weiter verbreiten kannst. Verlass Dich immer auf Gottes Treue, auch wenn Er Dich auf Seine Hilfe etwas warten lässt. Sei Dir ganz sicher, dass Seine Hilfe niemals zu spät kommt! Jesus Christus ist nicht nur zur Weihnachten der König, sondern auch jeden Tag Deines Lebens! Gott segne Dich!

Nicht vergessen: Newsletter abonnieren!

Glücklich ist der sich beim Herrn birgt!

5. November 2016

Schmecket und sehet, dass der HERR gütig ist! Glücklich der Mann, der sich bei ihm birgt!
Psalm 34,9

Hast Du schon die Güte des HERRN geschmeckt? Ja? Und wie schmeckt sie so? Bestimmt nicht bitter. Oder? Also, gehe ich davon stark aus. Zumindest nach meinem Geschmack ist Gottes Güte so süß, dass man nie genug davon haben kann.
Und ich bin tatsächlich glücklich, weil ich mich bei Ihm berge!
Ach, wie schön, dass das Wort Gottes es mir auch noch bestätigt! Sonst wüsste ich vielleicht nicht, warum ich mich so glücklich fühlen darf, auch wenn meine Umstände manchmal mehr als unglücklich sind. Für mich ist es ein Glück, zu wissen, dass mein Gott gut zu mir ist und mich immer bewahrt und beschützt. Aber auch zu wissen, dass ich für Ihn sehr wichtig bin, auch wenn mich manche Menschen nicht wertschätzen.
Es gab eine Zeit in meinem Glaubensleben, in der Gott viele sichtbare Wunder getan hat, um mir zu zeigen, wie wunderbar Er ist. Dann wurden diese Wunder weniger, aber nicht weil Gott sich verändert hat, sondern weil Er mir in dieser Zeit Geduld und Vertrauen beibringen wollte. So musste ich auch manche Wunder bzw. Problemlösungen länger warten, aber Er hat sich immer als gütig und treu erwiesen und Seine Hilfe kam niemals zu spät. Er hat viele Menschen mich enttäuschen lassen, damit ich Ihm mehr vertraue, als den Menschen.
Mich haben schon viele Menschen gefragt, wie ich es schaffe, glücklich zu sein, obwohl ich mit irgendwelchen Problemen zu kämpfen hatte. Und ich liebe solche Fragen, denn so kann ich ihnen gleich von dem Gott erzählen, der mich glücklich macht: “Weil mein Himmlischer Vater so gut ist, dass Er mich nie im Stich lässt und immer gut für mich sorgt!”
Wenn Du schon so viel gutes vom Herrn erfahren hast, lass es nicht in Dir drinn, sondern verkündige das Deinen Mitmenschen, damit sie auch glücklich im Herrn werden können. Gott segne Dich!

[affilinet_performance_ad size=468×60]

Alle wunderten sich über Seine Worte der Gnade…

28. Juli 2016

Und alle gaben ihm Zeugnis und wunderten sich über die Worte der Gnade, die aus seinem Mund hervorgingen; und sie sprachen: Ist dieser nicht der Sohn Josefs?
Lukas 4,22

Viele Menschen haben in Jesus nur den Sohn Josefs gesehen und deswegen wunderten sie sich, dass Er so eine Macht auf dieser Erde hatte. Das waren meistens die Menschen, die Jesus gar nicht geglaubt haben, als Er sagte, dass Sein Vater Gott ist.
Aus diesem Grund haben diese Menschen auch keine Wunder im eigenen Leben erlebt, weil sie zweifelten an der Herkunft Jesu.
Wundern sich Menschen in Deiner Umgebung über Deine Werke auch? Oder sie sehen in Dir nur irgendeinen durchschnittlichen Menschen?
Du bist ein Kind Gottes, wenn Du Dein Leben Jesus Christus anvertraut hast. Und Jesus sagte, dass Seine Nachfolger die gleichen Wunder vollbringen werden und sogar mehr tun werden, als Er getan hat.
Jesus hat sich nicht von der Meinung der Menschen beeinflussen lassen, die gemeint haben, dass Er nur ein Sohn Josefs ist. Er war sich ganz sicher, dass Sein Vater Gott im Himmel ist. Er handelte in Seiner Macht und in Seiner Liebe.
Glaub nicht dem Geschwätz anderer Leute, die in Dir nur einen minderwertigen Menschen sehen, der nicht in der Lage ist, dem Herrn zu dienen. Sei Dir immer bewusst, wer Dein Vater ist! Lass Dich auch vom Vater immer leiten und führen, damit Er in Deinem Leben viele wunderbare Dinge tun kann. Jesus gibt Dir die Macht, den Teufel zu überwinden und ein Segen für die anderen zu sein. Auch wenn es in der Bildzeitung stehen würde, dass Du ein Versager bist, glaub nicht dem Quatsch, sondern glaube nur, dass Du für Jesus unersetzlich und unverzichtbar bist. Du bist für Ihn sehr wertvoll! Sogar wertvoller als alles Gold dieser Welt zusammen. Du bist ein Kind des allmächtigen Gottes und Er möchte Durch Dich Seine Macht in der Welt offenbaren. Gott segne Dich!

Glaube nicht nur an Gott, sondern auch Gott!

Du glaubst, dass nur einer Gott ist? Du tust recht; auch die Dämonen glauben und zittern.
Jakobus 2,19

Wenn man jemanden auf der Straße fragt, ob er an Gott glaubt, dann würden die meisten sagen: “Ja!” Dann könnte man meinen, dass die meisten Menschen gläubig sind, aber so ist es leider nicht. Nur zu glauben, dass es einen Gott gibt, reicht nicht. Dämonen glauben auch an Gott, aber sie werden niemals mit Gott im Paradies sein, sondern für ewig in der Hölle schmoren. Gott will, dass wir nicht nur an Ihn, sondern Ihm glauben. Er will, dass wir glauben, was Er uns in Seinem Wort sagt und es auch erfüllen. Aber der Glaube an einen lebendigen Gott bedeutet nicht stures Erfüllen Seiner Gebote, sondern eine enge Verbundenheit mit Gott als unserem Vater und Freund, dem wir alles gestehen können, bei dem wir uns immer ausweinen können. Glauben bedeutet auch Treue, denn ohne Treue wird jeder Beziehung zerbrechen. So ist es auch, wenn Gott untreu werden und auf eigene Wege abwandern, dann wird unsere Beziehung zu Ihm darunter leiden und kein Segen und kein Trost kann dann zu uns fließen. Manche werden Gott untreu und klagen dann, dass Er ihre Gebete nicht erfüllt und dann kehren sie ihm entgültig den Rücken.
Wir haben so ein Glück, dass unser Herr Jesus Christus so gnädig zu uns ist. Er gibt uns immer neue Chancen zur Umkehr. Viele nutzen sie aber nicht und lassen sich vom Feind total zerstören.
Glaube bloß nicht so, wie die Dämonen es auch tun, sondern pflege eine gesunde, treue Beziehung zu Deinem Himmlischen Vater. Lass niemals Deinen Glauben rauben, wenn plötzlich die Schwierigkeiten auf Dich hereinbrechen. Denk immer daran, dass Dein Gott Dich aus jeder Not retten wird, weil Du Ihm wertvoll bist. Er ist ein eifersüchtiger Gott, der sich für Dich rächen wird, wenn jemand Dir weh tut. Lebe mit Diesem Gott! Gott segne Dich!

Seine Gnade wird von Dir nicht weichen!

21. Juni 2016

Denn die Berge mögen weichen und die Hügel wanken, aber meine Gnade wird nicht von dir weichen und mein Friedensbund nicht wanken, spricht der HERR, dein Erbarmer.
Jesaja 54,10

Oh, wie herrlich! Seine Gnade wird von uns niemals weichen! Sein Friedensbund wird nicht wanken! Das bedeutet für uns, dass wir immer Frieden im Herzen haben dürfen und unsere Fehler werden uns von unserem Herrn vergeben. Wachen wir jeden morgen mit dem Gedanken auf, dass wir erlöst sind? Oder plagen unser Herz alle möglichen Schuld-Gedanken? Der Feind versucht’s nämlich immer wieder uns an Sünden zu erinnern, die Jesus uns schon längst vergeben hat. Der Teufel will uns aber immer wieder schlechtes Gewissen einreden, damit wir bloß nicht zu unserem Herrn und Retter Jesus Christus gehen und eine tiefsinnige Gemeinschaft mit Ihm haben, weil wir uns für irgendeine Sünde schämen müssen. Wir können vor unserem Gott nichts verbergen, aber wir können nicht mit einer Last leben, die uns der Freiheit beraubt. Wenn wir uns wirklich einer Schuld bewusst sind, können wir zu Jesus kommen und sie vor Ihm bekennen. Er sagt dann nicht: “Also, diese Schuld ist zu schwer! Die werde Ich Dir nicht vergeben!”, denn Er vergibt ALLE Schuld! Und Er will, dass wir uns dieser Freiheit, die wir von Ihm bekommen haben, jeden Morgen wieder bewusst werden und in dieser Freiheit den Tag beginnen. Dass Seine Gnade von uns nicht weichen wird, bedeutet, dass wir auch Fehler machen dürfen. Wir müssen daher uns nicht verkrampfen, um bloß keine falsche Bewegung zu machen, die dem Herrn nicht gefallen könnte, weil Er kein Diktator ist, sondern liebender Freund und Vater. Er sagt es uns ganz sanft, wenn wir etwas falsch gemacht haben, um uns zur Umkehr zu bewegen, damit in unserem Herzen wieder Sein Friede wohnt.
Lass Dich heute wieder neu mit Seinem Frieden erfüllen und geh in Seiner Gnade in den Tag, um Seine herrliche Liebe zu erfahren. Gott segne Dich!