Das Wollen und das Vollbringen

Okt 10
wollen

Denn Gott ist’s, der in euch wirkt beides, das Wollen und das Vollbringen, nach seinem Wohlgefallen.
Philipper 2,13

Manchmal will man etwas machen, aber es geht einfach nicht. Entweder man hat keine Mittel dafür oder es fehlt einem die Zeit, aber auch andere Hindernisse können im Wege stehen. Viele verzweifeln dann, weil sie frustriert sind, dass es ihnen nichts gelingen will. Doch die meisten geben viel zu früh auf, weil ihnen einfach die Geduld fehlt. Manchmal müssen wir aber unseren Willen prüfen, ob es dem Willen Gottes entspricht. Denn oft hat Gott ganz andere Pläne mit uns, als wir uns das vorstellen können. Deswegen lässt Er auch manche Umstände zu, um uns zu Seinem Ziel zu lenken und uns zur Erkenntnis Seines Willens zu bewegen. Wenn wir uns aber auf dem richtigen Weg befinden, der dem Willen Gottes entspricht, gibt Gott uns kleine Zeichen, die uns bestätigen, das wir richtig liegen.
Oft zeigt uns Gott, was Er mit uns vorhat, aber bis es soweit kommt, müssen wir in der Regel noch einige Zeit warten. Bei mir betrug die Wartezeit bis zu 10 Jahren! Das klingt viel, aber Gott kommt nie zuspät. Er hat Seine eigene Zeitrechnung und Er weiß besser, wann Er Seine Pläne mit uns erfüllen muss. Wenn Gott das Wollen in uns bewirkt hat, dann wird Er auch das Vollbringen bewirken, aber zu Seiner Zeit und nicht wann wir es am günstigsten finden.
Gott hat uns nie versprochen, alles sofort gelingen zu lassen. Er ist kein Wunschautomat, der sofort die Lösung ausspuckt. Mein kleiner Sohn hat auch große Träume und will sie erreichen, aber es liegt an mir, wann ich es zulassen will, weil er noch von mir abhängig ist. Wenn wir von Gott abhängig sind, dann liegt es an Ihm, wann Er uns das Vollbringen schenken will.
Achte immer auf Gottes kleine Zeichen und wenn Er Dir den Willen schenkt, etwas zu Seiner Ehre zu tun, wird Er Dir auch das Vollbringen schenken. Gott segne Dich!

Leave a Comment:

Leave a Comment: