wollen wir gehen

Wohin du uns auch sendest, dahin wollen wir gehen

Alles, was du uns geboten hast, das wollen wir tun; und wohin du uns auch sendest, dahin wollen wir gehen!
Josua 1,16

Josua hatte nach Moses Tod einen Auftrag, das Volk Israel ins verheißene Land zu führen. Vorher hat Gott ihm immer wieder geboten, mutig und stark zu sein. Er brauchte tatsächlich Mut und Stärke, um so ein großes Volk zu führen. Er sollte sehr genau auf Gottes Gebote achten und sich Seiner Führung unterordnen.
Wenn man so überlgt, hätte Gott die Ägypter alle erschlagen können und Israel könnte sich in diesem Land ausbreiten. Doch Gott hatte einen anderen Plan für Sein Volk. Dafür musste sich das ganze Volk auf den Weg machen, der lang und beschwerlich war. Viele Israeliten, die in der Wüste gejammert haben, kamen im verheißenen Land nicht an. Nur die Mutigen, die sich auf Gottes Führung verlassen haben, kamen im Land an, wo Milch und Honig floß.
Wir wollen oft, dass Gott an dem Ort, wo wir aufgewachsen sind uns alles schön einrichtet, so dass wir uns niemals weiter bewegen müssen. Wir machen uns an einem Ort nieder und machen uns von diesem Ort abhängig. Wenn aber die Zeit kommt, sich auf den Weg zu machen, weil Gott für uns einen Auftrag an einem anderen Ort hat, dann fällt es uns sehr schwer, Seiner Stimme zu folgen.
Vor einem Jahr hörte ich leise Stimme Gottes, die mir sagte, dass ich langsam meine Sachen packen soll, weil Er mich wieder an einem anderen Ort gebrauchen möchte. Ich habe dieser Stimme gehorcht und begann, die Sachen zu packen, die ich selten brauche. Jetzt bin ich wieder bereit, dahin zu gehen wohin Er mich auch sendet.
Höre genau hin, was Gott Dir sagen möchte. Habe Mut für die Veränderungen in Deinem Leben, die Gott bewirken will. Wenn Er Dich sendet, bleibe nicht sitzen. Steh auf und geh! Der Geist Gottes wird Dich an den richtigen Ort bringen. Gott segne Dich!

Kommentar verfassen

Cookie Consent mit Real Cookie Banner
%d Bloggern gefällt das: