Category Archives for "Ermutigung"

Tarife vergleichen

Vergleiche die Tarife und unterstütze mich bei meiner Arbeit!

Schon mit einem Vergleich und Anfordern eines Angebots kannst Du mich finanziell bei meiner Arbeit unterstützen! Bitte tue das! Es sind nur paar Klicks! Danke!

sei stark
Sep 13

Sei stark, fürchte Dich nicht!

Sagt zu denen, die ein ängstliches Herz haben: Seid stark, fürchtet euch nicht!
Sprüche 4,23

Hast Du ein ängstliches Herz? Dann sage ich Dir: Sei stark und fürchte Dich nicht!
Und, wie fühlst Du Dich jetzt? Bisschen mutiger? Das will ich ganz stark hoffen. Am liebsten würde ich es Dir persönlich sagen und Dir dabei tief in Deine Augen schauen.
Wir hören andauernd irgendein negatives Zeug aus den Medien und von den Menschen aus unserer Umgebung. Jeder sagt uns, was ihm an uns nicht gefällt und zieht uns dann damit runter. Aber Gott will uns nur gute Dinge sagen und will unser Herz ermutigen, Ihm zu glauben, egal was die anderen uns sagen.
Mein Vater hat mich oft so behandelt, als wäre ich ein unfähiges, untalentiertes, nichts nützliches Ding. Das ich jetzt dazu fähig bin, andere zu ermutigen und ihnen Hoffnung zu vermitteln, ist ein Werk Gottes in meinem Herzen. Mein Himmlischer Papa hat mir klar gemacht, dass ich für Ihn sehr wichtig und sehr wertvoll bin. Er hat mir in der Tat gezeigt, dass Er meine Schwächen gebrauchen kann, um Seine Kraft zu offenbaren. Jesus sagte auch, dass Er in den Schwachen mächtig ist.
Interessant ist auch der Fakt, dass ich selbst jedes Mal mutiger werde, wenn ich jemanden ermutige. Bei mir kommt Freude hoch, wenn ich in die Augen des Menschen sehen kann, der vor Paar Minuten total verzweifelt war und jetzt die tiefste Hoffnung ausstrahlt.
Es ist unser Auftrag, anderen Menschen Hoffnung zu schenken. Es gibt viele „hoffnungslose Fälle“ um uns herum, um die wir uns kümmern könnten. Denn der Teufel denkt, dass er etwas erreicht, wenn er Menschen kaputt macht, aber dabei vergisst er wahrscheinlich, dass unser Gott ein Schöpfer ist und alles wieder neu erschaffen kann.
Lass Dir den Glauben an Gottes schöpferische Macht nicht rauben! Wenn Du einen Menschen in hoffnungslosen Situationen siehst, dann glaube, dass Gott alles verändern kann und sage ihm: Sei stark, fürchte Dich nicht! Gott wird Deine Tränen in Freudentanz verwandeln! Gott segne Dich!

Zunge
Mai 18

Die Zunge eines Jüngers

Der Herr, HERR, hat mir die Zunge eines Jüngers gegeben, damit ich erkenne, den Müden durch ein Wort aufzurichten.
Jesaja 50,4

Ein Wort kann den Müden aufrichten! Wer ist denn müde? Ich denke, dass es hier nicht die körperliche Müdigkeit gemeint ist, sondern seelische und geistige. Viele Menschen sind innerlich erschöpft und kennen keinen Ausweg mehr aus ihrer Not. Und sie brauchen ein Wort, das sie wieder aufrichten kann. Leider bekommt man im Alltag auch viele Worte zu hören, die einen eher runterreißen können. Aber ein freundliches und aufbauendes Wort kann stärker sein, als tausend negative Worte.
Hast Du die Zunge eines Jüngers? Wenn Du der Jünger Christi bist, dann müsstest Du in der Lage sein, deine Mitmenschen mit ermutigenden Worten aufzurichten. Schau Dich um, vielleicht siehst Du ein Gesicht, das betrübt aussieht und sich tief in seinem Herzen nach einem freundlichen Wort sehnt. Dann nutze die Gelegenheit, ihn mit einem freundlichen Wort aufzubauen. So lässt man sich von Gott gebrauchen.
Ich sehe es für mich als eine Berufung, Ermutiger zu sein. Dafür hat Gott mich begabt und durch meine Lebenserfahrungen gut ausgebildet. Aber wenn Du keine Berufung als Ermutiger hast, kannst Du Deine Umgebung trotzdem mit Deinen Worten positiv beeinflussen. Meine Erfahrungen zeigen, dass jemandem Gutes zu zureden, auch mein Herz erfüllt.
Wer segnet, der wird gesegnet werden!
Und Gott möchte, dass wir im Segen leben! Wer nur jammert und über die anderen schimpft, braucht sich nicht zu wundern, wenn der Segen nicht kommt. Wer aber segnet, der geht nicht leer aus. Der Geist Gottes, der in uns wohnt, macht uns dafür fähig und gibt uns das richtige Wort zur richtigen Zeit.
Nach manchen ermutigenden Gesprächen habe ich oft über das Gesagte nachgedacht und musste feststellen, dass ich aus mir heraus sowas nie sagen könnte. Das war der Heilige Geist, der mir diese Worte gab, die das Leben der Menschen radikal verändert haben.
Bitte Gott um die Zunge eines Jüngers, um mit Deinen Worten andere Menschen aufzurichten. Gott segne Dich!

Kinder
Apr 20

Alle Deine Kinder werden vom Herrn gelehrt!

Und alle deine Kinder werden von dem HERRN gelehrt, und der Friede deiner Kinder wird groß sein.
Jesaja 54,13

Das ist für mich eine geniale Zusage, weil ich der Vater von zwei Kindern bin. Leider muss ich mir immer wieder gestehen, dass ich kein so perfekter Vater bin, wie mein Himmlischer Papa ist, aber mit Ihm zusammen schaffe ich es, meine Kinder so zu erziehen, dass sie im Leben Fuß fassen können und Ihn verherrlichen werden.
Bei der Auswahl der Namen haben wir auf ihre Bedeutung geachtet. So heißt meine Tochter „Weisheit“ und mein Sohn „Kämpfer, Starker, Gesunder“. Ich und meine Frau glauben auch ganz fest daran, dass diese Namen auch den Charakter unsere Kinder prägen. Wir beten für unsere Kinder, dass sie an erster Stelle ein Leben mit Gott leben und Ihm nachfolgen, alles andere ist nicht so wichtig. Wir beten auch, dass Gott sie belehrt und ihr Herz vor Schmutz und Dreck dieser Welt bewahrt, damit sie immer Frieden im Herzen haben.
Viele Kinder werden besonders jetzt wie Dreck behandelt und sogar misshandelt. Die Eltern und andere Personen, die Kinder kaputt machen, machen unsere Zukunft kaputt. Viele heutigen Banditen, sind missbrauchte und vernachlässigte Kinder von gestern. Deswegen will ich heute aufrufen, dass jeder von uns für eigene und auch für fremde Kinder betet, damit Gott sich in ihrem Leben verherrlicht und durch sie viele andere kaputten Seelen heilt.
Als ich bei einer Jugendfreizeit mitgewirkt habe und die Jugendlichen mit meinen Zeugnissen ermutigt habe, im Glauben zu leben, waren sie mir sehr dankbar, weil sie das nur von mir erfahren durften. Auch wenn sie später falsche Wege wählen würden, irgendwann wird Gott sie an meine Worte erinnern und sie wieder zu sich bringen.
Wenn Du keine Kinder hast, ermutige Kinder in Deiner Umgebung oder in der Gemeinde, fest an Jesus Christus zu glauben und in Seinem Frieden zu leben. Bete für sie, dass sie zur neuen Armee Gottes werden, die Sein Reich auf dieser Erde bauen werden. Gott segne Dich!

Feb 07

Bereite Dich auf Anfechtung vor

Mein Kind, willst du des Herrn Diener sein, so bereite dich auf Anfechtung vor. Festige dein Herz und wanke nicht und lass dich nicht erschüttern in der Zeit der Not. Halt dich an Gott und weiche nicht, damit du am Ende gestärkt bist. Alles, was dir widerfährt, das nimm auf dich, und sei geduldig bei jeder neuen Demütigung. Denn wie das Gold durchs Feuer, so werden auch, die Gott gefallen, durchs Feuer der Trübsal erprobt. [In Krankheit und Not vertraue auf ihn.] Vertraue Gott, so wird er sich deiner annehmen; geh gerade Wege und hoffe auf ihn! Die ihr den Herrn fürchtet, wartet auf seine Gnade und weicht nicht, damit ihr nicht zugrunde geht.
Jesus Sirach 2,1-7 Lutherbibel 2017

Eigentlich ist hier nichts mehr hinzuzufügen. Wer ein Diener Gottes sein will, der wird mit Anfechtungen zu kämpfen haben. Der Feind will ja nicht, dass irgendjemand Gott dient und versucht es deswegen zu verhindern.
Wir sollten uns immer an Gott festhalten, egal wie die Umstände sind. Wenn wir das nicht tun, gehen wir zugrunde. Unser Gott wird uns niemals im Stich lassen.
Es lohnt sich in Zeiten der Not, sich daran zu erinnern, was der an guten Dingen in unserem Leben bereits getan hat. Und Er will ja uns noch mehr Gutes erweisen. Wenn wir uns vor Ihm demütigen und dankbar alles aus Seiner Hand annehmen, dann wird Er uns und unseren Dienst segnen. Er will uns wie das Gold durchs Feuer der Trübsal erproben. Viele bestehen diese Prüfungen nicht, fangen an, auf Gott sauer zu sein und ihn für ihre Probleme schuldig zu machen. So verlassen sie Gott und entscheiden sich für ein Leben ohne Ihn mit allen seinen bitteren folgen. Deswegen sollten wir uns immer an den Herrn klammern, auch wenn der Feind uns mit allen möglichen Nöten bedrohen will. Wir werden mit unserem Gott über alle Mauern des Feindes springen! Gott segne Dich!

Nov 26

Sei ein Ermutiger für Frischbekehrte

Wir ermahnen euch aber, Brüder: Weist die Unordentlichen zurecht, tröstet die Kleinmütigen, nehmt euch der Schwachen an, seid langmütig gegen alle!
1. Thessalonicher 5,14

Vor einigen Tagen kam auf Facebook folgende Status-Meldung:
fb
Da musste ich an meine Anfänge im Glauben denken. Als ich mich bekehrte warnte mich ein Bruder, dass dem Teufel das nicht gefallen könnte, was ich erst kapiert habe, als ich zuhause angekommen war. Denn meine Eltern waren total gegen meinen Glauben und hatten Verdacht, dass ich in einer Sekte verstrickt wurde. Aber, Gott sei Dank dafür, gab Er mir Menschen, die mich ermutigt haben, im Glauben weiter zu gehen. Deswegen brenne ich immer noch in meinem Glauben und kann jetzt die anderen ermutigen, im Glauben zu leben, egal was für Schwierigkeiten kommen.
Wir müssen uns immer um Frischbekehrte kümmern und sie in ihrer Glaubensentwicklung begleiten. Wenn ich am Anfang fallen gelassen wäre, könnte ich vom Glauben abfallen, denn am Anfang ist man nicht so stark im Glauben, dass man alle Anfechtungen des Feindes besiegen kann. Deswegen bedarf man in Gemeinden und Hauskreisen die Hirten, die sich um die frisch geborene Schafe kümmern und ihnen beistehen.
Als ich mich bekehrt habe, habe ich Gott um einen starken Glauben gebeten. Nun, eigentlich ist es für Ihn kein Problem, aber so ein Glaube wächst nur dann, wenn man ihn im Alltag braucht. Er hat viele Schwierigkeiten in meinem Leben zugelassen, damit ich sie im Glauben überwinden kann. Aber ich war nie ein Einzelkämpfer, denn so könnte eher mein Stolz als mein Glaube wachsen. Wir alle brauchen Mitkämpfer und besonders am Anfang des Glaubenslebens.
Wenn Du schon lange Christ bist und jemanden kennst, der sich frisch bekehrt hat, biete ihm Deine Gemeinschaft an, um ihm zu helfen, die ganze Pracht des Lebens im Gott zu entdecken und im Glauben zu wachsen. Wenn Du aber selbst frisch bekehrt bist, suche Dir kleinere Gemeinschaft mit Christen, die Dich ermutigen können und Dich auf Deinem Glaubensweg begleiten können. Gott segne Dich!

Mai 10

Gott vergisst keinen Dienst, der aus Liebe zu Ihm geschieht!

Denn Gott ist nicht ungerecht, euer Werk zu vergessen und die Liebe, die ihr zu seinem Namen bewiesen habt, indem ihr den Heiligen gedient habt und dient.
Hebräer 6,10

Es gibt einige Diener in den Gemeinden, die alles dafür geben, um Gott zu dienen. Doch glücklich sind sie oft nicht. Warum eigentlich? Meistens kommt es davon, weil sie mit ihrem Dienst Gott etwas beweisen oder Seine Gnade verdienen wollen. Deswegen kommt es ihnen oft vor, dass Gott ihr Werk vergessen hat und ihre Hingabe im Dienst nicht mehr beachtet. Doch meistens stimmt das nicht. Gott wartet, bis sie aufhören Ihm zu „dienen“ und anfangen, Ihn zu lieben. Jeder Dienst und jede Hingabe ist bedeutungslos, wenn man Gott nicht als Seinen Vater über alles liebt. Ihn zu lieben heißt auch nicht, stur alle Seine Gesetze zu erfüllen, denn das hat Jesus für uns bereits getan. Er war der einzige Mensch, der das Gesetz Gottes erfüllen konnte. Und weil Er wusste, dass wir es nie schaffen werden, nahm Er alle unsere Schuld (des Nichterfüllens des Gesetzes) auf sich! Ihn zu lieben, bedeutet deswegen, Seine Vergebung anzunehmen, Ihm Raum in unserem Herzen zu geben und Ihn zu preisen und zu danken. Wenn wir unsere Dienste nicht aus Pflichtbewusstsein, sondern aus Liebe zu Gott tun, dann wird Er garantiert unser Werk niemals vergessen. Diese Art vom Dienst wird uns immer mehr erfüllen und glücklicher machen. Wir sollten einander dienen, jeder mit der Gabe, die er von Gott geschenkt hat. Auch wenn es noch so kleine und scheinbar unbedeutende Gabe ist, die wir bekommen haben, Gott möchte, dass wir sie einsetzen und Ihm dafür die Ehre geben, dass wir Ihm in dieser Gabe dienen können.
Entdecke Deine Gaben und Talente und lass Dich von Gott dort gebrauchen, wo man Deine Gaben am meisten benötigt. Gott segne Dich!

[affilinet_performance_ad size=468×60]
Mai 03

Gott, der Großes und Unerforschliches tut, Wunder bis zur Unzahl!

Ich jedoch würde Gott suchen und meine Sache vor Gott darlegen, der Großes und Unerforschliches tut, Wunder bis zur Unzahl.
Hiob 5,8-9Das ist meine „Hiobs Botschaft“ für Dich heute: Suche nach Gott und lege vor Ihm Deine Sache hin. Er will Großes und Unerforschliches tun! Ja, Wunder bis zur Unzahl.
Ich liebe das Buch Hiob, dort findet man viel Ermutigung, auch wenn das Leben Hiobs von Leid und Schmerz geprägt wurde. Wer sein Buch nicht zu Ende liest, der würde meinen, dass Gott ein Tyrann ist und lässt den armen Mann bestimmt sterben. Aber diejenigen, die dieses Buch bis zum Schluß lesen, wissen, dass Gott Hiobs geschickt gewendet hat und ihn noch mehr gesegnet hat, als er je gesegnet wurde.
Wenn Du denkst, dass Du ein Problem hast, dass unmöglich gelöst werden kann, dann lies das Buch Hiob. Du wirst erkennen, dass für Gott kein Problem zu groß ist!
Fangen wir an, richtig zu glauben! Wir sollten Gott zutrauen, dass er Großes und Unerforschliches tut, Wunder bis zur Unzahl!
Ja, manchmal sieht so aus, als würde Gott uns ignorieren und auf unsere Gebete zu schweigen, aber deswegen hat Er nicht aufgehört, uns zu lieben und für uns zu sorgen. Manchmal muss es in unserem Leben zu einem großen Zerbruch kommen, damit Gott darauf etwas neues bauen kann. Sicher, erleben wir viele Enttäuschungen und manchmal sogar Verrat, aber unser Gott ist treu! Er bleibt immer bei uns und verlässt uns niemals! Er kann das einfach nicht machen, weil wir Seine allerliebste Kinder sind.
Schau Dich heut im Spiegel an und sag zu Dir: „Du bist ein geliebtes Kind Gottes! Dein Gott macht heute das Unmögliche möglich!“
Denk heute wieder daran, dass Du im Herrn Jesus Christus der Sieger über Deine Umstände bist! Nicht die Probleme sind groß, sondern Dein Gott, der Großes und Unerforschliches tut, Wunder bis zur Unzahl! Gott segne Dich!

[affilinet_performance_ad size=468×60]
Apr 28

Die Aufschrift meiner Beschuldigung: Königskind!

Und die Aufschrift seiner Beschuldigung war oben angeschrieben: Der König der Juden.
Markus 15,26

Jesus wurde gekreuzigt, weil man Ihn beschuldigt hat, selbsternannter König der Juden zu sein. Die Fürsten und Pharisäer hatten Angst, dass Jesus wirklich ein neuer leibhaftiger König über Israel werden könnte, dann könnten ihre krummen Geschäfte nicht so gut laufen. Sie haben Ihn bereits dafür gehasst, weil Er über sie alles Bescheid wusste.
So ist es auch, wenn Jesus Christus der König im Leben eines Menschen werden möchte, dann finden sich immer Leute, die dagegen sind. Wir müssen nicht mit ihnen streiten oder unsere Meinung verteidigen, denn das bringt nur Chaos und viel Streit mit sich. Wir können die Leute segnen und ihnen wünschen, dass Jesus ihnen auch persönlich begegnet.
Sobald wir aber Jesus in uns haben, wird es von außen meistens nicht so positiv angesehen und wir werden auch mal beschimpft oder verhöhnt, weil wir den Weg der Jesusnachfolge gewählt haben. Wir sind dann für die Welt „nicht normal“!
Ich habe schon erlebt, dass manche Menschen Angst gekriegt haben, während ich ihnen von Jesus erzählte. Da versuchte der Feind das Bild von Jesus in den Köpfen der Menschen zu verdrehen. So wie es bei den Juden war, die Ihn höhnisch als König der Juden beschimpften. Sie hatten keine Ahnung, dass Er tatsächlich ein König war, aber nicht nur der Juden, sondern des ganzen Universums.
Wenn Du von irgendjemanden beschimpft wirst, nur weil Du an den lebendigen Gott und Jesus Christus glaubst, dann trage das mit Fassung. Lass Dich nicht zum Zorn reizen. Das ist nämlich das Ziel des Feindes, damit wir zornig und bitter werden, weil Jesus dann keine Chance hat, in uns und durch uns zu wirken.
Du musst Dich vor niemandem rechtfertigen, lebe selbstbewusst Deinen Glauben aus und lass Dich von niemanden zur Sau machen. Segne Deine Feinde und sie können sogar zu Deinen Freunden werden. Gott segne Dich!

[affilinet_performance_ad size=468×60]
Apr 26

Wir werden von der Welt gehasst, weil wir Jesus lieben!

Die Welt kann euch nicht hassen; mich aber hasst sie, weil ich von ihr zeuge, dass ihre Werke böse sind.
Johannes 7,7

Das sagte Jesus seinen Jüngern, als sie Jesus noch nicht in sich hatten. Deswegen hasste sie die Welt noch nicht. Als aber Jesus zum Himmel aufgefahren wurde und seine Jünger den Heiligen Geist empfingen, dann ging es auch mit den Verfolgungen los. Wir leben in einer harten Zeit, in der Christen immer mehr verfolgt werden und die Regierungen sie nicht schützen können. Wir sollten alles dafür tun, um unsere Glaubensgeschwister weltweit zu unterstützen, besonders wenn sie verfolgt werden. Aber wir sollen auch bereit sein, für Jesus Christus verfolgt zu werden. Die Welt wird uns nur so lange lieben, solange wir ihr nicht die Wahrheit Gottes zeigen. Das ist aber unser Hauptauftrag! Wir sollen alle in der Welt zu Jüngern Christi machen. Wir brauchen dafür den Heiligen Geist, der unsere Worte mit Seiner Kraft mächtig macht, so dass viele Menschen nicht mehr zweifeln werden, dass Jesus tatsächlich lebt.
Als ich vor 25 Jahren mit dem Heiligen Geist erfüllt wurde, warnte mich ein Bruder, dass dem Teufel das nicht gefallen könnte. Mir war es vollkommen egal, denn solche Freude und solch ein Glück habe ich noch nie im Leben gehabt. Doch, als ich nachhause kam, habe ich verstanden, was er meinte. Meine Eltern haben mich angegriffen und mir verboten, zum Gottesdienst zu fahren. Sie haben sicher nicht gewusst, warum sie dagegen waren. Sie hatten einfach Angst und Sorge um mich, die der Feind benutzt hat, um mich anzugreifen. Ich verlor alle Freunde, die mir lieb waren, weil sie mich als einen begeisterten Christen nicht verstehen konnten. Aber das hat mich wenig gestört, denn ich habe neue Freude bekommen, die mit mir den gleichen Wegen gehen.
Wir müssen immer bereit sein, verfolgt zu werden, denn das kann schnell in einer vom Teufel regierten Welt passieren.
Bete für unsere verfolgten Glaubensgeschwister und habe keine Angst, wenn auch Du wegen Deines Glaubens verfogt wirst. Lass Jesus immer Deine Kraft sein und verlass Dich auf Seine Hilfe und auf Sein Schutz. Gott segne Dich!
PS: Schau Dir den Weltverfolgungsindex 2016 an.

[affilinet_performance_ad size=468×60]

 

Apr 21

Prüfe die Worte, die Du hörst!

Denn das Ohr prüft die Worte, und der Gaumen kostet die Speise.
Hiob 34,3

Wir hören jeden Tag irgendwelche Wörter. Entweder von unseren Mitmenschen oder aus dem Radio und Fernseher. Aber oft ist es uns nicht bewusst, dass diese Worte eine Spur in uns hinterlassen. Es kann positive oder negative Auswirkung auf uns haben. Gestern habe ich mich mit einem Mann unterhalten, dem ich über meinen noch nicht gewonnenen Kampf um die Umschulung erzählte und sagte, dass ich nicht aufgeben werde, bis ich mein Ziel erreiche. Der war geschockt, dass jemand sich so positiv äußert, obwohl er eigentlich noch nichts erreicht hat. Meine positive Worte haben ihn ermutigt, auch zu kämpfen. Sonst hörte er eher negative Worte, wie „Du bist ein Looser! Du schaffst es nicht, vernünftige Arbeit zu finden!“ Deswegen sah er so bisschen geknickt aus. Aber nach unserer Unterhaltung, als ich ihm „nebenbei“ auch von meinem Glauben an Jesus erzählte, hat er seinen gesenkten Kopf wieder erhoben und fing sogar an, zu lächeln.
Ich habe als Kind viel negatives erlebt, ob zuhause oder in der Schule. Viele haben mir zu verstehen gegeben, dass ich nichts wert bin. Und jahrelang hatten diese negative Worte eine große Auswirkung auf mein Leben, bis ich eines Tages erkannt habe, dass ich für meinen Gott unbezahlbar wertvoll bin. Ich fing an, mich von Seinem Wort beeinflussen zu lassen und alle andere negative Worte, die über mich ausgesprochen wurden, habe ich als Lügen zurückgewiesen. Auch wenn Du Dein ganzes Leben für etwas kämpfst und nur Enttäuschungen erlebt hast, weil es Dir nie gelungen ist, lass den Kopf nicht hängen. Du hast einen perfekten Freund an Deiner Seite: Jesus Christus! Er hat auch vieles auf dieser Erde als Mensch durchgemacht und unseretwegen hat Er Seine Mission erfüllt: Wir sind jetzt frei! Deswegen lebe in dieser Freiheit! Lass Dich vom Wort und Geist Gottes mehr beeinflussen, als von irgendwelchen anderen Quellen. Jesus ist die Quelle des Lebens, aus der Du Deine positive Energie schöpfen kannst. Gott segne Dich!

[affilinet_performance_ad size=468×60]
Tarife vergleichen

Vergleiche die Tarife und unterstütze mich bei meiner Arbeit!

Schon mit einem Vergleich und Anfordern eines Angebots kannst Du mich finanziell bei meiner Arbeit unterstützen! Bitte tue das! Es sind nur paar Klicks! Danke!