Sie verließen ihr Boot und folgten Jesus nach

Dez 04
sie verließen

Sie aber verließen sogleich das Boot und ihren Vater und folgten ihm nach.
Matthäus 4,22

Jakobus und Johannes verließen nicht nur ihr Boot, also ihren täglichen Job, mit dem sie ihr Brot verdienten, sondern auch ihren lieben Vater, um Jesus nachzufolgen. Wie konnten sie das bloß tun? Ich bin mir ziemlich sicher, dass ihr Vater sich etwas gewundert hat und sich mit dem Gedanken, dass seine Söhne irgendeinem Wanderprediger nachfolgen und ihren Job schmeißen, nicht anfreunden konnte. Sie folgten ja einem für sie noch fremden Mann, der kein Rucksack mit Broten mit sich schleppte, mit denen Er sie ernähren könnte. Aber ich bin mir auch ziemlich sicher, dass ihr Vater seine Meinung geändert hat, als seine Kinder ihm später von vielen wunderbaren Werken Christi bezeugt haben.
Wenn Gott Dir aufs Herz legt, Dein Elternhaus oder Deinen Arbeitsplatz zu verlassen, um Jesus nachzufolgen und zu einem anderen Ort zu gehen, wo Du scheinbar weniger Sicherheit hast, dann habe Mut und geh! Auch wenn Mama und Papa diese Entscheidung aus dem Beschützerinstinkt heraus nicht gleich akzeptieren werden, lass Dich davon nicht abhalten, Jesus allein zu folgen. Er schickte Seine Jünger ohne Geld und ohne Essen los, um anderen zu dienen und sie kamen nicht verhungert und nicht in alten zerrissenen Klamotten zurück, sondern total glücklich über die Wunder, die Gott in ihnen und durch sie tat. Brot und Kleidung gehörten auch dazu. Wer sich zu sehr auf die Sicherheiten verlässt, verpasst die Chance, Gottes Wunder zu erleben. Viele werden Dir zur Vernuft raten und Dich versuchen zu überzeugen, dass so wie „alle anderen“ machen richtig ist. Du solltest aber mehr auf Gottes Stimme hören.
Verlass Dich nicht auf Deine Sicherheiten, lass Sie hinter Dir und zieh mit Jesus los. Auch wenn es die verrückteste Entscheidung Deines Lebens ist, lass Dich davon nicht abhalten und erlebe Gott in Seiner Allmacht. Gott segne Dich!

Leave a Comment:

Leave a Comment: