• neuen Wein

    Probiere den neuen Wein!

    Und niemand will, wenn er alten [Wein] getrunken hat, neuen, denn er spricht: Der alte ist milde. Lukas 5,39 Ja, jeder Weinkenner wird bestätigen, dass der alte Wein besser schmeckt, als der neue. Aber Jesus will, dass wir den neuen Wein probieren. Er gibt uns neues Leben, neue Chancen, neue Freude… Und es liegt an uns selbst, ob wir von Seinem neuen Wein trinken oder beim alten bleiben wollen. Es gibt Christen, die von ihren alten Gewohnheiten und Traditionen nicht weichen wollen, weil sie laut ihrer Erfahrung gut sind. Das ist wie mit einem alten Fernseher, der vor 50 Jahren viel Geld gekostet hat und bis heute noch einwandfrei funktioniert.…

  • vom Himmel gegeben

    …es sei denn, es ist ihm vom Himmel gegeben

    Ein Mensch kann sich nichts nehmen, es sei denn, es ist ihm vom Himmel gegeben. Johannes 3,27 Das hat Johannes der Täufer zu seinen Jüngern gesagt, als sie sich darüber beschwerten, dass Jesus auch Menschen tauft. Sie dachten, dass nur Johannes den Anspruch hat, Menschen zur Umkehr einzuladen und sie zu taufen. Dabei sollte er den Weg für Jesus vorbereiten. Es gibt tatsächlich Christen, die sich selbst berufen und versuchen sich als große Diener Gottes darzustellen, ohne dass es ihnen vom Himmel gegeben wurde. Solche Dienste sind aber meistens der kurzen Dauer. Wer sich aber von Gott berufen lässt und sich seine Aufgaben zeigen lässt, der ist nicht in der…

  • Schätze sammeln

    Ihr sollt euch nicht Schätze sammeln auf Erden

    Ihr sollt euch nicht Schätze sammeln auf Erden, wo die Motten und der Rost sie fressen und wo die Diebe nachgraben und stehlen. Matthäus 6,19 Diese Worte stammen von unserem Herrn Jesus Christus selbst, als Er seine Jünger lehrte, wie sie in dieser Welt leben sollen. Jesus ruft uns hier dazu auf, unsere Perspektive zu überdenken und unsere Prioritäten richtig zu setzen. Es geht darum, nicht nach den vergänglichen Schätzen dieser Welt zu streben, die von Motten zerfressen oder vom Rost zerstört werden können, und die auch vor Dieben nicht sicher sind. Stattdessen fordert uns Jesus auf, unsere Schätze im Himmel zu sammeln. Aber was sind diese himmlischen Schätze, von…

  • den Geringen

    Wer über den Geringen sich erbarmt, leiht dem Herrn!

    Wer über den Geringen sich erbarmt, leiht dem HERRN, und seine Wohltat wird er ihm vergelten. Sprüche 19,17 In diesem Vers wird uns eine wichtige Lehre über Nächstenliebe und Barmherzigkeit vermittelt. Wir werden ermutigt, für die Bedürfnisse der Geringen und Bedürftigen einzutreten. Doch dieser Vers geht noch einen Schritt weiter, indem er betont, dass, wenn wir uns den Geringen erbarmen, wir tatsächlich dem Herrn selbst dienen. Dies erinnert uns daran, dass unsere Taten der Barmherzigkeit und Großzügigkeit nicht nur menschlichen Bedürfnissen dienen, sondern auch eine spirituelle Bedeutung haben. Wenn wir den Armen helfen, wenn wir denen Gutes tun, die in Not sind, dann erfüllen wir nicht nur eine soziale Pflicht,…

  • Mund anrühren

    Lass den Herrn Deinen Mund anrühren

    Und der HERR streckte seine Hand aus und rührte meinen Mund an, und der HERR sprach zu mir: Siehe, ich lege meine Worte in deinen Mund. Jeremia 1,9 Diese Worte sind Teil der Berufung Jeremias zum Propheten. Gott selbst setzte ihn in diesen wichtigen Dienst ein, und in diesem Vers erfahren wir, wie dies geschah. Gott berührt Jeremias Mund, und das ist ein mächtiges Bild. Es symbolisiert, dass Gottes Worte nicht von Menschen gemacht sind, sondern direkt von ihm kommen. Jeremia spricht nicht aus eigener Weisheit oder Autorität, sondern er spricht im Auftrag Gottes. Diese Berührung zeigt auch die persönliche Beziehung zwischen Jeremia und seinem Schöpfer. Gottes Hand auf seinem…

  • wenn der Herr will

    Wenn der Herr will und wir leben,…

    Statt dessen solltet ihr sagen: Wenn der Herr will und wir leben, wollen wir dies oder das tun. Jakobus 4,15 Wir wissen nicht, was morgen alles passieren wird, aber wir schmieden trotzdem unsere Pläne und unsere Terminkalender sind oft sehr voll mit Terminen, die wir auf keinen Fall verpassen wollen. Es ist uns nicht bekannt, was morgen passiert, aber wir gehen trotzdem davon aus, dass wir alle diese Termine wahrnehmen können. Leider bedenken wir dabei oft nicht, dass Gott etwas anderes mit uns vor haben könnte. So passiert es manchmal, dass ein Termin ausfällt oder man ihn ausfallen lassen muss, weil Gott für uns etwas Besseres vorbereitet hat. Ich habe…

  • Honig der Fremden

    Der Honig der Fremden ist wie ein zweischneidiger Schwert

    Denn Honig träufeln die Lippen der Fremden, und glatter als Öl ist ihr Gaumen; aber zuletzt ist sie bitter wie Wermut, scharf wie ein zweischneidiges Schwert. Sprüche 5,3 Wer ist diese Fremde? Es ist eine Hure, eine Verführerin, die uns, Kinder Gottes, verführen möchte, damit wir von dem Weg des Glaubens abkommen und in die Irre laufen. Wobei diese Hure muss nicht unbedingt in menschlicher Gestalt einer Prostituierten sein. Es sind Dinge, wie z.B. Geld, Besitz, Drogen, Alkohol, Luxus, falsche Lehren…, die uns genau so verführen können, wie eine Hure. Dabei verspricht diese Hure, dass alles schön und gut sein wird, um uns in eine Sucht hinein zu ziehen, aus…

  • Ich bin ein Held

    Der Schwache sage: Ich bin ein Held!

    Schmiedet eure Pflugscharen zu Schwertern und eure Winzermesser zu Lanzen! Der Schwache sage: Ich bin ein Held! Joel 4,10 Manche Christen leben schon seit Jahrzehnten in ihrer gewöhnlicher Umgebung, machen ihre Arbeit in der Gemeinde, doch fühlen sie sich dabei nicht stark, sondern eher schwach. Deswegen will Gott sie herausfordern, etwas zu ändern, ihre gewöhnlichen Werkzeuge zu den geistlichen Waffen umzuschmieden. Der Schwache soll dann sagen: Ich bin ein Held!!! Ja, Gott will aus jedem so schwachen, mittelmäßigen Christen einen Helden machen. Viele von uns bewundern oft irgendwelche starke Diener Gottes, die im Geist brennen und durch die Gott mächtige Wunder vollbringt, und denken dann: “Ach, ich bin dafür einfach…

  • Bethaus

    Gottes Haus wird ein Bethaus genannt werden

    Und er spricht zu ihnen: Es steht geschrieben: “Mein Haus wird ein Bethaus genannt werden”; ihr aber macht es zu einer “Räuberhöhle”. Matthäus 21,13 Jesus hat alle Händler und Geldwechsler aus dem Tempel mit Gewalt ausgetrieben, weil sie dort ein Basar veranstalteten, statt zu beten. Ich kann mir gut vorstellen, dass Jesus heute durch die Gemeinden gehen würden und viele mit der Peitsche austreiben würde, weil sie dort einfach ihre Freizeit verbringen, statt zu beten und Gott anzubeten. Gebet als ein gewaltiges Werkzeug in unserem Mund wird oft vernachlässigt. Nur einmal die Woche zur Gebetsversammlung zu gehen, ist viel zu wenig. In manchen Gemeinden ist es auch nichts, als fromme…

  • in Weisheit

    Wandelt in Weisheit denen gegenüber, die außerhalb sind

    Wandelt in Weisheit denen gegenüber, die außerhalb [der Gemeinde] sind, und kauft die Zeit aus! Kolosser 4,5 Oft kursieren die Gerüchte, dass Christen dumme Leute sind, die nur ihre eigene religiöse Dinge im Kopf haben und sich sonst für nichts anderes interessieren. Leider kann man diesen Gerüchten oft zustimmen, denn manche Christen verhalten sich tatsächlich so, was man besonders deutlich in manchen Facebook-Gruppen beobachten kann. Sie treten so religiös vor und texten die Menschen voll mit den Bibelstellen, dass die am liebsten weglaufen würden. Ich wurde neulich von jemandem beschuldigt, dass ich angeblich irgendwelche Irrlehren verbreite, obwohl er mich überhaupt nicht kennt. Er hat nur die Einladung zu meinem Vortrag…

Cookie Consent mit Real Cookie Banner