Sünde

  • Enthaltsamkeit

    Enthaltsamkeit

    Jeder aber, der kämpft, ist enthaltsam in allem; jene freilich, damit sie einen vergänglichen Siegeskranz empfangen, wir aber einen unvergänglichen. 1. Korinther 9,25 Enthaltsamkeit. „Was für ein Unwort!“ würde man heute denken. In unserer Gesellschaft ist es ein veraltetes Wort, weil die Losung unserer Zeit heißt: „Spaß haben ohne Ende!“ Diese Losung übernehmen leider auch viele Christen. Also, bevor Du denkst, dass ich ein spießiger Christ bin und keinem meiner Geschwister Spaß gönne, will ich etwas klar stellen. Also, nach meiner Erfahrung, macht das Leben mit Gott einen riesen Spaß! Und Gott hat auch Humorgefühl. Aber das ist eine andere Art vom Spaß, denn dafür braucht man kein Rauschmittel, keine…

  • Wenn dein Auge dich verführt, reiß es aus!

    Und wenn dein Auge dir Anlass zur Sünde gibt, so reiß es aus und wirf es von dir! Es ist besser für dich, einäugig in das Leben hineinzugehen, als mit zwei Augen in die Hölle des Feuers geworfen zu werden. Matthäus 18,9 Wenn wir dieses Wort wörtlich nehmen würden, würden viele von uns ohne Augen laufen. Besonders in unserer virtuellen Welt ist die Versuchung, visuell verführt zu werden, sehr groß. Das geht schon mit den Fernseher-Nachrichten los. Uns werden irgendwelche Lügen zu den Bildern erzählt und schon löst es irgendwelche (meistens negative) Emotionen in uns aus. Aber auch die halbnackten Bilder vom Strand von Facebook-Freunden oder in der Werbung können…

  • Zaubereien

    Mordtaten, Zaubereien, Unzucht und Diebereien

    Und sie taten nicht Buße, weder über ihre Mordtaten noch über ihre Zaubereien noch über ihre Unzucht noch über ihre Diebereien. Offenbarung 9,21 Ist das nicht die Beschreibung unserer Zeit? Trotz vieler Katastrophen und Zerstörungen, rebelliert der Mensch gegen Gott und will nicht umkehren. Zwingen will ihn Gott auch nicht, denn Er gab ihm den freien Willen. Interessant ist, dass das Wort Zaubereien in diesem Vers im griechischen Ursprungstext „pharmakeia“ lautet. Ich bin auf keinen Fall gegen die Ärzte und gegen die Medizin, aber aus eigener Erfahrung weiß ich, dass nicht jeder Arzt gut und nicht jedes Medikament wohltuend ist. Als ich unter Epilepsie litt, hat mir kein Neurologe erzählt,…

  • Was ist der Mensch

    Was ist der Mensch, dass Du an ihn gedenkst?

    HERR, was ist der Mensch, dass Du an ihn gedenkst, der Sohn des Menschen, dass Du auf ihn achtest? Psalm 144,3 Wenn Gott auf uns von oben herabsehen würde, dann würden wir nur wie kleine Würmer oder Mücken aussehen. Eigentlich könnte Gott den Menschen nach seinem Sündenfall sofort ausrotten, aber das hat er nicht gemacht, denn so würde es aussehen, als hätte Gott einen großen Fehler mit Seiner Schöpfung gemacht. Er hat den Menschen nach Seinem eigenen Ebenbild erschaffen, so dass Er einen Teil von sich umbringen würde, wenn Er es täte. Seine Liebe zu uns ist deswegen auch so groß, weil wir sein Ebenbild sind. Wir sind kein zufällig…

  • Anstoß zur Sünde

    Wenn aber deine Hand oder dein Fuß für dich ein Anstoß zur Sünde wird

    Wenn aber deine Hand oder dein Fuß für dich ein Anstoß [zur Sünde] wird, so haue sie ab und wirf sie von dir! Es ist besser für dich, dass du lahm oder verstümmelt in das Leben eingehst, als dass du zwei Hände oder zwei Füße hast und in das ewige Feuer geworfen wirst. Matthäus 18,8 Das ist sicherlich keine leichten Kost, aber diese Worte enthalten eine tiefgreifende Botschaft über die Ernsthaftigkeit des christlichen Lebens und den hohen Wert der Heiligkeit. Lass uns gemeinsam darüber nachdenken, was uns dieser Vers lehren kann. Jesus beginnt mit der drastischen Aussage: „Wenn aber deine Hand oder dein Fuß für dich ein Anstoß [zur Sünde]…

  • Splitter im Auge

    Was siehst du aber den Splitter im Auge deines Bruders

    Was siehst du aber den Splitter im Auge deines Bruders, und den Balken in deinem Auge bemerkst du nicht? Matthäus 7,3 Dieser Vers erinnert uns daran, wie leicht es ist, die Fehler und Schwächen anderer Menschen zu erkennen, während wir oft unsere eigenen Fehler übersehen oder verdrängen. Jesus verwendet hier die Bilder des Splitter im Auge des Bruders und des Balkens im eigenen Auge, um auf diese menschliche Tendenz hinzuweisen. Der Splitter im Auge des Bruders kann als die kleinen Unvollkommenheiten oder Fehler in anderen Menschen dargestellt werden, die uns oft schnell stören oder kritisieren. Es kann leicht sein, sich auf diese Fehler zu konzentrieren, ohne unsere eigene Unvollkommenheit zu…

  • rechtes Auge

    Wenn dir aber dein rechtes Auge ein Anstoß zur Sünde wird

    Wenn dir aber dein rechtes Auge ein Anstoß [zur Sünde] wird, so reiß es aus und wirf es von dir! Denn es ist besser für dich, dass eines deiner Glieder verlorengeht, als dass dein ganzer Leib in die Hölle geworfen wird. Mathäus 5,29 Diese Worte stammen aus der berühmten Bergpredigt Jesu, in der er uns lehrt, wie wir ein Leben führen sollen, das Gott gefällt. Dieser Vers ist ein kraftvolles und gleichzeitig herausforderndes Wort Jesu, das uns zur Selbstreflexion anregen sollte. Jesus verwendet hier eine starke bildhafte Sprache, um uns auf die ernsten Konsequenzen der Sünde hinzuweisen. Das Auge, das hier erwähnt wird, steht symbolisch für unsere Begierden und unsere…

  • Sünder

    Sünder lagen zu Tisch mit Jesus

    Und es geschah, als er in dem Haus zu Tisch lag, und siehe, da kamen viele Zöllner und Sünder und lagen zu Tisch mit Jesus und seinen Jüngern. Matthäus 9,10 „Oh, Jesus, wie kannst Du bloß!“ – haben sich Schriftgelehrten und Pharisäer gedacht. Sie haben Jesus als Fresser und Weinsäufer verspottet, weil Er Tischgemeinschaft mit Zöllnern und Sündern gehabt hatte. In unserer aktuell von Ideologien geprägter Gesellschaft könnte man Jesus fälschlicherweise als eine der tolerantesten Person bezeichnen. Aber war denn Jesus so tolerant, dass Er die Augen auf die Sünden dieser Leute zugedrückt hat? Wohl kaum. Er hat keine Sünde toleriert, aber Er hatte die Macht, die Sünde zu vergeben.…

  • fröhlich

    Darum seid fröhlich, ihr Himmelsbürger!

    Darum seid fröhlich, ihr Himmel und die ihr in ihnen wohnt! Wehe der Erde und dem Meer! Denn der Teufel ist zu euch hinabgekommen und hat große Wut, da er weiß, dass er nur eine kurze Zeit hat. Offenbarung 12,12 Wohnst Du bereits im Himmel? Körperlich sehr wahrscheinlich noch nicht, aber Dein Geist sollte schon in der Himmelswelt wohnen, wenn Du nur vom Heiligen Geist geboren wurdest. Deswegen darfst Du Dich freuen und fröhlich sein! Auch wenn der Teufel hier auf der Erde und im Meer stark am wüten ist, brauchst Du Dich nicht zu fürchten, denn Du bist bereits ein Himmelsbürger! Ja, der Feind wird versuchen Dich zu quälen…

  • Sündige hinfort nicht mehr

    Sündige hinfort nicht mehr

    Siehe, du bist gesund geworden; sündige hinfort nicht mehr, damit dir nicht etwas Schlimmeres widerfährt! Johannes 5,14 Diesen Satz hat Jesus dem Gelähmten gesagt, den Er heilte und später im Tempel traf. Er hat ihn vor der Sünde gewarnt, die seiner Gesundheit noch mehr schaden könnte als die Lähmung, die er hatte. Jesus hat diese Warnung nicht aus Spaß ausgesprochen, denn die Sünde hat tatsächlich böse Folgen im Leben der Menschen. Wenn ich den Satz nochmal lese, klingt es irgendwie einfach: „sündige ninfort nicht mehr!“ Warum fällt es uns aber oft so schwer, ohne Sünde zu leben? Nun, schwer fällt es uns, weil wir oft versuchen, die Sünde aus eigener…

Cookie Consent mit Real Cookie Banner