Zauberei und Esoterik – Werkzeuge Satans

Nov 28
Zauberei

Viele aber, die Zauberei getrieben hatten, brachten die Bücher zusammen und verbrannten sie öffentlich und berechneten, was sie wert waren, und kamen auf fünfzigtausend Silbergroschen.
Apostelgeschichte 19,19

Ende Oktober haben viele Menschen ein Halloween-Fest gefeiert, den ich und die meisten anderen Christen als dämonisch bezeichnen würden. Zurecht! Denn es ist ein Fest Satans. Als mein Sohn uns eines Tages sagte: „Ich will Halloween feiern!“ Haben wir versucht, ihm zu erklären, dass dieses Fest böse ist. Dass es eben nicht nur darum geht, sich in Kostüme zu verkleiden, sondern um dämonische Bräuche. Er sagte aber: „Aber ich will mich trotzdem als Spiderman verkleiden!“ Wahrscheinlich ist er noch zu klein, um den Ernst der Sache zu verstehen, aber wir haben es irgendwie doch geschafft, ihm abzuraten diesen Gruselfest mitzufeiern.
Wir leben in einer finsteren Welt, in der Esoterik und andere okkulten Dinge sehr beliebt sind. Es gibt sogar Christen, die sich darauf einlassen. Damit meine nicht Charismatiker, auch wenn es unter ihnen bestimmt auch schwarze Schafe gibt, sondern die, die sich auf irgendwelche okkulte Spielchen einlassen oder den Aberglauben betreiben.
Manche ahnen nicht, dass ein altes Buch aus der okkulten Szene, das von der Oma übrig geblieben ist und als Andenken behalten wurde, einen negativen Einfluß auf seine Besitzer haben kann. Auch, wenn man’s nicht liest! Solches Zeug sollte man immer aus dem Haus schaffen. Als eine Freundin von mir sich bekehrte, zeigte sie mir kurz darauf einen Amulett, den ihr ein Freund geschenkt hat. Ich habe ihn ihr weggenommen und vernichtet. Auch wenn sie zuerst beleidigt reagiert hat, später hat sie es erkannt, dass ich richtig gehandelt habe. Hätte sie das Ding behalten, hätte Satan Macht über ihr Leben und könnte sie wieder zurück holen.
Prüfe in Deinem Haushalt, ob da nicht irgendein Ding rumliegt, von dem Du Dich lieber trennen sollst und entsorgte es. Gott segne Dich!

Leave a Comment:

Leave a Comment: