Category Archives for "Heiligung/Reinheit"

Hier bitte spenden!

Lass uns ein neues geistliches Zentrum bauen!


 Deine Spende hilft, das Reich Gottes zu bauen und Schwachen zu stärken.

Besitz des Heils
Jan 20

Bestimmt zum Besitz des Heils

Denn Gott hat uns nicht zum Zorngericht bestimmt, sondern zum Besitz des Heils durch unseren Herrn Jesus Christus, der für uns gestorben ist, damit wir, ob wir wachen oder schlafen, zusammen mit ihm leben sollen.
1. Thessalonicher 5,9-10

Wir sind zum Besitz des Heils durch unseren Herrn Jesus Christus bestimmt, nicht zum Zorngericht. Er ist für uns gestorben, damit wir in jedem Zustand mit ihm zusammen leben können. Ist das eine geniale Botschaft des Tages!
Das Heil gehört uns, aber was machen wir damit? Geben wir das, was Gott uns geschenkt hat, weiter? Oder behalten wir alles lieber für sich? Und wieder sollten wir bedenken, dass nach Gottes Gesetzten, etwas wachsen kann, wenn man davon zumindest einen Teil abgibt. Und das ist nicht nur mit Geld so. Mit den geistlichen Gaben verhält es sich ähnlich. Je mehr wir den Menschen mit unseren Gaben dienen, desto gesegneter werden wir dann.
Wenn wir das Heil nicht nur besitzen, sondern auch alltäglich darin leben, dann werden unheilige Dinge uns nicht beflecken können. Das nennt man auch Heiligung, die durch das Wirken der Kraft des Heiligen Geistes in uns passiert. Wir können aus eigener Kraft nicht heilig leben, aber der Geist Gottes ist dafür da, um uns dabei zu unterstützen.
Im Unterschied zu den Menschen in dieser Welt brauchen wir uns vor dem Zorn Gottes nicht zu fürchten. Als es mit der Corona-Pandemie losgegangen ist, sprürte ich Freude in meinem Herzen, weil ich sicher war, dass sie mich nicht hart treffen wird, auch wenn man in den Medien nur die Schlagzeilen von vielen Corona-Toten gelesen hat.
Egal, ob ich wache oder schlafe, ich will immer mit meinem Herrn Jesus Christus verbunden bleiben. Manche Christen meinen, dass es schwer sei, doch aus Gottes Sicht ist es ganz einfach. Wir müssen nur auf den Geist Gottes in uns hören.
Verliere nicht das Heil, dessen Besitzer Du bist, und teile ihn mit Deinen Mitmenschen. Gott segne Dich!

heilig sein
Jan 15

Ihr sollt heilig sein und mir allein dienen

Ihr sollt heilig sein und mir allein dienen, denn ich bin der HERR, euer Gott!
3. Mose 20,7

Zugegeben, heilig in einer finsteren Welt zu sein, kann manchmal herausfordernd sein. Zumindest glauben so viele Christen. Recht könnten sie aber haben, wenn sie es mit eigener Kraft versuchen. Denn heilig ohne die Hilfe des Heiligen Geistes zu sein, ist fast unmöglich. Wer es aber trotzdem versucht, wird religiös oder sogar fanatisch.
Wir können Gott nicht dienen, wenn wir in der Sünde leben. Daher sollten wir uns von Ihm heiligen lassen. Wir müssen uns aber dafür entscheiden, ein heiliges bzw. von der finsteren Welt abgesondertes Leben zu führen. Sobald diese Entscheidung getroffen ist, kann der Geist Gottes Seine Früchte in uns bewirken.
Das ist keine theologische Theorie, sondern eine Erfahrung, die ich auch machen musste. Es gab sündige Gewohnheiten in meinem Leben, die mir das Leben eher schwer gemacht haben. Und mir wurde immer klarer, dass ich aus eigener Kraft es nie schaffen werde, mich von diesen Gewohnheiten zu trennen. So musste ich Jesus bitten, mir zu helfen. Er hat mir auch geholfen und mich befreit. Allerdings dauerte der Heiligungsprozess eine Weile und mein Fleisch verführte mich immer wieder zurück. Da musste ich lernen, mich fest zu entscheiden und bei meiner Entscheidung für ein heiliges Leben zu bleiben. Ganz wichtige Rolle spielt dabei die tägliche Gemeinschaft mit Gott. Wenn wir uns regelmäßig in Seiner Gegenwart befinden, hat der Teufel wenig Chancen uns ins alte, sündige Leben zurückzuholen.
Nun, wenn ich mich von Gott heiligen lasse, hat es nur einen einzigen Grund: Ich soll Ihm allein dienen. Nicht meinem Fleisch, nicht anderen Götzen, sondern nur IHM ALLEIN. Das ist aber meistens kein Problem, denn man will Gott allein aus Dankbarkeit für Sein Werk dienen.
Sei heilig und diene allein dem Herrn! Lass Dich täglich reinigen und mit der Kraft des Heiligen Geistes erfüllen, damit der Verführer keine Chancen hat, Dich zurück in die Finsternis zu holen. Gott segne Dich!

heiligt die Gemeinde
Jan 13

Versammelt das Volk, heiligt die Gemeinde

Versammelt das Volk, heiligt die Gemeinde, bringt die Ältesten herbei, versammelt die Kinder und die Säuglinge; der Bräutigam gehe aus seiner Kammer und die Braut aus ihrem Gemach!
Joel 2,16

Dieser Ruf des Propheten Joel ist heute dringenden denn je! Die Braut Christi sollte jede Minute bereit sein, ihren Bräutigam zu empfangen. Darum ist auch mein tägliches Gebet: „Herr, reinige und heilige Deine Braut! Lass sie sich schön machen für Dich!“
Ich war schon auf einigen Hochzeiten als Fotograf und als Gast, aber ich habe nie eine Braut gesehen, die sich nicht auf ihre Hochzeit vorbereitet hat und stattdessen sich mit irgendwelchen Dingen, wie Spülmaschine-Einräumen oder Fernsehen gucken beschäftigt hat. Jede Braut wollte schön und gepflegt vor ihrem Bräutigam stehen, weil sie kurz vor einer wichtigen Lebensentscheidung stand. Es gibt natürlich immer die Ausnahmen, wenn die Braut zum Beispiel gezwungen wird zu heiraten und es nicht aus Liebe zu ihrem Bräutigam tut.
Wer sich als Christ genötigt fühlt, ein Teil der Braut Christi zu sein, sollte Seine Beziehung zu Jesus überprüfen. Nur wer aus Liebe zu Ihm lebt und alles tut, um ein Teil von Ihm zu werden, wird sich bei Seiner Ankunft freuen. Wer Jesus aber als einen religiösen Führer versteht, der Seine Braut zu einer Beziehung zwingt, der sollte sein religiöses Treiben lassen und sich auf eine tiefe Beziehung zu Jesus einlassen. Das wird Konsequenzen für ein bequemes, unreines Leben haben, aber dafür wird man rein und sauber vor dem Bräutigam erscheinen, sobald Er vom Himmel wieder kommt.
Das Kommen des Bräutigams wird so ein wichtiges Ereignis sein, dass man sich nicht wie gewohnt mit seinem Alltag beschäftigen, sondern alle Aufmerksamkeit nur auf Ihn richten wird.
Ich weiß nicht, wie es Dir bei dem Gedanken geht, aber ich freue mich schon auf die Hochzeit des Lammes und will als ein Teil Seiner Braut rein und geheiligt vor Jesus stehen. Lass Dich von Ihm reinigen und heiligen, damit Er göttliche Schönheit in Dir sehen kann. Gott segne Dich!

Sep 10

Fleisch gekreuzigt samt den Leidenschaften und Lüsten

Die aber Christus angehören, die haben das Fleisch gekreuzigt samt den Leidenschaften und Lüsten.
Galater 5,24

Wenn man heute die modernen Filme anschaut, dann sagen sie uns ganz was anderes: mehr Lust, mehr Vergnügen, mehr Unterhaltung, mehr Spaß… Doch ich kenne niemanden, der mir sagen könnte, dass ihn diese Filme richtig glücklich und erfüllt gemacht haben. Auch einige Bekannten, die nur Lust und Vergnügen auf dem Herzen haben, leiden oft darunter.
Der Teufel lockt Menschen mit schönen Versprechungen von Glück, Zufriedenheit, Gelassenheit usw., aber in der Realität macht er sie zu seinen Sklaven und Götzendienern.
Aber wie kann man der Verführung widersetzen?
Paulus schreibt hier, dass wir unser Fleisch kreuzigen müssen. Nein, wir müssen nicht ans Kreuz, weil Jesus es für uns bereits getan hat. Doch wir müssen geistlich wachsen und uns auf unseren Geisteszustand fokussieren, dann wird unser Fleisch von allein gekreuzigt.
Die Selbstbeherrschung ist oft ein Problem der modernen Welt, weil es kaum noch Grenzen und Tabus gibt. Dennoch sagt die Bibel: „Es ist besser sich selbst zu beherrschen, als die Städte zu erobbern.“
Wir sind jeden Tag herausgefordert, der Sünde zu widerstehen, weil wir immer noch den alten Fleisch (die Seele) in uns haben, die sich zu unserem neuen Geist anpassen muss. Dafür brauchen wir aber einen starken Geist. Um starken Geist zu haben, muss man sich mit geistlichen Übungen wie Gebet, Bibel und geistliche Literathur lesen, Fasten, geistliche Gemeinschaft, jeden Tag beschäftigen. Da müssen wir halt schauen, dass wir uns weniger mit unnützen Dingen vergnügen und die Zeit für Gott in unser Alltag fest einplanen. Disziplin ist zwar ein schweres Thema, aber ein wichtiges. Wenn wir uns nicht regelmäßig mit Essen stärken, werden wir auch schwach und können sterben. Mit der geistlichen Nahrung ist es genauso.
Lass Dich täglich geistlich stärken, damit Dein Fleisch gekreuzigt bleibt und Dich nicht ins Verderben bringen kann. Gott segne Dich!

Adler
Jun 30

Wie ein Adler, der Seine Jungen fliegen lehrt…

Wie der Adler sein Nest aufstört, über seinen Jungen schwebt, seine Flügel ausbreitet, sie aufnimmt, sie trägt auf seinen Schwingen, so leitete ihn der HERR allein, und kein fremder Gott war mit ihm.
5. Mose 32,11-12

In der Hoffnung für Alle wird der Text noch verständlicher übersetzt: Er ging mit ihnen um wie ein Adler, der seine Jungen fliegen lehrt: Der wirft sie aus dem Nest, begleitet ihren Flug, und wenn sie fallen, ist er da, er breitet seine Schwingen unter ihnen aus und fängt sie auf.
So im Prinzip geht Gott auch mit uns um. Wenn wir uns bekehrt haben und eine Weile geistliche Nahrung in unserer Gemeinde genossen haben, dann kommt Er und wirft uns aus diesem „Nest“, damit wir „fliegen“ lernen. Das heißt, dass wir lernen sollen, im Glauben zu leben. Vor einiger Zeit habe ich einen Küken auf der Straße entdeckt, der scheinbar aus seinem Nest heruntergefallen ist. Ich habe aber kein Nest in der Nähe entdeckt. Vielleicht hat ihn seine Mutter abgesetzt. Ich schickte eine WhatsApp-Nachricht an einen örtlichen Radiosender und sie haben darüber berichtet. Nun hoffe ich, dass dieses Vögelchen seinen Retter gefunden hat. Dieses kleine Wesen ist für mich ein Beispiel dafür, wie Gott nicht handeln würde. Er würde seine Küken nicht fallen lassen und sie verlassen. Er trägt sie auf seinen Schwingen!
Wir sind Seine Küken, die Er zu starken Vögeln macht, die fliegen können und sogar die Windströme überwinden können. Auch wenn wir öfter fallen, Er fängt uns wieder auf und hilft uns wieder hoch. Während wir so durch das Leben „fliegen“, kann es uns manchmal vorkommen, dass Gott uns verlassen hätte,weil wir Ihn aus der Augenweite verlieren. Doch wir sehen Ihn manchmal nicht, weil zwischen uns irgendeine eine Wolke auftaucht. Er fliegt aber ganz sicher über oder unter uns und wir sehen ihn einfach nicht, weil die Wolken der Alltagssorgen uns die Sicht versperren. Er sieht und hört uns  aber immer! Und hilft uns in jeder Not. Lass Dich nicht von den Sorgenwolken irritieren, „fliege“ im Vertrauen zu Gott durch dein Leben und sei in Deinem Herzen immer sicher, dass Dein Himmlischer Vater Dich niemals verlassen wird. Gott segne Dich!

Heuchelei
Mai 11

Voller Heuchelei und Gesetzlosigkeit

So scheint auch ihr von außen zwar gerecht vor den Menschen, von innen aber seid ihr voller Heuchelei und Gesetzlosigkeit.
Matthäus 23,28

Viele Christen machen fromme Gesichter und reden so hochgeistlich, dass man denken könnte, dass sie fast heiliger sind, als Jesus selbst. Wenn man aber ihr Leben anschaut, dann sieht man eine gähnende Leere. Man entdeckt kein Wirken Gottes in ihrem Leben und keine Liebe in ihren Herzen. Ja, wer keine Liebe im Herzen hat, aber sich so fromm und geistlich darstellt, der ist ein Heuchler. Warum? Weil Gott die Liebe ist. Logischerweise lebt Gott in mir nicht, wenn ich keine Liebe in mir habe. Oder?
Manche zitieren gern die Bibel, wenn sie etwas bei den anderen nicht in Ordnung finden, aber selbst missachten oft das Wort Gottes in ihren Entscheidungen.
Jesus will aber, dass wir ungeheuchelte Liebe in uns haben. Er sucht sich einfache Leute, die ganz einfach lieben können. Er braucht keine Angeber, die sich über die anderen erhöhen, sondern demütige Männer und Frauen, die Gottes Gaben zu Seiner Ehre und anderen zum Wohl nutzen. Wenn Gott etwas in meinem Leben tut, ist es nicht mein Verdienst. Es ist Gottes Gnade!
Die meisten Heuchler, die sich als besonders fromm zeigen, haben im eigenen Leben oft totalen Chaos und Orientierungslosigkeit. Sie fallen und manche sterben sogar frühzeitig. Warum passiert das eigentlich? Weil Gott seine Ehre mit niemandem teilen möchte. IHM gebührt die Ehre und niemandem von uns. Wir brauchen uns vor Menschen nicht im besten Licht zu präsentieren, obwohl wir genau wissen, dass wir total unvollkommen sind und viele Dinge nicht richtig verstehen können. Jesus kennt unsere Schwächen und Er weiß, was wir haben und was wir können. Er will das wir heute alle unsere Masken fallen lassen und einfache Menschen werden, die fähig sind zu lieben und zu geben. Denk daran, dass Du nur dann von den anderen geliebt wirst, wenn Du selbst anfängst zu lieben. Gott segne Dich!

Was du glaubst hat Macht! - Neues Buch von Wolfgang Schmidt * Gleich hier bestellen