Category Archives for "Gott"

Mehr Infos hier

Werde mein Pate! Lass uns einander dienen!

Es gibt extra Ermutigung und Unterstützung für jeden, der mich bereits ab 5 Euro im Monat finanziell unterstützt! Sei bitte dabei!

Größe und Stärke
Apr 24

Größe und Stärke und Herrlichkeit Gottes

Dein, HERR, ist die Größe und die Stärke und die Herrlichkeit und der Glanz und die Majestät; denn alles im Himmel und auf Erden ist dein.
Dein, HERR, ist das Königtum, und du bist über alles erhaben als Haupt.

1. Chronik 29,11

Ich möchte Dich auch heute daran erinnern, wie groß und stark und herrlich unser Herr ist. Das geht uns schnell aus dem Kopf, wenn wir uns auf kleine Sorgen unseres Alltags konzentrieren und Ihn dabei nicht um Hilfe bitten. Unser Stolz sagt nämlich: „Tschaka! Ich schaff es allein! Ich brauche Gott dafür nicht!“ Und dann passiert’s… wir fallen auf die Schnauze, weil wir uns von unserem Stolz haben betrügen lassen. Wir vergessen oft, dass für Gott keine Sache zu klein oder zu groß ist. So denken wir manchmal: „Ach, dieses Problem ist so klein, warum soll ich meinen Gott damit belästigen?“ Oder: „Ob Er es überhaupt will, mich von diesem großen Problem befreien? Vielleicht ist es Sein Wille, dass ich diese Last trage?!“ Und so bleiben wir dann in unseren Zweifeln auf unseren Problemen sitzen und schaffen es nicht aus eigener Kraft, diese Probleme zu lösen. Ich war oft im Leben sehr erstaunt, wie geschickt Gott manche meine kleine Probleme gelöst hat. Auf solche Ideen wäre ich nie drauf gekommen, wenn ich es allein versuchte, eine Lösung zu finden. Auch meine Große Probleme wurden mit Gottes Hilfe gelöst, weil ich nicht mehr versuchte, selbst die Lösung zu suchen und vertraute Ihm meine große Last an. Es ist ein falsches Denken, dass Gott es wollen würde, dass wir unter unserer großen Last leiden müssen. Er hat sie zwar zugelassen, aber nur zum einen Zweck: um uns von ihr zu befreien.
Denk immer daran, dass Dein Gott allmächtig, groß und stark ist. Für Ihn ist kein Problem zu klein oder zu groß. Und vertraue Ihm alle Deine Probleme an, egal was für eine Größe sie haben. Gott segne Dich!

auf die Kraft des Herrn
Mrz 21

Wir aber vertrauen auf die Kraft des HERRN!

Manche Völker schwören auf gepanzerte Kriegswagen und auf die Kampfkraft ihrer Reiterheere. Wir aber vertrauen auf die Kraft des HERRN, unseres Gottes.
Psalm 20,8

Auf die Kraft des Herrn vertrauen jetzt viele Menschen in der Ukraine und sie werden nicht enttäuscht. Gott beschützt sie übernatürlich, so dass die Bomben nicht explodieren oder sogar gleich in der Luft verschwinden, ohne ihr Ziel zu treffen. So erleben unsere Geschwister dort, dass es sich wirklich lohnt, auf die Kraft des HERRN, unseres Gottes, zu vertrauen.
Aber, um auf die Kraft unseres HERRN zu vertrauen, muss es nicht zum Krieg kommen. Wir können jetzt schon anfangen, uns auf Gottes Kraft zu verlassen. Wir werden sie immer mehr brauchen, denn die Welt wird immer tiefer in die Not versinken, aus der Gott die Menschen durch uns retten möchte.
Wir können aber nur dann anderen aus ihren Nöten helfen, wenn wir selbst auf Gottes Kraft vertrauen und sie in unserem Alltag erleben.
So sind wir schon wieder beim Thema, wie man in der Kraft Gottes leben kann. Ganz wichtige Rolle dabei spielen Gebet, Lesen und Bekennen des Wortes Gottes und Verkündigung des Evangeliums. Jetzt denkst Du vielleicht: „Beten? Ok, kann ich! Bibel lesen geht auch! Aber mit Verkündigung klappt noch nicht so gut. Vielleicht sollte es lieber jemand anders tun?“ Ok, es ist Deine Entscheidung, aber dann bekommt auch jemand anders dafür den Lohn, dann wird jemand anders die Kraft Gottes bei der Verkündigung des Evangeliums erleben.
Und nochmal: Gott hat uns nicht zur Bequemlichkeit berufen! Wir können keine Schlachten in der geistlichen Welt gewinnen, wenn wir uns einfach bequem machen und andere kämpfen lassen. Wir befinden uns in einem geistlichen Krieg und müssen kämpfen! Ist doch logisch! Oder?
Satan will immer mehr Menschen mit seinem Dreck und seinen Lügen verwirren, aber wir müssen uns ihm entgegenstellen und die Wahrheit Gottes verkündigen.
Vertraue auf die Kraft des HERRN, aber nicht aus der Distanz, sondern erlebe sie im alltäglichen Dienst. Gott segne Dich!

Vom Hörensagen
Feb 21

Vom Hörensagen

Vom Hörensagen hatte ich von dir gehört, aber nun hat mein Auge dich gesehen.
Hiob 42,5

Viele von uns haben von Gott vom Hörensagen gehört, sich dann entschieden, Ihm zu folgen und erst später Ihn bzw. Seine Werke gesehen. Oder?
Leider bleibt es bei vielen oft beim „Hörensagen“. Sie haben von Gott gehört, aber sie haben keine weitere Schritte unternommen, um Ihn zu sehen und zu erkennen.
Ich kann von mir heute nicht sagen, dass ich Gott so gut erkannt habe, dass ich keine Erkenntnis von Ihm brauche, weil ich Ihn auf dieser Erde niemals in Seiner Vollkommenheit und in Seiner Herrlichkeit erkennen oder erforschen würde. Aber Er zeigt sich trotzdem immer wieder in meinem Leben, so dass ich Ihn jedes Mal immer besser kennen lernen kann. Bestimmte Eigenschaften Gottes, die ich früher aus der Bibel kannte, durfte ich später in meinem alltäglichen Leben erfahren, weil ich mich danach ausgestreckt habe. Ich will meinen Gott jeden Tag immer besser kennen lernen. Ich will, dass unsere Beziehung noch fester und stärker wird. Er zeigte sich mir schon als mein liebevoller Vater, treuer Freund, zuverlässiger Beschützer, guter Arzt, humorvoller Begleiter, mutmachender Tröster… So lerne ich Ihn immer besser kennen, wobei die widrigen Umstände in meinem Leben oft eine wichtige Rolle spielen. Wenn ich zum Beispiel nicht weinen müsste, dann hätte Er sich mir nicht als mein Tröster gezeigt. Oder wenn ich nicht krank wäre, dann würde ich nicht wissen, dass Er tatsächlich ein guter Arzt ist, der mich geheilt hat. So kenne ich meinen Gott heute nicht nur vom Hörensagen, sondern durch persönliche Begegnung mit Ihm in verschiedenen Lebenslagen. Ich will jetzt jedem über Ihn erzählen, damit Er sich jedem als ein wunderbarer Gott offenbaren kann, den man nur lieben und verherrlichen kann.
Wenn Du Deinen Gott nur vom Hörensagen kennst, bitte Ihn, dass Er Dir in Deinem Alltag begegnet und sich so offenbart wie Er ist. Gott segne Dich!

Immanuel
Dez 24

Immanuel: Gott mit uns!

»Siehe, eine Jungfrau wird schwanger sein und einen Sohn gebären, und sie werden ihm den Namen Immanuel geben«, das heißt übersetzt: Gott mit uns.
Matthäus 1,23

Gott ist mit uns! So heißt unser Herr und Erlöser Jesus Christus, der in diese Welt gekommen ist, um bei uns zu sein. Ja, Er ist nicht nur gekommen, um uns zu retten und wieder zu verschwinden, sondern um mit uns zu sein. Unser Gott will uns unser Leben lang begleiten und über uns wachen! Er will uns niemals verlassen!
Gott hat den Menschen mit dem freien Willen erschaffen, der in Freiheit leben sollte. Doch der Feind hat den Menschen durch den Sündenfall versklavt. Dieser Sklaverei hat Jesus Christus nun ein Ende bereitet. Doch Seine Freiheit will Er niemandem aufzwingen. Wer in Seiner Freiheit leben will, sollte der Sünde den Rücken kehren und Seine Gegenwart suchen. Seine Freiheit kostet uns vielleicht manche weltliche „Freiheiten“, weil wir nicht alles tun sollten, was man in der Welt für die Werke der Freiheit hält.
Wenn ein Mensch den anderen kontrolliert, fühlt sich das nicht wie eine Freiheit an. Wenn aber Gott die Kontrolle über unser Leben hat, dann haben wir die echte Freiheit in Ihm, weil Er uns Seinen Willen nicht aufzwingt, sondern als guter Ratgeber uns zur Seite steht. Wer auf Seine Stimme hört, wird Sein Segen erfahren.
Lass Dir niemals vom Feind einreden, dass Gott Dich verlassen oder vergessen hätte. Gott ist mit Dir! Daran musst Du immer denken und auch im Bewusstsein Leben, dass Gott an Deiner Seite steht und immer bereit ist, Dir zu helfen und Dir einen guten Rat zu geben. Denn so sehr hat Gott Dich geliebt, dass Er Seinen eingeborenen Sohn gab, damit Du nicht verloren gehst, sondern errettet wirst. Auch wenn Du der einzige sündige Mensch auf Erden gewesen wärst, dann würde Jesus auch nur für Dich allein am Kreuz sterben. So sehr liebt Er Dich! Gott segne Dich!

Abba
Okt 11

Abba, lieber Vater!

Weil ihr aber Söhne seid, sandte Gott den Geist seines Sohnes in unsere Herzen, der da ruft: Abba, Vater!
Galater 4,6

Als ich im Vorschulalter war, hat mir meine Oma so einer Art „Gebet“ auf Deutsch beigebracht: „Abba, lieber Vater! Amen!“. Ich hatte damals keine Ahnung, was diese Worte zu bedeuten hatten, denn ich konnte kein Deutsch, aber ich habe diese Worte jeden Abend ausgesprochen bis ich in die Schule kam, wo mir gesagt wurde, dass es keinen Gott gibt. Aber das ist eine andere Geschichte.
Was ich sagen will, dass ich schon als Kind Gott unbewusst Vater nannte. Später, als ich 16 Jahre alt wurde, hat Er sich mir als mein Himmlischer Vater offenbart. Und noch zwei Jahre später, als mein leiblicher Vater starb, habe ich Seine Vater-Rolle in meinem Leben ganz neu erfahren. Er hat sich immer um mich gekümmert und das sogar besser, als mein leiblicher Vater es je getan hätte.
Aber ein guter Vater ist ja nicht nur einer, der seine Kinder mit materiellen Dingen versorgt, sondern auch ein guter Zuhörer und Freund ist. Nun, mein leiblicher Vater war zwar ein guter Versorger, aber ein Freund war er für mich nicht. Nur in Jesus Christus fand ich fürsorglichen Vater und liebsten Freund in einem. Bei ihm kann ich mich immer ausweinen und Ihm kann ich alle Geheimnisse meines Herzens anvertrauen.
Als ein Bruder in einem Hauskreis mitbekommen hat, dass ich im Gebet oft sage: „Papa, ich liebe Dich!“, frage er mich, wie ich das einfach so sagen kann und meinte, dass er das nicht machen könnte. Dann sagte ich: „Ich kann das, weil Er wirklich mein liebster Papi ist, der immer für mich da ist!“
Lass Gott Dein liebster Papi sein! Erlaube Ihm, Dich zu verwöhnen und Dir zu helfen. Schütte vor Ihm Dein Herz aus und lass ihn mit neuer Freude, Hoffnung und Frieden füllen. Gott segne Dich!

Gott ist höher
Apr 27

Gott ist höher als alle Sterne des Universums

Ist Gott nicht so hoch wie die Himmel? Schau an die höchsten Sterne, wie hoch sie sind!
Hiob 22,12

Ja, Gott ist sogar höher als alle Sterne des Universums, und dennoch hat Er sich erniedrigt und ist Mensch geworden, um uns Menschen zu retten. Interessant ist, dass es offenbar keine andere Lösung gegeben hätte, wenn Jesus nicht auf diese Erde in menschlicher Gestalt gekommen wäre. Er hat mit Seinem Tod und Seiner Auferstehung den Teufel und den Tod besiegt! Auch wenn die Beiden noch ihr Unwesen auf der Erde treiben, sie sind für Kinder Gottes nicht mehr gefährlich!
Selbst, wenn jeden Tag ein harter Kampf zwischen Gott und der Finsternis um unsere Seelen stattfindet, steht der Sieger bereits fest: Jesus Christus!
Er hat uns den direkten Zugang zum Vater im Himmel ermöglicht, so dass der Gott, der höher ist als alle Sterne des Universums uns ganz nahe sein kann. Und heute möchte Er mit uns sprechen und uns ermutigen, im Glauben zu leben, egal wie schlimm die Umstände gerade sind. Er ist unser Papa, der uns niemals im Stich lassen wird, auch wenn wir oft versagen und uns von Ihm leicht entfernen. Er geht uns nach und holt uns wieder zurück ins Licht. Höre jetzt, was Gott Dir sagen möchte: „Du bist mein geliebtes Kind, Ich werde Dich niemals verlassen und schon gar nicht Deinem Schicksal überlassen. Du musst Mir nur sagen, was Ich für Dich tun kann und mir vertrauen. Ich mache aus Deinem Leben das Beste! Denn selbst aus den Splittern deines Zerbruchs kann Ich ein wunderschönes Bild gestalten. Ich bin immer bei Dir, auch wenn Du es manchmal nicht merkst.“
Denk immer daran, dass Du ein Kind des Schöpfers bist, der das ganze Universum erschaffen hat. So vergehen auch all Deine Selbstzweifel. Gott will in Deinem Herzen groß sein! Mach Ihn nicht klein. Gott segne Dich!

Okt 13

Das Wort Gottes ist ein Volltreffer!

Es fiel kein Wort dahin von all den guten Worten, die der HERR zum Haus Israel geredet hatte. Alles traf ein.
Josua 21,45

Gottes Wort kehrt nie leer zurück. Er erfüllt immer, was Er verspricht. Vielleicht willst Du mir widersprechen, weil Gott etwas in Deinem Leben nicht getan hat, worum Du ihn gebeten hast. Aber da musst Du selbst prüfen, woran es liegt.
Gottes Wort ist keine billige Ware, die einfach so verteilt wird. Es ist sehr kostbar!
Oft hängt es mit unserem Umgang mit dem Wort Gottes zusammen, ob es sich in unserem Leben erfüllt oder nicht. Wenn wir die Bibel lesen, aber Gott dabei nicht hören, dann können wir Sein Wort nicht in Anspruch nehmen, dann sind es für uns tote Buchstaben. So ging’s mir, als ich zum ersten Mal das Neue Testament gelesen habe, ohne Gott persönlich zu kennen. Ich habe kein Wort verstanden, weil niemand mir das erklären konnte, was ich darin las. Erst nach dem Tag, als ich mich bekehrt habe und der Geist Gottes mich erfüllte, wurde auch die Bibel für mich lebendig. Plötzlich kam eine Offenbarung nach der anderen.
Ich musste dann auch lernen, an das Wort Gottes so zu glauben, als wäre es schon in meinem Leben bereits erfüllt. Wenn es geschrieben steht: „Bittet, dann wird’s euch gegeben“, dann bitte ich Gott im Glauben, dass Er es mir gibt. Wenn Er das aber nicht tut, muss ich nachprüfen, warum. Manchmal steht Ihm eine Sünde im Wege, die ich bekennen muss, aber manchmal hat Er einfach bessere Lösung für mein Problem.
Gottes Wort wird auf jeden Fall dort erfüllt, wo man daran von ganzem Herzen glaubt. Ich musste mich 10 Jahre lang darauf verlassen, dass ich „…durch Seine Wunden“ geheilt bin, und Gott hat Seine Verheißung erfüllt. Er wollte mir beibringen, fest zu glauben und geduldig zu warten, deswegen hat es so lange gedauert, bis sich Sein Wort erfüllt hat.
Verlass Dich auf Gottes Treue und auf Sein gesprochenes Wort! Dann wird Er Sein Wort in Deinem Leben erfüllen. Gott segne Dich!

[affilinet_performance_ad size=468×60]

Was du glaubst hat Macht! - Neues Buch von Wolfgang Schmidt * Gleich hier bestellen