• Treue halten

    Menschen, die dem Herrn die Treue halten, kommen um?

    Menschen, die dem Herrn die Treue halten, kommen um, aber niemanden kümmert das. Sie werden aus dem Leben gerissen, aber niemand begreift, dass Gott sie dadurch vor noch schlimmeren Zeiten bewahren will. Jesaja 57,1 Wenn wir aus dem Leben auf dieser Erde gerissen werden, kümmert das niemanden in dieser Welt, außer vielleicht unsere Familie. Aber für uns ist der Tod kein Verlust, sondern Gewinn. Wenn ich durch manche schwere Zeiten durchmusste, habe ich mir oft gewünscht, aus diesem unerträglichen Leben gerissen zu werden, um schon bei meinem Herrn im Himmel zu sein. Als ich vor der Gehirn-OP stand, betete ich: „Herr, wenn Du mich jetzt holen willst, dann nutze die…

  • lebendig

    In Christus werden alle lebendig gemacht!

    Denn wie in Adam alle sterben, so werden auch in Christus alle lebendig gemacht werden. 1. Korinther 12,22 Alle Menschen wollen lange leben, doch nicht alle schaffen es bis zum hohen Alter. Der Tod ist in unserer Welt allgegenwärtig und eigentlich ist niemand vor ihm sicher, außer… außer den Kindern Gottes! Wir brauchen uns vor dem Tod nicht zu fürchten. Und nur wir sind es, die Menschen von der Todesangst befreien können, wenn wir Ihnen die Quelle unseres Lebens vorstellen: Jesus Christus! Als ich vor über 20 Jahren in der Epilepsie-Klinik untersucht wurde, war ein Patient in meinem Zimmer, der große Angst vor der Gehirn-Operation gehabt hat. Ich habe ihm…

  • Tod

    Der Tod Seiner Frommen ist dem Herrn kostbar!

    Kostbar ist in den Augen des HERRN der Tod seiner Frommen. Psalm 116,15 Bei dem Vers könnte man denken, dass unser Herr so grausam ist und uns den Tod wünscht. Doch, eigentlich ist es umgekehrt, Er wünscht uns die Erlösung vom Tod! Nun, warum ist Ihm dann der Tod seiner Frommen so kostbar? Wenn man das Leben mancher Kinder Gottes betrachtet, die vom Herzen dem Herrn nachgefolgt sind und dann starben oder getötet wurden, dann sieht man, dass es nicht nur für sie gut war, weil sie jetzt beim Herrn sind, sondern weil es in vielen Fällen zur großen Erweckungen beigetragen hat. Ja, wir müssen so treu dem Herrn auf…

  • lebendig

    Wir werden in Christus lebendig gemacht!

    Denn wie in Adam alle sterben, so werden auch in Christus alle lebendig gemacht werden. 1. Korinther 15,22 Wir werden fast täglich mit dem Thema Tod konfrontiert. Es reicht schon, wenn man Nachrichten anschaut, die lieber darüber berichten, wieviel Hitzetode oder Kriegsopfer es gibt, als wer neu zur Welt gekommen ist. Die Medien werden vom Teufel gezielt genutzt, um Angst und Schrecken zu verbreiten, damit die Menschen den Tod so stark fürchten, dass sie sich nicht mal auf die Straße trauen, auf der ein Evangelisations-Team stehen könnte, um diese Menschen auf Gott hinzuweisen, der den Tod überwunden hat. Wir, als Kinder Gottes brauchen keine Angst vor dem Tod zu haben,…

  • letzter Feind

    Letzter Feind

    Als letzter Feind wird der Tod beseitigt. 1. Korinther 15,26 Stell Dir das Mal vor: es stirb nichts mehr! Selbst ein vom Auto überfahrener Igel steht wieder auf und läuft weiter. Klingt wie eine Phantasy, aber im Himmel wird es real sein. Da wird überhaupt kein Tod mehr sein. Und warum? Genau! Weil Jesus Christus das Leben ist und weil Er den Tod besiegt hat. Als ich vor paar Tagen die Kampfjets über unser Dorf vorbeifliegen gesehen habe, kam ich mir irgenwie wie in einem Krieg vor. Doch, selbst wenn einer dieser Flugobjekte nur eine Bombe direkt auf mich fallen gelassen hätte, würde ich mich davor nicht fürchten. Denn dann…

  • nicht sterben

    Ich werde nicht sterben, sondern leben…

    Ich werde nicht sterben, sondern leben und die Taten des HERRN verkünden. Psalm 118,17 Als ich 1999 vor der Gehirn-OP stand und all die Risiken unterschreiben sollte, habe ich gebetet: „Herr, wenn meine Zeit gekommen ist, bin ich bereit zu gehen, wenn Du mich aber in dieser Welt noch gebrauchen willst, dann lass die OP ohne Komplikationen verlaufen. Als ich dann aus der Narkose aufwachte, war ich einerseits enttäuscht, weil ich noch nicht im Himmel war, aber andererseits wurde mir klarer, dass ich ganz bestimmt noch einen Auftrag auf dieser Erde zu erfüllen habe. Der Teufel hat schon vor der OP ganz oft versucht, mich zu töten. Als ich mit…

  • die Toten

    Die Toten rühmen den HERRN nicht

    Die Toten rühmen den HERRN nicht, keiner, der zum Schweigen hinabfährt. Psalm 115,17 Das ist wohl der Hauptgrund, warum der Fürst dieser Welt schon immer als Mörder unterwegs ist, um so viele Menschen wie möglich zu töten. Ein Toter kann den Herrn nicht rühmen. Aber nicht nur körperlich Toter kann das nicht machen. Auch die Menschen, die geistlich tot sind, können den HERRN nicht rühmen. Selbst wenn sie den Anschein der Geistlichkeit von außen tragen, Gott kann man nicht täuschen. Wenn ich als Christ erkannt habe, dass Gott mir mein Leben geschenkt hat damit ich Ihn in dieser Welt verherrliche, dann kann ich nicht wie ein Toter schweigen. Wenn ich…

  • Leiden

    Bist Du bereit, für Jesus Christus zu leiden?

    Dreimal bin ich mit Ruten geschlagen, einmal gesteinigt worden; dreimal habe ich Schiffbruch erlitten; einen Tag und eine Nacht habe ich in Seenot zugebracht… 2. Korinther 11,25 Die Liste der Leiden vom Paulus ist sehr lang. Es gab fast keine Not, die er nicht erleben durfte. Er hat aber mit Gott nicht gehadert, weil Gott ihm schon bei seiner ersten Begegnung mit Ihm gesagt hat, dass er viel leiden muss. Als er gesteinigt wurde, dachte man, dass er schon tot war und er wurde aus der Stadt rausgeschleppt. Aber Gott war noch nicht fertig mit diesem Mann, denn er war in Seiner Hand ein starkes Werkzeug, um das Evangelium der…

  • Fürchtet euch nicht vor denen, die den Leib töten…

    Und fürchtet euch nicht vor denen, die den Leib töten, die Seele aber nicht zu töten vermögen; fürchtet aber vielmehr den, der sowohl Seele als auch Leib zu verderben vermag in der Hölle! Matthäus 10,28 Die Terroristen versetzen mit ihren Anschlägen die ganze Welt in die Angst, weil die meisten Menschen fürchten den Tod. Sie haben Angst, weil sie keine Gewissheit haben, wie es nach dem Tod weiter geht. Wir, als Christen haben aber diese Gewissheit, doch wir müssen uns in Acht nehmen, damit der Feind unsere Seele und auch unser Leib nicht verderben kann. Wir leben in einer perversen Zeit, in der Sünde vermehrt als etwas Gutes eingestuft wird,…

  • Dem Tod mit Leben auf die Füße treten

    Der Tod nimmt weg die da sündigen, wie die Hitze und Dürre das Schneewasser verzehrt. Hiob 24,19 Der Tod ist in unserer Welt allgegenwärtig. Überall Menschen sterben oder werden getötet… und was dann? Die Menschen, die Gott nicht kennen, denken, dass mit dem Tod einfach das Leben beendet wird. Aber der Mensch wurde ja als Ebenbild Gottes erschaffen! Und weil Gott ewig ist, ist der Mensch auch ewig. Ist doch logisch, oder? Der Tod macht sich immer mehr Werbung in den Medien, die über alle möglichen Anschläge und Kriege berichten, um die Menschen in Angst und Schrecken zu versetzen. Aber wir, als Christen, sollten uns von diesen Lügen nicht beeinflussen…

Cookie Consent mit Real Cookie Banner