Category Archives for "Sicherheit/Geborgenheit"

guten Mutes
Apr 21

Guten Mutes zu sein

By Viktor | Apostelgeschichte , Sicherheit/Geborgenheit

Paulus ermutigt die Schiffbrüchige:
Und jetzt ermahne ich euch, guten Mutes zu sein, denn keiner von euch wird verloren gehen, nur das Schiff.
Apostelgeschichte 27,22

Stell Dir mal vor: Du bist in einem Schiff, der zu sinken droht und Du hast kein Rettungsboot oder Rettungsring, um zu überleben. Da kriegst Du bestimmt eine große Angst. Oder?
Aber wie reagierst Du, wenn einer Dir dann sagt: “Ach, quatsch, Du wirst nicht ertrinken, nur dein Schiff zerbricht in Teile.” Wirst Du diesem Spinner glauben? Kommt da nicht gleich die Frage: “Woher weiß er das?” Zumindest ich würde so reagieren, wenn ich den Typen nicht kennen würde. Aber wenn mir das ein Bruder im Glauben, der Gott kennt und liebt, sagen würde, dann wacht in mir ein Glaube auf, dass er Recht haben könnte, denn Gott kann ja durch ihn zu mir sprechen.
Wir sitzen gerade alle in einem Boot, weil die aktuelle Situation in der ganzen Welt uns irgendwie alle angeht. Haben wir nun Angst, dass wir im ganzen Chaos untergehen oder verlassen wir uns auf unseren Retter?
Jesus will uns heute sagen: “Keine Sorge, diese Welt wird sicher untergehen, aber Du wirst nicht verloren gehen, weil ich Dich errettet habe!” Glaubst Du Ihm oder fürchtest Du Dich vor neuen Corona-Wellen und ihren Folgen?
Für mich persönlich ist es besonders wichtig, mich gerade in diesen “schiffsbrüchigen” Umständen auf Jesus zu verlassen. Mein Vertrauen zu Ihm füllt mein Herz mit Freude mitten im Leid. Er ist meine Zuversicht und nur Er ist die Wahrheit!
Schau nicht auf diesen brüchigen Schiff “Die Welt”, sondern nur auf Jesus Christus! Er will Dir besonders in schweren und fast unerträglichen Zeiten ganz nahe sein, weil Er Dich über alles liebt! Verlass Dich auf Seine Zusagen und genieße den Frieden mitten im Kampf! Jesus wird Dich sicher “ans Land” bringen.
Gott segne Dich!

Jan 11

Er will Dich sicher führen!

By Viktor | Psalm , Schutz , Sicherheit/Geborgenheit

Er führte sie sicher, so dass sie sich nicht fürchteten; und ihre Feinde bedeckte das Meer.
Psalm 78,53

Hier ist die Rede vom Auszug Israels aus Ägypten. Sie waren auf dem Weg aus der Sklaverei in die Freiheit, die ihnen Gott versprochen hat. Die ägyptischen Soldaten haben das Volk Israel verfolgt und wollten es verhindern, dass sie fliehen. Interessant ist, dass diese Soldaten sich nicht gefürchtet haben, ins geteilte Meer rein zu gehen. Denn so hätten sie sich das Leben retten können, wenn sie nur bisschen Respekt vor Gottes Herrlichkeit hätten. Aber so ergeht nicht nur den Ägyptern, sondern jedem, der Feindschaften gegen uns schmiedet. Jeder, der uns verletzen oder vernichten will und es auch versucht, den bedeckt das Meer! Nicht im wörtlichen Sinne, aber Gott lässt Seine Kinder nicht angreifen, ohne sie gut zu beschützen und ihre Feinde mächtig zu richten.
Mit so einem Gott kann ich durch das Meer gehen, ohne mich zu fürchten. Entweder Er teilt das Meer für mich oder Er lässt mich auf dem Wasser laufen!
Heute wird viel Angst in den Medien verbreitet. Es werden Horrorbilder aus Kriegsgebieten gezeigt, es wird über die Terroranschläge berichtet… Aber wir als Kinder des lebendigen Gottes dürfen die Ruhe bewahren und den Frieden Gottes verbreiten. Ist das nicht wunderbar? Besseren Schutz, als den Schutz Gottes kann man sich gar nicht vorstellen. Er hat mich schon so oft beschützt, egal ob vor einem schweren Autounfall oder auf den Bergen beim Klettern, dass ich mir 100%ig sicher sein kann, dass Er mich auch weiterhin beschützen wird. Denn es gibt keinen Ort, der sicherer sein kann, als beim Herrn Jesus Christus! In der Bibel wird so oft gesagt: “Fürchte Dich nicht!”, dass man langsam glauben kann, dass es sich nicht lohnt, Angst zu haben. Geh mutig in den Tag und fürchte Dich vor keinem Unglück. Gott segne Dich!

[affilinet_performance_ad size=468×60]
Dez 25

Wohin sollten wir fliehen vor Seinem Angesicht?

By Viktor | Psalm , Sicherheit/Geborgenheit

Wohin sollte ich gehen vor deinem Geist, wohin fliehen vor deinem Angesicht?
Psalm 139,7

Die Worte “Flucht” und “Flüchtlinge” waren in diesem Jahr sehr geläufig. Man hat sie überall gehört und gelesen. Viele flüchten vor dem Krieg, manche sogar vor eigenen Verwandten. Heute müssen wir auch “fliehen”, weil bei uns in der Nähe eine Fliegerbombe gefunden wurde, die entschärft werden soll. Wir waren noch nie in so einer Situation, die uns zwingt unser Haus zu verlassen, weil es eine Gefahr besteht, aber wir sind guter Hoffnung, dass die Bombe nicht explodiert und unser Haus nicht beschädigt wird. Falls es doch passieren sollte, wird unser Gott für uns sorgen und uns ein neues Heim schenken. Vor Seinem Geist und vor Seinem Angesicht können wir nicht fliehen, denn unser Gott ist allgegenwärtig. Er hat den Überblick über unser ganzes Leben. Auch wenn wir uns manchmal in einer Gefahr befinden, können wir trotzdem sicher sein, dass unser Gott über uns wacht und uns beschützen wird. Sein Geist wohnt in uns und zeigt uns den Weg. So habe ich über die Fliegerbombe auch nur “zufällig” erfahren, weil ich hörte wie ein Mann sich darüber beschwert hat, dass die Bombe ausgerechnet an einem Weihnachtstag entschärft wird, und dann habe ich mich ausführlich informiert. So gibt’s auch im Leben oft in der Nähe eine “Bombe”, die zu explodieren droht, und Gott will uns dann in Sicherheit bringen. Wenn wir auf Seine Stimme hören, dann sind wir sicher und können dort sein, wo Er uns haben möchte, auch wenn es nur für kurze Zeit ist. Wenn Du an dem Weihnachtstag nicht fliehen musst, dann bleibe dort wo Du bist und verherrliche den Herrn mit Deinem Dienst und Deiner Anbetung. Wenn Du allein bist, suche Gemeinschaft mit andern Menschen, die auch Jesus nachfolgen, um gemeinsam in der Gegenwart Gottes zu sein. Gott segne Dich!

Newsletter schon abonniert?
[wysija_form id=”1″]

Dez 06

Keine Waffe kann Dich treffen!

By Viktor | Jesaja , Sicherheit/Geborgenheit

Keiner Waffe, die gegen dich geschmiedet wird, soll es gelingen; und jede Zunge, die vor Gericht gegen dich aufsteht, wirst du schuldig sprechen. Das ist das Erbteil der Knechte des HERRN und ihre Gerechtigkeit von mir her, spricht der HERR.
Jesaja 54,17

In der Welt wird durch viele Medien ganz viel Angst und Unsicherheit verbreitet. Menschen haben keine Freude mehr an ihrem Leben, sondern nur Angst, dass ihnen etwas schlimmes passieren kann, dass sie etwas verlieren könnten oder ihnen jemand was wegnehmen könnte. Wir aber haben eine höchste Sicherheit, die es überhaupt gibt: unser Herr und Gott! Ja, ich kann mit fester Überzeugung das behaupten, weil ich es auch immer wieder erfahre. Keine Waffe, die gegen mich geschmiedet wird, kann mich treffen, weil mein Gott mein Schild ist! Er ist mein Beschützer, ohne den ich schon längst nicht mehr da wäre.
Nun, die Frage an Dich: Lebst Du in DIESER Sicherheit oder zitterst Du auch vor den Problemen, die auf Dich zu kommen könnten bzw. auf Dich gekommen sind?
Diese Frage kann ich für Dich nicht beantworten, aber Gott möchte von ganzem Herzen, dass Du Dich bei Ihm sicher fühlst.
Ich hatte nie finanzielle Sicherheiten, auf die ich mich in der Not verlassen könnte. Aber auch wenn ich das Geld nötig hatte, kam es von Gott. Sogar per Post! Ja, ich habe mal 6 Monate lang 100DM-Scheine per Post erhalten, weil ich genau in dieser Zeit dieses Geld benötigt habe. Auf dem Briefumschlag stand kein Absender, aber mir war es klar, wer so gut für mich sorgt: Mein Herr und mein Gott! So kann ich mich in jeder Hinsicht geborgen fühlen in meinem Gott, auch wenn alles um mich herum droht zu zerbrechen. Wir haben einen Gott, der das ganze Universum erschaffen an unserer Seite. Vor wem sollten wir uns noch fürchten? Gott segne Dich!