Category Archives for "1. Mose"

Online-Vortrag "Wer glaubt, der siegt!" Gleich registrieren und Zugang sichern!

Schwefel und Feuer
Dez 09

Da ließ der HERR Schwefel und Feuer regnen…

Da ließ der HERR Schwefel und Feuer regnen auf Sodom und Gomorra, vom HERRN, vom Himmel herab.
1. Mose 19,24

Sowas ließ der Herr aber erst geschehen, als Abraham und Lot diese Städte verlassen haben. Außer ihnen hat Gott dort keinen Gerechten gefunden, wegen dem Er die Städte verschonen könnte. Seit einigen Jahren erinnert mich unsere Welt immer mehr an Sodom und Gomorra, wo die Sünde überhandgenommen hat und wo man die Perversionen jeglicher Art treffen konnte. Heute will ich kein Fernsehen mehr schauen und kein Radio hören, weil es immer mehr Perverses läuft und die Menschen finden es noch cool. Sogar Kirchen und Gemeinden gehen mit dem Zeitgeist Hand in Hand und begründen das mit der Nächstenliebe.
Noch haben wir eine Gnadenzeit und es ist die Zeit für die Umkehr. Bald holt Jesus Seine Gerechten weg und dann gibt’s keine Gnade mehr. Bis dahin hat jeder Mensch die Chance, sich für Gott zu entscheiden und durch Christus gerecht gesprochen zu werden.
Manche Humanisten meinen, dass unser Gott ein böser und strafender Gott sei. Aber ist das wirklich so? Nein, Gott kann überhaupt nicht böse sein, aber gerecht kann Er schon sein. Er hasst zwar die Sünde, aber Er liebt den Menschen, der sich jede Zeit für eine Beziehung zu Ihm entscheiden kann.
Manchmal lohnt sich, die Geschichte zu studieren, um zu sehen, wie schrecklich es für die Gesellschaft werden kann, wenn sie Gott ablehnt und eigene Wege gehen will. Ähnliches erleben wir ja gerade auch, weil der moderne Mensch auf Gottes Werte pfeift und seinen perversen Gedanken freien Lauf gewährt. Das kann nicht mehr lange gut gehen.
Da kann jedes Kind Gottes froh sein, dass Gott ihn als Gerechten sieht, weil er durch Jesus Christus gerecht gesprochen wurde. So wollen wir doch die Menschen dieser Welt ermahnen und ihnen den Weg zu Jesus zeigen, damit sie diese Zeit der Ungnade nicht erleben. Sei Du bitte auch voll dabei! Gott segne Dich!

  • 1. Mose 19,24
    1. Mose 19,24

    Lade das Bild mit dem Vers runter, um mit anderen zu teilen.

…oder bette das Bild mit dem Code in deinem Blog ein.

Da ließ der HERR Schwefel und Feuer regnen...

 

 

Fürbitte
Nov 29

Abraham aber legte Fürbitte ein bei Gott

Abraham aber legte Fürbitte ein bei Gott. Da heilte Gott Abimelech und seine Frau und seine Mägde, dass sie wieder Kinder gebären konnten.
1. Mose 20,17

Warum muss ich für jemanden beten, wenn Gott für ihn etwas auch ohne mein Gebet tun kann? Diese Frage kommt immer noch bei vielen Christen hoch, die noch nicht begriffen haben, was ihr Gebet alles bewirken kann. Wir sind ein Leib Christi, aber wenn das Leib Christi “kopflos” lebt, dann tut es nicht was Gott will. Unser Gebet auf dieser Erde bringt die Hand Gottes in Bewegung und bewirkt sogar große Wunder. Wir sollten nicht aus Spaß beten: “…Dein Wille geschehe, wie im Himmel so auf Erden!” Gott braucht unser Gebet und unsere Hände, damit Sein Wille auf dieser Erde geschieht. Weil wir aber das Gebet vernachlässigen und denken: “Ach, Gott wird eh tun, was Er will!”, kann Gott sehr wenig auf dieser Erde tun. Warum aber? Erstens, weil der Mensch ihn aus seiner Welt verdrängt hat und Gott tut nichts gegen seinen Willen, weil Er ihm die absolute Freiheit gab. Zweitens, ist Gott heilig und kann deswegen nur in und durch Seinen Kinder auf dieser Erde wirken, die seine Arme und Beine sind.
Wir können an die ganze Welt die Bibeln verteilen, aber wenn wir für die nicht beten, bringt diese Verteilaktion sehr wenig. Auch wenn wir an jedem Ort und sogar in jedem Haus Jesus predigen, aber das Gebet vernachlässigen, wird das auch wenig bewirken.
Oft hört sich unser Gebet so an: “Herr segne mich… Herr gib mir… Herr bewahre mich…”, als ob Er sich nur um uns allein kümmern muss. Solche egoistischen Gebete bringen meistens keinen Segen mit sich. Man ist aber wirklich gesegnet, wenn man für die anderen betet und miterlebt, wie mächtig Gott in ihrem Leben wirkt.
Sei ein Beter, durch den Gott wirken kann. Gott segne Dich!

  • Psalm 18,6
    Psalm 18,6

    Lade das Bild mit dem Vers runter, um mit anderen zu teilen.

…oder bette das Bild mit dem Code in deinem Blog ein.

Abraham aber legte Fürbitte ein bei Gott

 

 

 

 

verständig und weise
Okt 24

Ist keiner so verständig und weise wie du?

Nachdem Gott dir dies alles mitgeteilt hat, ist keiner so verständig und weise wie du.
1. Mose 41,49

Das hat der Pharao zu Joseph gesagt, durch den Gott zum mächtigsten Mann der Welt in dieser Zeit gesprochen hat. Hat Dir schon jemand von der Regierung gesagt, dass Du so verständig und weise bist? Vielleicht noch nicht, aber es kann noch werden, wenn Du auch wirklich so wirst.
Viele Menschen können uns Christen gar nicht verstehen, weil sie oft nur religiöses Getue mitbekommen und von der Wahrheit, die wir verkündigen sollten, kriegen sie oft nichts mit. Aber dafür sind wir doch da!
Auch wenn es unwahrscheinlich zu sein scheint, bete ich jeden Tag, dass Gott so einen Mann wie Joseph zu unserem Bundeskanzler macht, der seinem Volk verständig die Wahrheit erzählen und weise das Land verwalten kann. Joseph wurde von seiner Familie zur Sklaverei verkauft und musste noch einige anderen Schwierigkeiten durchmachen, aber Gott hat seine Treue gesehen und sie auch belohnt. Dieser junger Mann war nicht geld- oder machtgierig, sondern stellte sich zu treuen Diensten für den Herrn bereit. Dass er trotzdem zum reichsten und zweitmächtigsten Mann der Welt geworden ist, ist ein Werk Gottes und nicht sein Verdienst.
Höre auf, auf den Teufel zu hören, der Dir immer wieder sagt: “Du bist zu klein, zu unbedeutend, zu unbegabt, zu schwach…” Denn Gott nimmt sich gerade solche Leute wie Dich, um großes durch sie zu bewirken. Joseph’s Treue zu Gott hat sich gelohnt. Man spricht immer noch über ihn, auch nach einigen Jahrtausenden. Du kannst auch in die Geschichte eingehen, wenn Du treu Jesus und nicht Geld, Macht oder Menschen nachfolgst. Für Ihn bist Du kein minderwertiges Gegenstand dieser Welt, sondern ein Werkzeug, das Er gebrauchen möchte, um große Dinge zu bewirken und zu bewegen. Sei bereit, Dich auch für große Dinge Gottes gebrauchen zu lassen. Gott segne Dich!

  • 1. Mose 41,49
    1. Mose 41,49

    Lade das Bild mit dem Vers runter, um mit anderen zu teilen.

…oder bette das Bild mit dem Code in deinem Blog ein.

Ist keiner so verständig und weise wie Du?

 

wie unsereiner
Sep 14

Der Mensch ist geworden wie Unsereiner

Siehe, der Mensch ist geworden wie Unsereiner, indem er erkennt, was Gut und Böse ist.
1. Mose 3,22

Gott hat den Menschen nach Seinem Ebenbild erschaffen, man kann fast sagen Er hat sich geclont. Also, wenn der erste Menschen nicht gesündigt hätte, dann würde heute die ganze Menschheit göttlich leben. Eigentlich logisch! Oder? Leider hat sich der Mensch für ein Leben ohne Gott entschieden und verlor somit auch seine Göttlichkeit. Früher haben sogar die Tiere dem Menschen gehorcht, heute muss er sich vor ihnen fürchten. Ohne Gott ist der Mensch auch nicht mehr in der Lage, das Gute vom Bösen zu unterscheiden. Deswegen kann der Teufel ihn immer belügen und betrügen, ohne dass er das bemerkt.
Wie gut, dass Jesus Christus für uns Sein Erlösungswerk vollbracht hat und uns Seinen Heiligen Geist gesandt hat, der uns wieder “göttlich” gemacht hat. Jetzt sind wir durch Ihn wieder fähig, das Gute vom Bösen zu unterscheiden und die Wahrheit zu erkennen. Das hat natürlich Folgen. Die Menschen, die unter dem Einfluss der religiösen und nicht des Heiligen Geistes stehen, sagen sogar, dass wir vom Teufel besessen sind, obwohl sie selbst eigentlich unter seinem Einfluss stehen. Auch für die Welt sind wir Feinde, weil wir das Gute gut und das Böse böse nennen. Das alles sollte uns aber nicht stören, Gottes Wahrheit zu verkündigen und nach den Erkenntnissen Gottes zu leben. Die Treue zu Gott und zu Seiner Wahrheit (Christus) zahlt sich früher oder später aus. Wenn Gott mit uns ist, kann keiner gegen uns sein! Das heißt, niemand kann uns schaden, auch wenn es ihm manchmal zu gelingen, scheint.
Stehe für Gottes Wahrheit und für Seine Werte im Leben und in der Gesellschaft. Kämpfe dafür laut und hab keine Angst, dass man Dir dafür schaden könnte. Gott wird mächtig durch Dich wirken und Seine Wahrheit wird sichtbarer werden. Gott segne Dich!

  • 1. Mose 3,22
    1. Mose 3,22

    Lade das Bild mit dem Vers runter, um mit anderen zu teilen.

…oder bette das Bild mit dem Code in deinem Blog ein.

Der Mensch ist geworden wie Unsereiner

 

 

 

Aug 30

Statt auf mich hast Du auf Deine Frau gehört…

Statt auf mich hast du auf deine Frau gehört und von den Früchten gegessen, die ich euch ausdrücklich verboten hatte.
1. Mose 3,17

Adam hatte eigentlich noch genug rippen, damit Gott ihm eine neue Frau erschaffen könnte, falls er auf Eva nicht gehört hätte und es nicht getan hätte, was Gott verboten hat. Aber er hat sich entschieden auf seine Frau zu hören und zu ignorieren was Gott gesagt hat. Ich will das Wesen Frau überhaupt nicht schlechtreden, aber Frauen entscheiden oft nicht nach Logik, sondern intuitiv, was nicht immer schlecht ist. Gerade am Anfang des Ehelebens habe ich oft den Fehler gemacht, dass ich bei wichtigen Entscheidungen auf meine Frau gehört habe, ohne vorher vor Gott zu prüfen. Sie hat zwar immer gut gemeint, aber Gott wollte es nicht, weil Er andere Pläne hatte. Nicht umsonst sagt die Bibel, dass der Mann der Haupt der Familie sein sollte. Das ist in unserer feministischen Gesellschaft leider verloren gegangen und die Auswirkungen davon sind fatal.
Auch Mutter kann gut mit ihren Söhnen meinen und sie zu bestimmten Entscheidungen anregen, aber auch ihre Wörter sollte Mann prüfen. Meine Mutter hat mir früher auch viele Ratschläge erteilt, die sehr vernünftig klangen und gut gemeint waren, aber wenn Gott mich rechtzeitig nicht gebremst hätte, wären manche Fehler passiert, die sogar lebensgefährlich wären.
Der Mann sollte keine Herrscher über seine Frau sein, aber er sollte in der Lage sein, in der Abstimmung mit Gott und mit seiner Frau, die richtige Entscheidungen zu treffen. Gott hat den Mann und die Frau nicht gleich gemacht, sonst würde Er nur Männer erschaffen. Etwas hat Er sich wohl dabei gedacht. Die Frau hat Gott als Helferin für den Mann und nicht als Herrscherin über ihn erschaffen. Deswegen genießen viele Frauen Gottes Segen, weil sie Gott gehorchen und ihrem Mann als Haupt der Familie folgen.
Höre immer zuerst auf Gott und lass seine Meinung wichtiger sein, als die Meinung Deiner Frau oder Deines Mannes. Prüfe alles, was Du hörst und handle nach Gottes Willen. Gott segne Dich!

  • 1. Mose 3,17
    1. Mose 3,17

    Lade das Bild mit dem Vers runter, um mit anderen zu teilen.

…oder bette das Bild mit dem Code in deinem Blog ein.

Statt auf mich hast Du auf Deine Frau gehört...

 

 

will segnen
Aug 23

Er will segnen, die Dich segnen!

Ich will segnen, die dich segnen, und verfluchen, die dich verfluchen.
1. Mose 12,3

Wie wunderbar! Ich bin ein Kind Gottes und darf von anderen nur den Segen empfangen. Der Fluch geht auf die zurück, die mich verfluchen wollen. Eigentlich ist das ganz cool. Oder?
Doch mir kommt dabei ein Gedanke, dass ich mit Gottes Hilfe öfter verhindern kann, dass man mich verflucht. Wie? Richtig! Wenn ich selbst die liebe und segne, die mich verfluchen könnten. Dann bin ich auch selbst gesegneter und bewahre andere vor dem Fluch, den sie auf sich selbst nehmen könnten, wenn sie mich verfluchen würden.
Jesus sagte nicht umsonst, dass wir unsere Feinde lieben sollten, denn diese Liebe zu ihnen kann sie zu unseren Freunden machen. Wir müssen immer bedenken, dass unsere Feinde einen anderen Geist in sich haben, der mit unserem neuen Geist nicht klarkommt. Wenn sie aber auch einen neuen Geist bekommen, weil die Liebe Gottes sie durch uns überwältigt, dann werden sie nicht nur unsere Freunde, sondern auch Geschwister. Ist das nicht genial?
Gott will die segnen, die ein Segen sind. Also muss ich nicht auf Seinen Segen warten, sondern lasse mich von Ihm zum Segen für die anderen gebrauchen. So werde ich noch mehr gesegnet und kann dann noch mehr Segen weitergeben, ohne dass ich weniger habe. Wer den guten Samen sät, der wir viel Frucht ernten, auch wenn die “Wetterbedienungen” oft nicht so optimal sind. Wer aber Böses tut, der kann nicht mit guten Früchten rechnen und geht immer leer aus.
Wenn man Dich fragen würde: “Und was machst Du so?”, dann sage: “Ich segne! Und ich segne auch Dich!” Lass Deinen Worten auch die Taten folgen. Dir wird dann nichts mehr fehlen. Du wirst keinen Mangel haben. Gott segne Dich!

  • 1. Mose 12,3
    1. Mose 12,3

    Lade das Bild mit dem Vers runter, um mit anderen zu teilen.

…oder bette das Bild mit dem Code in deinem Blog ein.

Er will segnen, die Dich segnen!

 

 

 

entwöhnt
Mai 13

Bist Du schon von der Milch entwöhnt?

Und das Kind wuchs heran und wurde entwöhnt. Und Abraham machte ein großes Mahl an dem Tag, als Isaak entwöhnt wurde.
1. Mose 21,8

Wenn sich jemand bekehrt, dann freut sich der ganze Himmel. Als ich diesen Vers las, habe ich an all die “Milchtrinker” unter uns gedacht, die noch keine “feste geistliche Speise” zu sich nehmen können. Paulus hat an die Korinther geschrieben: “Milch habe ich euch zu trinken gegeben und nicht feste Speise; denn ihr konntet sie nicht vertragen, ja ihr könnt sie auch jetzt noch nicht vertragen, denn ihr seid noch fleischlich.” Man bleibt also Baby-Christ, wenn man fleischlich und nicht geistlich lebt. Wenn man aber sich täglich um sein geistliches Wachstum bemüht und irgendwann die geistliche Reife erreicht, dann glaube ich, dass im Himmel auch ein großes Mahl bzw. große Party gibt, wenn ein Kind Gottes von der “geistlichen Milch” entwöhnt wird.
Gott will, dass wir täglich geistlich wachsen und Er gab uns alles, was wir dafür brauchen: das Wort Gottes, den Heiligen Geist, das Gebet, den Lobpreis … Eigentlich ist es unsere Lebensaufgabe, selbst geistlich zu wachsen und andere im Geist stärken. Denn, wenn wir geistlich reif und stark sind, dann hat die Sünde in unserem Leben keine Chancen mehr und der Teufel wird es nicht so einfach haben, uns zu verführen und mit seinen Lügen zu manipulieren. Der gute Kampf des Glaubens, zu dem Paulus den Timotheus ermutigte, hilft uns geistlich befestigt zu sein. Hätte ich den guten Kampf des Glaubens nie kämpfen müssen, dann wäre ich leichte Beute für die Lügen, die der Satan überall fleißig verbreitet. Ich hätte auch keine Kraft, ihm zu widerstehen.
Wie erkennst Du, ob Du geistlich gewachsen bist oder nicht? Das erkennst Du daran, dass Gott Dir mehr Aufgaben in Seinem Reich anvertraut. Er führt Dich täglich weiter und zeigt Dir, was noch vor Dir liegt. Inverstiere viel Zeit in Deinen Geist und lass Dich vom Geist Gottes dabei führen. Gott segne Dich!

So hörst Du die Andachten auf Deinem Smartphone.


  • 1. Mose 21,8
    1. Mose 21,8

    Lade das Bild mit dem Vers runter, um mit anderen zu teilen.

…oder bette das Bild mit dem Code in deinem Blog ein.

Bist Du schon von der Milch entwöhnt?

 

 

seinen Vater und seine Mutter
Mrz 18

Darum wird ein Mann seinen Vater und seine Mutter verlassen

Darum wird ein Mann seinen Vater und seine Mutter verlassen und seiner Frau anhängen, und sie werden zu einem Fleisch werden.
1. Mose 2,24

Warum muss ein Mann seine Eltern verlassen, um seine Frau zu heiraten? Er kann doch weiter mit Mama und Papa als eine große Familie leben. Oder?
Nun, in seltenen Fällen funktioniert das schon ganz gut, doch meistens gibt’s zwischen Eltern und dem Ehepaar ständige Reibereien und Streitigkeiten. Außerdem machen sich manche Männer leicht und überlassen alle Verantwortung ihren Eltern, anstatt sie selbst zu tragen. Nach meiner Hochzeit haben wir einen Teil des Hauses meiner Schwester gemietet, das im gleichen Dorf mit dem Haus meiner Mutter stand. So hatten wir oft den “Kontrollbesuch” meiner Mutter, was für uns beide unangenehm war. Wäre meine Mutter gläubig, dann würde sie sich höchstwahrscheinlich anders verhalten, aber sie wäre immer noch Mensch, der gern über alles Bescheid wissen will. Deswegen sind wir weiter weggezogen, um ungestört und selbstständig unser Familienleben zu gestalten. Da habe ich es ganz deutlich verstanden, warum der Mann seine Eltern verlassen sollte.
Ein Fleisch wird man mit dem Ehepartner nicht nur körperlich, sondern auch seelisch und geistlich. Und gerade da gibt es oft Schwierigkeiten, wenn man noch mit Mama und Papa wohnt. Besonders für den Mann ist es schwer, der oft zwischen der Meinung der Mutter und der Frau entscheiden muss, wobei er dann in beiden Fällen ein Verlierer ist, weil eine der Seiten auf ihn beleidigt wird. Das kenne, wie gesagt, aus eigener Erfahrung und bin heute ganz froh, mit meiner eigenen Familie nicht mehr in der Nähe meines Elternhauses zu wohnen. Die Eltern meinen es zwar gut und meine Mutter sagt mir immer noch ganz oft, wie vorteilhaft es wäre, wenn wir bei ihr wohnen würde, aber für uns als neue Familie wäre das nicht gut.
Ich weiß nicht wie Deine Lage ist, aber triff die richtige Entscheidung, was Deine Beziehung angeht und folge dem Rat Gottes. Gott segne Dich!

So bekommst Du die Andachten zum Anhören auf Dein Smartphone.

reichlich segnen
Jan 29

Gott will Dich reichlich segnen

Darum will ich dich reichlich segnen und deinen Samen mächtig mehren, wie die Sterne am Himmel und wie den Sand am Ufer des Meeres…
1. Mose 22,16

Hier hat Gott dem Abraham bei sich selbst geschworen, ihn so reichlich zu segnen. Doch was hat Ihn dazu bewegt? Die Antwort liegt im Vers davor: Weil du dies getan und deinen Sohn, deinen einzigen, nicht verschont hast. Abraham war bereit, das wertvollste, was Er hatte, zu opfern: seinen einzigen Sohn. Auf den hat er viele Jahre gewartet und musste in dieser Zeit im Glauben ausharren, bis Gott Seine Verheißung erfüllt hat, dann sollte er ihn plötzlich opfern? Gott hat es soweit nicht kommen lassen, weil Er gesehen hat, dass Sein Freund Abraham bereit war, Sein teuerstes Geschenk zurück zu geben. So hat Gott den Abraham nur für seine Bereitschaft, das Wertvollste, was er hatte, zu opfern, reichlich gesegnet. Und nicht nur Abraham selbst hat von dem Segen profitiert, sondern auch seine Nachkommen.
Wenn wir bereit sind, das Allerwertvollste, was wir haben, Gott zu opfern, dann werden wir auch nicht ohne Segen bleiben. Das müssen nicht Kinder sein, aber vielleicht materielle Dinge, die zwischen uns und Gott stehen. Abraham hat sich sehr gefreut, endlich Vater eines Sohnes zu sein und er hat mit ihm bestimmt viel geknuddelt und gespielt. Vielleicht wäre er dann in der Gefahr, seinen Sohn mehr zu lieben als Gott, und Gott deswegen ihn prüfen wollte. Als Gott sah, dass Sein Freund Ihm immer noch treu und gehorsam ist, schüttete Er Seinen Segen über ihn. Vielleicht bist Du sehr beschenkt und liebst Deine Geschenke über alles, aber wirst Du bereit sein, darauf zu verzichten, wenn Gott Dich darum bittet?
Prüfe Dein Herz, ob es immer noch Gott gehört oder vielleicht schon anderen Dingen. Zeige Gott Deine Bereitschaft, das Wertvollste zu opfern, dann wird Sein Segen nicht lange auf sich warten. Gott segne Dich!

Es werde Licht
Dez 15

Es werde Licht!

Und Gott sprach: Es werde Licht! Und es wurde Licht.
1. Mose 1,3

Schon am ersten Tag erschuf Gott Licht, damit es nicht finster war auf der Erde als der Mensch erschaffen wurde. Gott wollte schon vom Anfang an nicht, dass der Mensch in der Finsternis lebt. Und als Er den ersten Menschen erschaffen hat, war der nicht nur ein Körper aus Fleisch und Blut, sondern auch ein geistliches Wesen mit einem gesunden Geist, der mit Gott direkt kommunizieren konnte. Durch den Sündenfall starb der geistliche Mensch und es wurde auch in seinem Herzen düster. Aber Gott wollte es so nicht lassen. Er wollte nicht, dass der Mensch in der geistlichen Finsternis lebt, weil Er Sein Geschöpf immer noch liebte und immer noch mit ihm Gemeinschaft haben wollte. Deswegen musste Sein Licht (Jesus Christus) in die Welt kommen, um die geistliche Finsternis und den geistlichen Tod zu besiegen. Jesus nennt sich auch selbst das Licht der Welt und das zurecht. Es ist sonst niemandem gelungen, Satan zu besiegen, auch wenn es viele versucht haben. Genauso wie viele heute versuchen, Christus zu sein, aber nicht um für Gott zu leuchten, sondern um im Rampenlicht zu stehen.
Als ich in Russland lebte, war jeden Tag damit zu rechnen, dass der Strom ausfällt. Deswegen hatten wir immer Kerzen und Zündhölzer zuhause, um dann nicht im Dunkeln zu sitzen, wenn der Stromausfall kommt. Nun, wir leben in einer Welt, in der der “Strom” schon lange ausgefallen ist, aber der Geist Gottes zündet die Kinder Gottes mit einem hellen Feuer an, damit auch die Menschen, die Jesus noch gar nicht kennen, zu ihm komme können. Licht gibt uns Menschen Energie und Gottes Licht in uns gibt den Glauben an die Liebe, die Gott ist.
Sei ein Licht! Leuchte hell in dieser Welt, aber nicht nur zur Weihnachtszeit. Gott segne Dich!