Tag Archives for " Hunger "

Hier bitte spenden!

Lass uns ein neues geistliches Zentrum bauen!


 Deine Spende hilft, das Reich Gottes zu bauen und Schwachen zu stärken.

Jan 05

Wirkt nicht für vergängliche Speise!

Wirkt nicht für die Speise, die vergeht, sondern für die Speise, die da bleibt ins ewige Leben, die der Sohn des Menschen euch geben wird! Denn diesen hat der Vater, Gott, beglaubigt.
Johannes 6,27

Jesus ist durch die gegend gegangen und hat sich die Jünger ausgesucht, von denen die meisten Fischer waren, die mit Fischen ihr Brot verdient haben. Jesus hat sie von ihrem Job „entlassen“ und befahl ihnen, Ihm nachzufolgen. Aber keiner hat Ihm gesagt: „Aber, Jesus, wie soll ich denn meine Familie ernähren? Wie soll mich vernünftig bekleiden?“ Nein, sie sind einfach mit Ihm gegangen. Und als wäre es nicht genug, schickte sie Jesus dann ohne alles los, um das Evangelium zu verkündigen. Und bei all dem hatten sie keinen Mangel. Sie sind nicht hungrig und in zerrissenen Klamotten zurück gekehrt, sondern mit Freude und Begeisterung, weil sie Gott als ihren Versorger erlebt haben.
Viele Menschen machen sich heute sorgen um ihre Zukunft. Die Renten werden geringer, die Produkte teuerer, Hilfen werden gekürzt, Arbeitslösigkeit droht… Aber wir brauchen uns dabei überhaupt keine Sorgen machen. Wenn’s nötig wird, wird Gott uns vom Himmel die Manna schicken, damit wir uns ernähren können.
Wenn wir heute alle losgehen würden, um Menschen von Jesus zu erzählen und unsere Jobs hinschmeißen würden, dann benötigt das festen Glauben und absoluten Vertrauen zu Gott. Höre mal auf die Stimme Gottes, vielleicht will Er, dass Du dein Job an die Nagel hängst, um Gott zu dienen. Er lässt Dich nicht verhungern und gibt Dir immer alles, was Du zum Leben brauchst. Frag Ihn, ob Er Dich nicht zum Menschenfischer machen will. Da musst Du Dich evtl. von Deinem Sicherheitsdenken befreien lassen und Gott zu Deiner Sicherheit machen.
Manche Glabenschritte erfordern viel Mut und viel Vertrauen, werden auch von anderen Menschen angelächelt, die an Deinen Entscheidungen zweifeln. Sei mutig und stark! Trau Dich, dem Herrn zu dienen! Gott segne Dich!

Nov 07

Hunger nach den Worten des Herrn

Siehe, Tage kommen, spricht der Herr, HERR, da sende ich Hunger ins Land, nicht einen Hunger nach Brot und nicht einen Durst nach Wasser, sondern danach, die Worte des HERRN zu hören.
Amos 8,11

Und diese Tage sind bereits gekommen! Ja, Menschen haben Hunger nach dem Wort Gottes, weil das Leben in der Welt jede Moral und gute Sitten abschaffen will. Die Menschen in der Welt laufen mit leeren Herzen, die darauf warten, mit Gottes Wort gefüllt zu sein. Viele werden gleich „NEIN!“ sagen, wenn man sie auf Gott anspricht, aber dann in ihrem Schlafzimmer fangen sie an, Gott zu suchen. Wichtig ist, dass wir Christen die Menschen in der Welt auf Gottes Wort aufmerksam machen. Und zwar auf kreative Art und Weise und nicht so „wie man schon immer gemacht hat.“ Manchmal muss man auch etwas verrücktes machen, was man sonst nicht machen würde. Als ich einem Mann in der U-Bahn ein Lied in den Zungen auf Englisch gesungen hab, weil er mir erzählte, dass er ein Amerikaner ist, hab ich kaum damit gerechnet, dass Gott ihn durch mich zu seinem 50. Geburtstag gratuliert. Der Mann konnte nicht begreifen, woher ein wildfremder Mensch weiß, dass er an dem Tag Geburtstag hatte. So konnte ihm erklären, dass Gott eben alles über ihn Bescheid weiß. Also, von mir aus war das eine ziemlich verrückte Aktion, aber Gott hat Sie gebraucht, um einem Menschen zu zeigen, dass Er real ist.
Lass Dich vom Geist Gottes inspirieren und Dir zeigen, wie Du am besten die Menschen aus Deiner Umgebung mit dem Wort Gottes konfrontieren kannst, damit sie zu Ihm kommen können. Nutze dafür Deine Gaben und Du wirst erstaunliches erleben. Gott segne Dich!

Jul 19

Jesus ist das Brot des Lebens!

Jesus sprach zu ihnen: Ich bin das Brot des Lebens. Wer zu mir kommt, wird nicht hungern, und wer an mich glaubt, wird nie mehr dürsten.
Johannes 6,35

Jesus ist das Brot des Lebens! Ja und Amen!
Nur dieses Vers wird oft so gedeutet, als wäre Jesus nur die „geistliche Nahrung“. Das sicherlich auch, aber wenn Er sagt, dass derjenige, der zu Ihm kommt, nicht mehr hungern und wer an Ihn glaubt, nicht mehr dürsten wird, dann kann man das auch auf das leibliche Wohl beziehen. Zum Beispiel, als Jesus seine Jünger ohne Speise und ohne Kleidung los schickte, um das Evangelium zu verkündigen, kamen sie nicht verhungert und in zerrissenen Kleidern zurück, sondern in voller Kraft und voller Begeisterung dafür, was Gott durch sie getan hat. Dieser Beispiel zeigt uns, dass Gott auch für das leibliche Wohl der Jünger gesorgt hat, damit sie in der Lage waren, Sein Auftrag zu erfüllen. So brauchen wir, als Kinder Gottes, besonders in unserer unsicheren Zeit, uns keine Sorgen zu machen, dass wir kein Geld mehr haben werden, um uns etwas zu essen oder zu trinken zu kaufen. Wenn wir in Christus bleiben, werden wir nicht hungern und nicht dürsten. Wir werden der Welt Zeugnis geben, wie gut unser Gott ist und wie gut Er sich um Seine Kinder kümmert. Er kann uns zur Not auch Manna oder Wachteln vom Himmel schicken. Deswegen brauchst Du keine Angst zu haben, dass es Dir etwas fehlen könnte. Denn Gott wird Dir alles geben, was Du zum Leben brauchst und sogar mehr. Gott segne Dich!

Jan 04

Gott gibt uns unsere Speise immer rechtzeitig

Aller Augen warten auf dich, und du gibst ihnen ihre Speise zur rechten Zeit.
Psalm 145,15

Jeder, der eine Familie hat, weiß wie chaotisch es manchmal ist, wenn die Kinder z.B. vor dem Mittagessen noch etwas naschen wollen und wenn Mama oder Papa nein sagen, heulen sie, weil sie es nicht verstehen und denken, dass man ihnen etwas nicht gönnt. Wenn die Eltern nachlassen und ihnen vor dem Mittagessen etwas zum Naschen geben, bleibt der Teller vom Mittagsgericht meistens leer und die Eltern müssen es selbst auflöffeln. Wenn sie aber konsequent bleiben, dann essen die Kinder ihr Mittagessen und danach kann man auch was naschen. So ist es auch in unserer Beziehung zu Gott. Er gibt uns unsere geistliche Speise zur rechten Zeit. Manchmal haben wir Hunger und versuchen uns mit irgendwelchen Informationen oder Inputs zu sättigen, die nicht gerade von Gott für uns bestimmt sind, dann sind wir schon voll, wenn Gott mit Seiner Speise kommt und uns wirklich erfüllen möchte. Nach nur einem kurzen Gebet, kommt meistens keine Erfüllung des Geistes. Wenn man aber beständig betet und im Vertrauen zu Gott bleibt, dann kommt der Segen Gottes. Gott kennt Deine innere Bedürfnisse, aber Er will trotzdem, dass Du sie Ihm mitteilst. Dein innerer „Magen“ soll erst leer werden, damit dort Platz für Gottes Speise ist. Bekenne Gott alles, was Dich belastet und lass Dich mit Seinem Geist neu erfüllen. Der Geist Gottes wird dann Dein innerer Koch sein, der die richtige Speise zum richtigen Zeitpunkt für Dich zubereitet. Ich wünsche Dir guten Appetit! Gott segne Dich!

Was du glaubst hat Macht! - Neues Buch von Wolfgang Schmidt * Gleich hier bestellen