Tausche himmlische Schätze nicht gegen irdische!

Da wir nun Gottes Geschlecht sind, sollen wir nicht meinen, dass das Göttliche dem Gold und Silber oder Stein, einem Gebilde der Kunst und der Erfindung des Menschen, gleich sei.
Apostelgeschichte 17,29

Wir sind ein Geschlecht Gottes, wir sind Seine Erben! Doch unser Erbteil ist nicht materiell. Wir haben viele Schätze im Himmel… aber nur, wenn wir sie jetzt schon sammeln. Jesus sagte in Matthäus 6,19-20:
Sammelt euch nicht Schätze auf der Erde, wo Motte und Fraß zerstören und wo Diebe durchgraben und stehlen; sammelt euch aber Schätze im Himmel, wo weder Motte noch Fraß zerstören und wo Diebe nicht durchgraben noch stehlen! Denn wo dein Schatz ist, da wird auch dein Herz sein. Was sind das für Schätze, die wir sammeln sollen?
Das sind Geschenke Gottes, die wir von ihm empfangen dürfen. Eins der größten Geschenke ist für mich der lebendige Glaube. Mit meinem Glauben identifiziere ich mich mit Gott und alles, was Seins ist, ist auch meins. Wenn ich mich aber an die irdischen Schätze binde und mein Herz gehört nur ihnen allein, dann verliere ich alle meine Schätze im Himmel, die Gott mir bereits geschenkt hat. Wenn ich nicht Gott, sondern irgendwelche Götzen (Superstars, Ikonen, Statuen…) anbete, kann ich von Gott mit Seinen Schätzen nicht beschenkt werden. Wir müssen immer bedenken, dass alle Wertgegenstände dieser Welt im Himmel wertlos sein werden, es wird sie dort einfach nicht mehr geben.
Nun, wir rennen oft in dieser Welt, haben mehrere Jobs, um mehr zu haben, und dabei vergessen wir Gott, der uns alles geschenkt hat.
Trete auf die Bremse, lass Dich vom Stress Dieser Welt nicht zum Tode treiben, sondern nimm Dir Auszeit, um sich wieder auf Gott zu besinnen und eine Gemeinschaft mit Ihm zu haben, die Dir sicher gut tun wird. Gott segne Dich!

About the author

Viktor Schwabenland

Mehr Informationen zu meiner Person findest Du unter www.viktorschwabenland.de


%d Bloggern gefällt das: