Zeugnis von dem Licht geben

Zeugnis

Dieser kam zum Zeugnis, um von dem Licht Zeugnis zu geben, damit alle durch ihn glaubten.
Johannes 1,7

Hier ist die Rede vom Johannes dem Täufer. Er kam, um vom Licht Zeugnis zu geben und nicht zwangsweise alle Israeliten zu taufen. Er hat ihnen nicht mit der Hölle gedroht, falls sie sich von ihm nicht taufen lassen würden, sondern bot ihnen an, an das Licht Gottes zu glauben und den Glauben mit der Taufe öffentlich zu bekennen. Warum schreibe ich das? Denn vor kurzem erreichte mich ein Kommentar auf eins meiner Videos, in dem eine Dame schreibt, dass sie als Kind von ihrem Verwandten zwangsmissioniert wurde. Man hat ihr mit der Hölle gedroht, wenn sie nicht anfängt an Gott zu glauben. Das hat das arme Mädchen nur psychisch kaputt gemacht und ihr überhaupt kein Heil gebracht. Leider gibt’s immer noch fanatische “Christen”, die das Christentum als religiöse Ideologie verstehen und andere dazu zwingen wollen, ihren “Glauben” anzunehmen. Ihnen ist oft nicht bewusst, welchen Schaden sie anrichten. Das würde Jesus nie tun!
Wir haben den Auftrag, andere zu Jüngern zu machen. Das bedeutet, ihnen vom Licht zu bezeugen, in dem wir selbst leben und das wir jeden Tag neu erfahren. Nichts kann den Menschen so stark von der Existenz Gottes überzeugen, wie ein Zeugnis aus eigenem Leben. Du kannst den Menschen tausend Bibeln schenken und ihnen alle Evangelien zitieren, nutzen wird das nichts. Aber wenn Du ihnen berichten kannst, was Gott in Deinem Leben alles bewirkt hat, dann wird es sie eher überzeugen. Wenn Du aber gerade kein spannendes Zeugnis parat hast, dann biete den Menschen Dein Gebet an, wenn sie in irgendeiner Not sind. Gott wird sich um ihre Not kümmern, um sich ihnen zu offenbaren und Du kannst ihnen dann mehr von Jesus erzählen. Zwinge aber bitte niemanden zum Glauben! Gott segne Dich!

About the author

Viktor Schwabenland

Click here to add a comment

Leave a comment:


%d Bloggern gefällt das: