Dein Beitrag für meine Medienarbeit! - Bestelle hier für mich! »

Wer an Ihn glaubt, wird nicht gerichtet!

By Viktor Schwabenland / 21. September 2018
Gericht

Wer an ihn glaubt, wird nicht gerichtet; wer aber nicht glaubt, der ist schon gerichtet, weil er nicht an den Namen des eingeborenen Sohnes Gottes geglaubt hat.
Johannes 3,18

Dann ist doch besser, an Jesus Christus zu glauben, als gerichtet zu werden. Oder? Doch leider gibt es so viele Religionen, die nicht den Glauben an Jesus Christus vermitteln, sondern die Lügen verbreiten, die zwar die Seele schmeicheln, aber den Geist töten.
Ich hatte schon einige Diskussionen mit Zeugen Jehovas, die vehement abstreiten, dass Jesus Christus der Sohn Gottes ist. Ich konnte sie nicht überzeugen, dass sie sich irren, weil sie fest in dieser Lüge verwurzelt sind. Da tun sie mir einfach leid, denn ohne Glauben an Jesus Christus, gibt’s nur einen Weg: in die Hölle. Oh, wie dringend brauchen wir mächtiges Wirken Gottes unter all diesen religiösen Sekten! Sie müssen vom Geist Gottes wachgerüttelt werden, damit sie merken, dass sie auf dem falschen Weg sind.
Man sagt oft: irren ist menschlich. Aber göttlich ist es, Menschen auf den richtigen Weg zu bringen. Vor unseren Augen passiert immer mehr Verwirrung, sogar unter Christen. Man siehe die endlosen Diskussionen beim Facebook. Viele “Christen” behaupten, dass Jesus Christus gar kein Gott sei. Das ist doch irre! Jesus sagt ja: “Ich und der Vater sind eins!” Also wenn der Vater Gott ist, dann ist es Jesus auch. Eigentlich logisch, aber trotzdem wollen es viele nicht glauben.
Jesus Christus wurde für mich und Dich gerichtet, damit wir nicht mehr gerichtet werden müssen. Lebe in Seiner Gnade, unter dem Schutz Seiner Gegenwart und lass Dich auf keine wilden Diskussionen ein, die nur Verwirrung bringen. Gott diskutiert nicht, Er handelt! Und von Ihm sollten wir das auch lernen. Sei einer, der im Glauben lebt und handelt! Lass Jesus Christus täglich in Dein Herz rein und überlasse Ihm die Führung Deines Tages. Gott segne Dich!

About the author

Viktor Schwabenland

Click here to add a comment

Leave a comment:


%d Bloggern gefällt das: