Wenn Vater und Mutter nicht mehr frohlocken

So mögen sich denn Vater und Mutter [über dich] freuen; es möge frohlocken, die dich geboren hat!
Sprüche 23,25

Heute vor 44 Jahren war die Freude meiner Eltern groß, denn ich bin geboren worden! Doch diese Freude war nach ein paar Jahren nicht mehr so groß, denn ich wurde krank und meine Eltern lebten in Sorge um mich. Viele Arztbesuche, Krankenhausaufenthalte und Versuche, mich irgendwie zu heilen sind gescheitert. Da waren meine Eltern ratlos und manchmal sogar verzweifelt. Doch mit 16 Jahren kam Jesus in mein Leben und dann frohlockte der ganze Himmel, obwohl Er eigentlich wusste, dass es nicht leicht mit mir sein wird. Und diese Freude im Himmel ist bis heute geblieben. Gott ist immer noch hoch erfreut, dass Er mir das Leben geschenkt hat. Nicht weil ich ein cooler Typ bin, sondern weil ich Sein geliebtes Kind bin. Er ist schon 28 Jahre lang mein Vater! Auch wenn meine Eltern meine Wege nicht verstehen und akzeptieren konnten, mein Himmlischer Vater hielt mich immer an Seiner Hand und hat mich durch viele Täler geführt. Und heute habe ich viele Gründe, Gott dankbar zu sein, weil ohne Ihn wäre ich nicht auf dieser Erde und eigentlich wäre ich schon längst tot. Seine Vaterliebe erlebe ich aber immer noch und bin so froh, dass ich, trotzt aller Schwierigkeiten, Ihm treu geblieben bin. Das ist Seine Gnade und nicht mein Verdienst. Mein verstorbener Vater hat mich für wertlos erachtet, aber für meinen Himmlischen Vater bin ich wertvoller als Gold.
Selbst wenn Deine Eltern oder die, die Dir am nächsten stehen, nicht mehr frohlocken, wenn sie dich sehen, dann sei Dir aber ganz sicher, dass Dein Gott es tut. Er freut sich immer, wenn Du zu Ihm kommst und Dein Herz vor Ihm ausschüttest, Dich mit Seiner Liebe erfüllen lässt und diese Liebe in die Welt hinein trägst. Gott segne Dich!
Ich lass mich heute gern von Dir beschenken! Danke!

About the author

Viktor Schwabenland

Click here to add a comment

Leave a comment: