Wenn Du weder die Schriften noch die Kraft Gottes kennst…

Jan 03
die Schriften

Ihr irrt, weil ihr weder die Schriften noch die Kraft Gottes kennt.
Matthäus 22,29

Mir sind oft zwei Extremen in der christlichen Welt begegnet: Christen, die sich nur auf die Schrift fokussieren und die Kraft Gottes vernachlässigen, und Christen, die sich nur mit der Kraft Gottes beschäftigen und die Schrift vernachlässigen. Beides ist verkehrt. Man kann das Wort Gottes von Seiner Kraft nicht trennen. Wer die Bibel studiert, ohne auf Gottes Geist zu hören, der kann viele Dinge einfach falsch interpretieren und dementsprechend wider den Willen Gottes handeln. Wer aber wartet, dass der Geist Gottes Ihm den Willen Gottes offenbart, ohne Sein Wort zu lesen, der wartet oft vergeblich und kann auch falsche Entscheidungen treffen, weil er sich dann auf seine Gefühle verlässt, die ihm wie ein Reden Gottes erscheinen.
Die Pharisäer haben oft versucht, Jesus mit irgendwelchen Zitaten aus der Schrift als falschen Propheten darzustellen, doch es ist ihnen nie gelungen, weil Jesus sich bestens mit der Schrift auskannte und weil Er selbst das Wort Gottes ist. Seine Worte waren nie leere Predigten am Sonntag, sondern Worte der Kraft, die das Leben Seiner Zuhörer auf irgendeiner Weise verändert hat. Sie bewirkten Heilung bei den Kranken und Befreiung bei den Besessenen. Sie haben die Traurigen getröstet und sogar die Toten auferweckt.
Wenn Du wirklich den Willen Gottes erkennen und tun möchtest, brauchst Du Sein Wort und gleichzeitig auch Seine Kraft. Die Bibel kann nur zum lebendigen Wort Gottes werden, wenn der Geist Gottes zu Dir durch Lesen darin spricht. Ohne Ihn sind es nur tote Buchstaben, die man falsch auslegen und für eigene Zwecke missbrauchen kann. So wie es die Pharisäer oft machten, um ihr sündiges Treiben zu kaschieren.
Lass Dich vom Geist Gottes führen, aber vernachlässige das Wort Gottes dabei nicht, das Dir Seine Führung und Sein Reden zu Dir bestätigt. Gott segne Dich!

Leave a Comment:

Leave a Comment: