Wenn aber Christus nicht auferstanden ist…

Wenn aber Christus nicht auferstanden ist, so ist unsere Verkündigung vergeblich, und vergeblich auch euer Glaube!
1. Korinther 15,14

Erst vor Kurzem habe ich eine Dokumentation im Fernsehen gesehen, in der man die Auferstehung Jesu und sogar Sein Tod am Kreuz in Frage stellt. Als ich das hörte, habe ich die Doku ausgeschaltet und gedacht: „Ihr armen Würmer! Wenn ihr bloß wüßtet, was Jesus auch für euch getan hat!“
Heute feiert das Christentum die Auferstehung Jesu, der wahrhaftig auferstanden ist! Doch viele verstehen immer noch nicht, was bei der Auferstehung passiert ist. Es ist nicht nur ein Wunder passiert, bei dem ein menschlicher Körper auferstanden ist, so wie es bei Lazarus war, denn nach Jesu Auferstehung wurde der Tod besiegt! Jesus hat uns errettet! Wenn Er nur gestorben und nicht auferstanden wäre, dann hätten wir keine Erlösung und kein ewiges Leben. Wenn Jesus nicht auferstanden wäre, dann wäre Er nicht zum Himmel aufgefahren und hätte uns den Geist Gottes nicht gesandt, der jetzt immer bei uns ist und uns die Sicherheit und Geborgenheit Gottes gewährt. Dann wäre unser Glaube und unsere Verkündigung wirklich vergeblich.
Aber Jesus lebt! Deswegen feiere ich keine Ostern, sondern Seine Auferstehung, und das jeden Tag! So habe ich eigentlich jeden Tag den Grund zum Feiern. Oder? Doch, ich will nicht nur Auferstehung Christi feiern, sondern auch in Seiner Auferstehung leben. Als ich mich taufen ließ, dann wurde mein alter Mensch im Wasser versenkt und ein neuer Mensch ist auferstanden. Diese Entscheidung habe ich vor 28 Jahren getroffen und seitdem habe ich immer wieder die Auferstehungskraft Gottes erlebt und miterlebt.
Auch heute stehst Du vor der Entscheidung, mit oder ohne Gottes Kraft zu leben, sich auf sich selbst zu verlassen oder sich vollkommen Gott anzuvertrauen. So wie Jesus von den Toten auferstanden ist, so will Er auch in Deinem Leben viele Bereiche wieder zum Leben erwecken. Lass Ihn einfach tun! Gott segne Dich!

About the author

Viktor Schwabenland

Click here to add a comment

Leave a comment: