Dein Beitrag für meine Medienarbeit! - Bestelle hier für mich! »

Was nun Gott zusammengefügt hat…

Scheidung

Was nun Gott zusammengefügt hat, das soll der Mensch nicht scheiden!
Markus 9,10

Vor Paar Tagen erzählte mir meine Frau, dass sie so viele Menschen aus ihrer Heimatgemeinde kennt, die sich haben scheiden lassen. Da fragten wir uns warum das passiert. Sind denn Christen nicht mehr von der Welt zu unterscheiden? Aber Jesus sagte schon: Und weil die Gesetzlosigkeit überhandnimmt, wird die Liebe in vielen erkalten. Und tatsächlich erleben wir das jetzt ganz stark. Die Verführung ist groß, besonders für die Männer, die man nur mit einem Bild verführen kann. Und wenn sie die Ehe brechen, wird das von den Gemeinden toleriert und verharmlost, weil man das Gemeindemitglied nicht verlieren will. So zerstört der Teufel die Ehen und Familien, dabei findet er sogar die Unterstützung von den Pastoren.
Nun das Gegenteil von Gesetzlosigkeit ist nicht die Gesetzlichkeit, sondern die Liebe zu Gott, dem man gefallen will. Wenn ich Gott liebe, tue ich doch alles, was Ihm gefällt. Wenn ich Ihn aber ignoriere und meinen fleischlichen Trieben folge, dann handle ich automatisch gesetzlos und werde leer und lieblos auch anderen gegenüber.
Als wir uns weiter über die zerstörte Ehen unterhalten haben, haben wir festgestellt, dass die Männer oder Frauen, die von ihrem Partner betrogen wurden, nicht mehr mit Gott leben, weil sie dann denken, dass Gott sie auch betrügen könnte. Viele wollen auch nicht heiraten, weil sie Angst haben, später betrogen zu werden. In der Welt wird die Scheidung als nicht schlimmes angesehen, wo man sagt: “Ach, wenn Dir der Partner nicht mehr passt und du den *passenden* gefunden hast, dann lass Dich scheiden!” Wenn Jesus so mit Seiner Braut umgehen würde, dann könnten wir uns auf unsere Rettung nicht verlassen. Aber Er ist der treue Bräutigam und für Ihn spielt die Treue auch in jeder Beziehung eine große Rolle. Wenn Du verheiratet bist, bleibe Deinem Partner treu und bete für ihn, dass er Dir treu bleibt. Gott segne Dich!

About the author

Viktor Schwabenland

Click here to add a comment

Leave a comment:


%d Bloggern gefällt das: