Mühe

Was hat der Mensch von all seiner Mühe?

Denn was hat der Mensch von all seiner Mühe und dem Trachten seines Herzens, womit er sich abmüht unter der Sonne?
Prediger 2,22

Eine gute Frage! Oder? Die stelle ich mir immer wieder, wenn ich merke, dass meine Mühe oft wenig Frucht trägt und ich am Verzweifeln bin, weil etwas im Leben nicht gelingt.
Nun zwei Verse weiter schreibt der Prediger: Ist es dann nicht besser für den Menschen, dass er esse und trinke und seine Seele Gutes genießen lasse in seiner Mühsal? Doch habe ich gesehen, dass auch das von der Hand Gottes abhängt.
Es ist also von Gottes Hand abhängig, ob unsere Mühe sich lohnt und Früchte trägt. Wenn wir einfach unser Leben genießen wollen und Dinge tun, die Gott nicht gut findet, dann ist das ein “Haschen nach Wind”, verschwendete Zeit.
Wenn ich mich bemühe, mit meinen Werken, meinen Gott zu verherrlichen und Seinen Willen zu tun, dann wird sich die Mühe ganz sicher lohnen. Auch dann, wenn es uns nicht so zu sein scheint. Wenn wir Gott in kleinen Dingen treu sind, dann wird Er uns auch Größeres zutrauen. Fakt ist: Ohne Ihn können wir nichts tun. Auf jeden Fall nichts, was ewigen Wert hat und unser Leben fruchtbar macht.
Wenn wir uns bemühen, weil wir denken, Gott will uns dazu zwingen, dann wird diese Mühe auch umsonst sein. Gott will uns nicht zwingen. Er will uns motivieren und uns nötige Kraft geben, um Seinen Auftrag auf dieser Erde zu erfüllen. Wenn wir Seiner Führung folgen und etwas tun, was Ihm gefällt, dann ist das niemals vergeblich. Wenn wir uns aber immer nur um sich selbst drehen, dann ist das zum größten Teil “Nichtigkeit”.
Nimm Dir Zeit, Dein Lebenswandel zu überprüfen und frage Gott, welche Schritte Du unternehmen kannst, um mehr Früchte zu bringen und Ihn mit Deinem Leben zu verherrlichen. Du bist auf dieser Erde, weil Gott Dich wollte und weil Er Dich gebrauchen will. Gott segne Dich!

Kommentar verfassen

Cookie Consent mit Real Cookie Banner