Vollmacht über unreinen Geister

Vollmacht

Und er rief die Zwölf zu sich und begann, sie je zwei und zwei auszusenden, und gab ihnen Vollmacht über die unreinen Geister.
Markus 6,7

Das ist ein sehr interessanter Vers. Jesus rief die Zwölf und hat sie nicht alle zusammen und nicht einzeln ausgesand, sondern je zwei und zwei. Und Er gab ihnen Vollmacht über die unreinen Geister. Wofür das denn? Damit sie die Dämonen austreiben und Kranke heilen konnten. Haben wir das heute nicht mehr nötig? Sind alle Dämonen schon von den Aposteln ausgetrieben worden? Das wohl kaum und wir leben noch in dieser finsteren Welt, in der das Böse immer sichtbarer wird. Die Menschen leiden oft unter dem geistlichen Einfluss der Finsternis, ohne zu wissen, dass es der Teufel ist, der sie quält. Dann braucht Gott uns, um ihnen die Wahrheit zu bringen und sie zu befreien. Ohne Gottes Vollmacht können wir aber nichts tun, und die erteilt und der Heilige Geist.
Viele Menschen “spielen” mit dem Teufel, in dem sie sich mit Esoterik, Wahrsagerei oder Aberglauben beschäftigen. Er nimmt sie dann gefangen und treibt mit ihnen sein Unwesen. Dieser Verblendung können die Menschen nur entkommen, wenn sie von uns, Kindern Gottes, aufgeklärt werden.
Ich begegnete vor Jahren einer jungen Frau, die Gott persönlich kennen lernen wollte, aber irgendwas hat sie daran gehindert. Im Gespräch mit ihr habe ich festgestellt, dass sie Kontakt zu irgendwelchen Geistern hatte, die sich als “gute” Geister manifestiert haben und sich ganz “lieb” mir ihr unterhalten haben. Dann habe ich im Gebet diesen Geistern befohlen, zu gehen und dann konnte der Geist Gottes in sie hinein kommen und ihr Leben verändern. Dann stand nichts mehr im Wege zu einer persönlichen Beziehung zu Jesus.
Der Teufel kommt wie ein Engel des Lichts, deswegen brauchen wir die Vollmacht Gottes und die Gabe der Geisterunterscheidung, um ihn zu entlarven und zu verbannen. Sei wachsam und nutze die Gaben Gottes, Seine Vollmacht, um dem Teufel zu widerstehen. Gott segne Dich!

About the author

Viktor Schwabenland

Click here to add a comment

Leave a comment: