Dein Beitrag für meine Medienarbeit! - Bestelle hier für mich! »

Vertraut auf den HERRN allezeit

allezeit

Vertraut auf den HERRN allezeit, denn Jah, der HERR, ist ein Fels der Ewigkeiten!
Jesaja 26,4

Es ist einfach zu sagen: “Ich vertraue Gott!”, wenn alles im Leben rund läuft. Aber wehe tauchen die Probleme auf, die man von allein nicht bewältigen kann. Aber gerade dann wird unser Vertrauen zu Gott meistens geprüft. Traue ich dann mehr den Umständen oder doch meinem Gott?
Viele Menschen halten die Umstände, egal welcher Art, für die Realität, an die sie dann auch glauben. Für mich aber, als Kind Gottes, gibt es noch andere Realität und zwar die geistliche. Gott hat die Erde aus dem nichts erschaffen. Sie war vorher nicht da und die Engel hätten es Ihm vielleicht gesagt, dass die Erde gar nicht existiert. Aber im Herzen Gottes wurde die Erde bereits erschaffen. So ist es auch mit unserem Glauben. Wenn wir etwas auf dem Herzen haben, was von Gott und aus Seinem Wort kommt, dann ist es schon real, auch wenn nicht anfassbar. Dass meine Umstände sich zu meinem Besten ändern, passiert nicht zufällig. Ich brauche den Glauben dafür und muss mich auf Gott verlassen können, dass Er mir dabei hilft. Auch in schönen Zeiten kann ich Ihm vertrauen und Ihm danken, dass Er da ist und diese mir ermöglicht. Er ist mein Fels, auf dem ich sicher stehe. Ich lasse mich von den schlimmen Nachrichten nicht beirren, weil ich dem Herrn vertraue, der alles für mich tun würde. Er ist mein Vater, der Sein Kind über alles liebt und für sein Wohl sorgt. Hätte Er mir das nicht gezeigt, dann hätte ich das Problem, Ihm zu vertrauen.
Wenn es Dir am Vertrauen zu Gott fehlt, dann fange erstmal an, Ihm Dinge zuzutrauen, die unmöglich sind. Er wird Dir dann zeigen, dass für Ihn alles möglich ist und Dein Vertrauen zu Ihm wird wachsen. Gott segne Dich!

  • Jesaja 26,4
    Jesaja 26,4

    Lade das Bild mit dem Vers runter, um mit anderen zu teilen.

…oder bette das Bild mit dem Code in deinem Blog ein.

Vertraut auf den HERRN allezeit

 

 

About the author

Viktor Schwabenland

Click here to add a comment

Leave a comment:


%d Bloggern gefällt das: