Dein Beitrag für meine Medienarbeit! - Bestelle hier für mich! »

Verflucht, wer Jesus nicht liebt?

verflucht

Wenn jemand den Herrn Jesus Christus nicht liebt, der sei verflucht! Maranatha!
1. Korinther 16,22

Diesen Satz schrieb der Paulus unter seinen Grußworten an die Gemeinde in Korinth. Als ich das las, dachte ich: Das ist ja heftig! Er verflucht die, die Jesus Christus nicht lieben. Eigentlich sollten wir unsere Feinde oder Ungläubige segnen, damit sie Jesus kennen und lieben lernen. Warum verflucht er die Leute? Eigentlich macht das überhaupt keinen Sinn, denn alle, die Jesus nicht lieben, leben bereits unter Fluch der Sünde. Doch hier spricht der Paulus von den Christen, die Jesus nicht mehr lieben, aber Seine Liebe schon erlebt haben. In anderen Übersetzungen heißt es “…der sei dem Gericht Gottes übergeben werden!” Es ist tatsächlich so, dass man den Segen verlässt und sich unter Fluch stellt, wenn man Jesus nicht mehr so heiß und innig liebt, weil es andere “wichtigere” Dinge im Leben gibt. Wenn unser Herz sich mit Dingen vergnügt, die Gott nicht gefallen, dann kann man keinen Segen von Gott erwarten. Den gibt’s einfach nicht. Den Fluch aber schon, denn jede Sünde und jedes Widersetzen dem Willen Gottes wird automatisch Fluch mit sich bringen.
Wir müssen uns immer wieder vom Alltagtrott zurückziehen und die Liebe zu unserem Herrn erfrischen. Das sage ich auch mir selbst, denn man ist oft mit so vielen Dingen beschäftigt, dass Jesus dabei oft vergessen wird. Wenn bei einem frischverliebten Paar, die räumlich getrennt sind, einer nicht an den anderen Denkt (nicht regelmäßig anruft oder schreibt), dann leidet die Beziehung darunter. Genau ist es auch in der Beziehung zu Jesus. Wenn wir uns lange nicht melden, können wir nicht erwarten, dass Er uns reichlich segnet. Und wenn uns Sein Segen fehlt, dann nutzt der Feind die Bühne, um seine Show in unserem Leben durchzuführen. Jesus will, dass Du immer mit Ihm verbunden bist und immer in Seinem Segen lebst! Gott segne Dich!

About the author

Viktor Schwabenland

Click here to add a comment

Leave a comment:


%d Bloggern gefällt das: