Dein Beitrag für meine Medienarbeit! - Bestelle hier für mich! »

Trachtet zuerst nach dem Reich Gottes

Trachtet vielmehr zuerst nach dem Reich Gottes und nach seiner Gerechtigkeit, so wird euch dies alles hinzugefügt werden!
Matthäus 6,33

Viele haben ihre eigenen Ziele im Leben, manche leben einfach ziellos vor sich hin, aber die meisten müssen sich Gedanken machen, wie sie überleben sollen. So investieren viele Menschen ihre ganze Energie in Arbeit und Verdienst, um immer “genug” zu haben und wenn es ihnen noch etwas fehlt, dann machen sie sich Sorgen und suchen nach Möglichkeiten, ihren Mangel auszugleichen. Nur oft schaffen diese Menschen nicht, wirklich alles zu haben, was sie brauchen. Ihnen fehlt trotzdem immer wieder irgendwas und man hört sie jammern und klagen, manche nehmen sich sogar aus Verzweiflung das Leben.
Doch Jesus lehrt uns, unsere Sorgen auf Ihn zu werfen, nach dem Reich Gottes zu trachten… Und Er lässt uns nichts mangeln. Das hat schon David in Seinem Psalm 23 gesungen: “Der Herr ist mein Hirte und mir wird nichts mangeln!” Und wenn man seine Geschichte liest, hat es David tatsächlich an nichts gemangelt. Er hatte alles, was er brauchte und sogar mehr.
Wir wissen meistens nicht, was der morgige Tag mit sich bringt, auch wenn wir ihn so sorgfältig planen. Gott hat oft eigene Pläne mit uns, die mit unseren oft nicht übereinstimmen. Erst später merken wir, dass die Nichterfüllung unserer Pläne zur Erfüllung Gottes Pläne geführt hat.
Wenn wir statt Sorgen machen, uns mehr Gedanken machen, wie wir Gott und Menschen dienen können, dann sorgt Gott auch für den Rest. Er will ja, dass es uns gut geht und dass unser Vertrauen zu Ihm wächst. Deswegen müssen wir uns täglich dafür entscheiden, dass wir uns keine Sorgen machen werden und Ihm erlauben, für uns zu sorgen.
Frage Gott, was für eine Rolle Du in Seinem Reich spielen sollst? Was ist Deine Aufgabe? Und folge dann Seiner Stimme, damit Er Dir Dein Platz zeigen kann, wo Du Ihm dienen kannst. Gott segne Dich!

About the author

Viktor Schwabenland

Click here to add a comment

Leave a comment:


%d Bloggern gefällt das: