Trachtet nach dem, was droben ist

Okt 06
was droben ist

Trachtet nach dem, was droben ist, nicht nach dem, was auf Erden ist.
Kolosser 3,2

Die Hoffnung für Alle übersetzt diesen Vers so: Ja, richtet eure Gedanken auf Gottes himmlische Welt und nicht auf das, was diese irdische Welt ausmacht. Und das sollten wir wirklich jeden Tag tun. Irdische Dinge in dieser Welt sind ein Hauch im Vergleich zu Gottes himmlischen Welt. Warum sollte ich mir viele Gedanken um das Irdische machen, wenn ich im Himmel ewige Schätze sammeln kann?
Jesus sagte ja nicht umsonst: „Trachtet vielmehr zuerst nach dem Reich Gottes und nach seiner Gerechtigkeit, so wird euch dies alles hinzugefügt werden!“ Was ist aber „dies alles“, was uns hinzugefügt werden sollte? Genau, alles was wir im Leben brauchen! Gott will nicht, dass wir im Mangel leben, aber Er will dass wir unser Herz auf Ihn ausrichten. Wenn Er unser Herz und unseren Alltag ausfüllt, dann leben wir in der Fülle. Er kümmert sich um alles in unserem Leben, wenn wir Ihn darauf einbeziehen.
Seine Liebe ist unbegreiflich groß! Um sie in ihrer Größe zu erfahren, sollten wir uns Jesus Christus ganz hingeben und unser Herz nicht mit anderen, irdischen Dingen teilen.
Die Psychologen predigen, dass jeder Mensch in der Lage sein soll, sein Leben in vollen Zügen zu genießen, ohne Rücksicht auf die anderen zu nehmen. Gott will aber nicht, dass wir zu genießenden Egoisten werden. Er will, dass wir Sein Reich bauen und anderen Menschen mit unseren Gaben dienen.
Nach dem Himmlischen zu trachten, bedeutet auch, die Werke des Herrn auf der Erde zu vollbringen. Es ist nicht so, dass man nur „die himmlische Atmosphäre“ auf dieser Erde genießt, sondern den Himmel praktisch weitergibt, der in unseren Herzen als Quelle des lebendigen Wassers vorhanden sein soll.
Nur angeschlossen an Jesus Christus kann das lebendige Wasser Gottes durch Dich weiterfließen. Sei mit Ihm verbunden, trachte nach dem, was droben ist und vergiss all die irdischen Problemen, Unterhaltungen und Genüsse. Gott segne Dich!

Leave a Comment:

Leave a Comment: