Tag Archives for " Zeit "

Mehr Infos hier

Werde mein Pate! Lass uns einander dienen!

Es gibt extra Ermutigung und Unterstützung für jeden, der mich bereits ab 5 Euro im Monat finanziell unterstützt! Sei bitte dabei!

richtige Zeit
Apr 18

Für jede Sache gibt es die richtige Zeit

Denn für jede Sache gibt es die richtige Zeit und das rechte Verhalten.
Prediger 8,6

Ein Terminkalender ist aus dem Leben des modernen Menschen ist nicht mehr wegzudenken. Wir planen oft die ganzen Wochen oder sogar Monate und Jahre voraus. Es kann aber immer was dazwischenkommen, was wir in Kauf nehmen müssen, um unseren Termin nicht einzuhalten.
In meinem Leben als Kind Gottes habe ich schon oft gemerkt, dass mein Leben nicht nach meinem eigenen Terminkalender, sondern nach dem Terminkalender Gottes verläuft.
Und für Gott gibt’s kein „Zu spät“! Er verpasst mit mir keinen einzigen Termin. Er weiß, wann mein Herz etwas braucht und gibt es mir. Er gibt mir meine Lebensmedizin immer pünktlich, damit ich geistlich nicht erkranke. Er kennt jede Gefahr, die auf mich zukommt und beschützt mich rechtzeitig.
Ich kann selbst vieles planen und mir einiges vornehmen, aber wenn meine Pläne nicht mit Gottes Plänen übereinstimmen, dann kommt meistens was dazwischen und Gott lässt Seine Pläne in meinem Leben Wirklichkeit werden. Seine Pläne haben höhere Prioritäten, weil Er genau weiß, was wirklich gut für mich ist.
Wir sehen es oft erst nachträglich, dass manche „Missstände“ in unserem Leben zu Gottes perfekten Plan gehörten und Er das Beste daraus gemacht hat.
Überlasse Dein Leben komplett Gott und mach Dir keine Sorgen um den morgigen Tag. Frage Ihn nach Seinem Willen, damit Du die richtigen Schritte unternehmen kannst, ohne in irgendwelche Missstände zu geraten. Gott weiß immer besser, was morgen passiert und was für Dich dabei gut ist. Sei nicht enttäuscht, wenn etwas nicht so gelaufen ist, wie Du es Dir vorgestellt hast, sondern danke Gott dafür, dass Sein Wille in Deinem Leben geschieht. Er wird Dir Seinen Willen dann auf jeden Fall offenbaren.
Lebe im Vertrauen zu Gott und Er wird alle Deine Traurigkeit ins Freudentanz verwandeln. Gott segne Dich!

Geschenk
Jan 23

Geschenk im Gewandbausch

Eine Gabe im Verborgenen wendet Zorn ab, und ein Geschenk im Gewandbausch heftigen Grimm.
Sprüche 21,14

In unserer Zeit und unserer Gesellschaft ist es nur zu Weihnachten und zum Geburtstag üblich, Geschenke zu schenken. Aber ein Geschenk kann mehr bewirken, wie z.B. Streit zu beenden oder einfach jemandem einen Augenblick der Freude zu schenken. Dabei spielt die Art von Geschenk überhaupt keine Rolle. Wichtig ist, dass man mit Freude verschenkt. Als ich z.B. in einem Altenheim Praktikum gemacht habe, führte ich einige ältere Damen spazieren. Wir haben uns dabei über ihr Leben unterhalten und das hat sie wirklich glücklich gemacht, weil sie solche Gelegenheit selten hatten. Das war für sie eine Art von Geschenk, denn ich habe ihnen meine Zeit und Aufmerksamkeit geschenkt, was für sie wertvoller war, als Gold. Die Zeit, die wir jemandem schenken können, ist heute in unserer Gesellschaft das schönste Geschenk der Welt. Es gibt viele Menschen, die einsam in ihren Wohnungen sitzen, weil niemand ihnen seine Zeit schenken will. Den meisten von uns fehlt die Zeit für uns selbst. Doch, wenn wir nur einige Minuten unserer Zeit jemandem schenken, der unsere Aufmerksamkeit braucht, dann werden wir automatisch auch für sich selbst mehr Zeit haben. Denn das Prinzip „Wer gibt, dem wird gegeben werden“ funktioniert auch mit der verschenkten Zeit.
Viele Menschen sind durch die Coronamaßnahmen vereinsamt, weil man sie aus der Gesellschaft ausgeschlossen hat. Das ist für uns eine großartige Gelegenheit, ihnen mit unserer Zeit auch das Evangelium zu schenken. Wenn Du jemanden kennst, der Dir einsam vorkommt, dann nimm Deine Zeit für ihn und verschenke ihm einen glücklichen Augenblick, in dem er Dir sein Herz öffnen kann und teile ihm mit, wie sehr Gott ihn liebt und dass Du deswegen bei ihm bist. Das ist die effektivste Art, zu evangelisieren. Probier’s mal aus! Gott segne Dich!

seine Zeit
Okt 25

Jedes Vorhaben unter dem Himmel hat seine Zeit

Alles hat seine bestimmte Stunde,und jedes Vorhaben unter dem Himmel hat seine Zeit.
Prediger 3,1

Nur weil wir Menschen die Uhr und den Kalender erfunden haben, denken wir oft, dass wir auch die Zeit und was in ihr geschieht kontrollieren können. Doch meistens werden wir vom Gegenteil überzeugt. Wir machen viel öfter Fehler, als es uns lieb ist, wir kommen oft zu spät, weil wir im Stau stecken müssen… Der Einzige, der alles unter Kontrolle hat, ist unser Gott.
Als ich vor einem Online-Vortrag betete, dass alles gut klappt und die Technik funktioniert, hat nichts funktioniert und ich musste den Vortrag auf eine Woche verlegen. So hat sich dann aber herausgestellt, dass Gott es zugelassen hat, damit eine Person dabei ist, für es am wichtigsten war, mir zuzuhören. So lässt Gott auch unsere Pläne scheitern, damit Sein Plan in Erfüllung kommt.
Oft wollen wir, dass einige unserer Wünsche, die Gott in uns hineingelegt hat, sich schneller erfüllen, aber Gott will sie zu einem bestimmten Zeitpunkt in Erfüllung bringen, weil es aus Seiner Sicht besser passt.
Neulich wurde ich spontan als Sprecher mit zu einem russischen CiB-Chapter in Portugal eingeladen, bin aber krank geworden, so dass mein Auftritt für 3 Wochen verschoben wurde. Dafür konnte ich dieser Zeit einen russischen Blog gestalten und meine russischen Freunde dazu einladen. Eigentlich sind die Situationen, die uns an etwas hindern, sehr ärgerlich, doch wenn wir uns auf Gott verlassen, merken wir, dass wir fehlerhaft sind und noch nicht gut genug Seine Stimme wahrnehmen können. So sollte es für uns ein wichtiges Lernziel sein, Gottes Stimme besser hören zu können, um falsche Entscheidungen zu vermeiden.
Lerne jeden Tag, die Stimme Gottes zu hören und frage Ihn um Rat, bevor Du selbst etwas auf den Plan bringst. Er wird Dir dann Gelingen schenken und eine Frustration vermeiden. Denn nur Gott allein hat die Zeit unter Kontrolle! Gott segne Dich!

Tausend Jahre
Mai 01

Tausend Jahre sind für Gott wie ein Augenblick…

Denn tausend Jahre sind in deinen Augen wie der gestrige Tag, wenn er vergangen ist, und wie eine Wache in der Nacht.
Psalm 90,4

Unser Gott ist zeitlos, also ewig! Er weiß über uns alles Bescheid, alles, was wir gestern gemacht haben, heute oder morgen machen werden. Wir können vor Ihm eigentlich nichts verbergen. Oder? Im Großen und Ganzen ist es so, unser Herz aber kann dennoch vor Gott verborgen sein.
Wir können Ihm den Blick in unser Herz verweigern, weil wir uns dafür schämen müssen, was dort geschieht. Unsere Gedanken werden von unreinen Dingen dieser Welt verschmutzt und landen dann mit dem ganzen Dreck in unserem Herzen. Wenn wir unser Herz dann vor Jesus nicht ausschütten, folgen den unreinen Gedanken dann auch unreine Worte und Taten.
Und sowas nennt Gott Sünde, die uns von Ihm trennt. Auch wenn tausend Jahre für Ihn wie ein Tag sind, tut jede Sekunde der Trennung von Ihm unserem Himmlischen Vater sehr weh. Deswegen sollten wir lieber jede Trennung von Gott vermeiden und immer rechtzeitig alles zu Jesus bringen, damit Er uns durch Sein Blut reinigen kann.
Manchmal lässt uns Gott auf die Erhörung des Gebets warten, weil Er einfach besser weiß, wann Er uns antworten soll. Uns kommt das Warten manchmal wie die Ewigkeit vor, aber für Gott kann es sich um Sekunden handeln. Außerdem will Er, dass wir lernen, geduldig zu sein. Ich habe 10 Jahre auf meine Heilung warten müssen, aber für Gott sind es vielleicht 10 Sekunden. Und in dieser Zeit wollte der Teufel mir schon oft sagen, dass Gott mich vergessen hat. Doch das Wort Gottes hat mir Mut gemacht, die Hoffnung nicht aufzugeben und im Glauben dran zu bleiben. Er hat aber in dieser Wartezeit immer wieder etwas Wunderbares in meinem Leben vollbracht. Immer wieder habe ich kleine Wunder erlebt, die man nicht als Zufall abstempeln kann.
Verstecke niemals Dein Herz vor Jesus. Er weiß ja schon Bescheid, was Du dort versuchst zu verbergen. Warte geduldig auf Seine Hilfe, die niemals zu spät kommt. Gott segne Dich!

Sep 16

Du hast uns ins Netz gehen lassen…

Du hast uns ins Netz gehen lassen, hast eine drückende Last auf unsere Hüften gelegt.
Psalm 66,11

Wer hätte das gedacht, dass die Bibel auch heute so aktuell ist! Auch wenn unter diesem Vers ein feindliches Netz gemeint ist und auch die Last musste wirklich schwer zu tragen sein, aber der würde auch zum Thema Internet, das man auch verkürzt „Netz“ nennt, genau passen. Er hat uns ins „Netz“ gehen lassen, und das lange sitzen vor dem Internet und keine Bewegung bringt dann die Last auf die Hüften, d.h. wir werden fetter, weil wir uns kaum bewegen. Ich glaube aber, dass Gott unsere Gesundheit trotzdem wichtig ist, besonders geistliche. Wenn wir die ganze Zeit nur vor dem Computer hocken und Gott außer Acht lassen, werden wir kaum geistlich wachsen. Es gibt Christen, die das Internet verteufeln, aber ich würde es nie tun. Auch wenn es im Netz viel vom Teufelszeug rumschwirrt, wird als Christen sind herausgefordert, Gott und das Evangelium auch im Internet zu präsentieren. Das habe ich mir zu meiner Aufgabe gemacht. Damit ich aber nicht nur vor dem Computer sitze, hat Gott mir eine Tochter geschenkt! 😉 Und sie lässt mich auf gar keinen Fall ganzen Tag ohne Bewegung sitzen.
Gott möchte Dich reichlich segnen und Du darfst ruhig ermutigende Inhalte und Informationen aus dem Internet holen, aber vergiss nicht deine „Online-Zeit“ mit Gott und auch Deine Mitmenschen um Dich herum. Gott segne Dich!

Autor: Viktor Schwabenland

Buchempfehlung:
Kommunikation des Evangeliums für die Web-2.0-Generation: Virtuelle Realität als Reale Virtualität

Besuche auch: www.christlblogger.com * www.de.devotions.eu * www.dersiegerblog.de * www.photocreatief.de
Unterstütze die christliche Internet-Arbeit: www.sponsoren.dersiegerblog.de

Tarife vergleichen

Vergleiche die Tarife und unterstütze mich bei meiner Arbeit!

Schon mit einem Vergleich und Anfordern eines Angebots kannst Du mich finanziell bei meiner Arbeit unterstützen! Bitte tue das! Es sind nur paar Klicks! Danke!