Tag Archives for " Teufel "

Mehr Infos hier

Werde mein Pate! Lass uns einander dienen!

Es gibt extra Ermutigung und Unterstützung für jeden, der mich bereits ab 5 Euro im Monat finanziell unterstützt! Sei bitte dabei!

Überwinder
Feb 04

Der Überwinder wird mit Jesus regieren

Und wer überwindet und meine Werke bis ans Ende bewahrt, dem werde ich Macht über die Nationen geben; und er wird sie hüten mit eisernem Stab, wie Töpfergefäße zerschmettert werden, wie auch ich von meinem Vater empfangen habe; und ich werde ihm den Morgenstern geben.
Offenbarung 2,26-28

Wenn man kein Überwinder ist, ist man nicht fähig die Werke Gottes zu tun, weil man von eigenen Verletzungen und Selbstzweifeln gehindert wird. Gott gibt uns aber den Glauben und führt uns in die Gemeinschaft Seiner Kinder, die uns helfen, alles zu überwinden. Als Überwinder wird man nicht nur die Werke Gottes tun, man wird mit Jesus zusammen im Himmelreich regieren. So sagt uns diese Verheißung in der Offenbarung. Als Überwinder fangen wir bereits heute an, in Seinem Reich zu regieren und alle Mächte der Finsternis sind unter unseren Füßen und können uns nicht beherrschen. Durch Jesus Christus haben wir den Sieg über die Sünde und alle Machenschaften des Teufels, auch über seine Lügen. Denn der Feind kommt oft mit solchen Lügen wie „Du schaffst doch nichts im Leben, weil Du nichts wert bist!“ oder „Du wärst lieber nicht geboren, denn man braucht Dich sowieso nicht!“. Aber wir müssen diesen Lügen mit der Wahrheit Gottes widersprechen. Gott hat uns Sein Wort als mächtige Waffe gegeben, das wir auch im Alltag gebrauchen sollten. Zum Beispiel, wenn irgendeine Krankheit kommt und der Teufel Dich mit Worten wie „Oh, ich bin so krank!“  oder „Oh, mir tut alles so weh!“ zum Jammern bringen will, dann nimmst Du das Wort Gottes und sagst mit neuer Zuversicht: „Nein, durch Seine Wunden bin ich geheilt!“ Wenn Du das im Glauben tust, muss der Teufel aufgeben und die Krankheit wird weichen, weil Du ein Überwinder bist und Dich von Umständen nicht einschüchtern lassen hast, sondern hast Dich auf Gott verlassen! Sei ein Überwinder und kein Zweifler! Gott segne Dich!

Wahrheit
Dez 29

Weil ich aber die Wahrheit sage…

Weil ich aber die Wahrheit sage, glaubt ihr mir nicht. Wer aus Gott ist, hört die Worte Gottes. Darum hört ihr nicht, weil ihr nicht aus Gott seid.
Johannes 8,45.47

Vor fünf Jahren am Heilig Abend spielten wir in der Großfamilie ein Gehirn-Jogging spiel. Und da wurde z.B. vorgelesen: „Adam und Eva wurden von Gott erschaffen. Ist es die Meinung oder Tatsache?“ Der gefragte sagte dann, ob es die Meinung oder Tatsache war. Ich habe mich gewundert, dass die Erschaffung des Menschen von Gott in diesem (nicht christlichen) Spiel als Tatsache gilt. Da aber die meisten in meiner Großfamilie nicht gläubig sind, haben sie auf diese Frage mit der „Meinung“ geantwortet.
Ja, viele Menschen wollen nicht die Wahrheit Gottes hören, bzw. daran glauben. Für sie ist es einfacher zu glauben, was die Fernseh-Nachrichten erzählen, als wenn ein Christ ihnen das Evangelium verkündigt. Doch der Glaube an die Fernseh-Nachrichten bringt ihnen nur Trauer und Entsetzen, aber der Glaube an das Wort Gottes bewirkt Freude, Hoffnung und Zuversicht. Viele Menschen sind in ihrem Herzen blockiert und sie können es nicht verstehen, dass der Glaube an Gott etwas Schönes und Herrliches ist. Sie denken sofort, dass man sie in einer Kirche versklaven will.
Wer aus Gott ist, hört die Worte Gottes! Gott beruft die Menschen und wir helfen ihnen nur, Ihn näher kennen zu lernen. Wir können die Menschen nicht zu Gott bringen, denn es ist Gott, der in ihr Leben kommt.
Vielleicht hält man Dich für einen religiösen Spinner, weil Du Gottes Wahrheit verkündigst, aber das sollte Dich nicht entmutigen. Auf Jesus haben viele Menschen auch nicht gehört, weil sie einem anderen Herren dienten und deswegen für die Wahrheit verschlossen waren. Lass Dir von Gott zeigen, wer von Ihm ist und Sein Wort hören würde, dann geh zu ihm hin und verkündige ihm die Wahrheit Gottes. Gott segne Dich!

triumphieren
Nov 18

…dass mein Feind nicht über mich triumphieren darf

Daran erkenne ich, dass du Gefallen an mir hast, dass mein Feind nicht über mich triumphieren darf.
Psalm 41,12

Dass der Feind uns nicht angreifen wird, hat Gott uns nicht versprochen. Aber Er versprach uns Seine Kraft, die wir zum Überwinden brauchen werden, damit der Feind über uns nicht triumphiert. Leider verlassen sich immer mehr Christen – oft aus Bequemlichkeit – auf menschliche Kraft und menschliche Lösungen. So lassen sie den Feind über sich triumphieren, weil er ihren Glauben an den allmächtigen Gott vernichtete, als er ihnen scheinbar bessere Lösungen angeboten hat.
Mir wurde schon vorgeworfen, dass ich Gott versuchen würde, weil ich mich nicht impfen lassen will, als wäre die Impfung Gottes übernatürliche Lösung für die Lage heute. Dass ich mich aber auf Gottes übernatürlichen Schutz vor jedem Virus und jeder Seuche felsenfest verlasse, weil ich ihn bereits erfahren habe, klang für diesen Mann unverständlich.
Wir leben in einer Zeit, in der es immer schwerer wird, das Gute vom Bösen zu unterscheiden. Deswegen brauchen wir umso mehr die Hilfe des Heiligen Geistes.  Denn nicht alles, was in der Welt als gut verkauft wird, wirklich gut ist. Teufel ist wie so ein Typ, der in die Süßigkeiten gefährliche Gegenstände versteckte und sie auf dem Spielplatz verteilte. Kinder, die diese Süßigkeiten gegessen haben, wurden verletzt und manche starben sogar. So lockt der Teufel die Menschen mit seinen „Süßigkeiten“ im Form der falschen Versprechen, um sie dann zu gefährden oder sogar zu töten. Unsere scheinbar humane Welt verwandelt sich immer mehr in eine böse Welt in Glitzerfarben von außen. Darum sollten wir wachsam sein und im Gebet ausharren, um Gottes Herrlichkeit zu erfahren, anstatt sich auf menschliche Lösungen zu verlassen, die ja vom Teufel ins Leben gerufen werden könnten. Traue keinen Nachrichten, die von Katastrophen berichten, traue nur Gott, der das Schlimmste in das Beste umwandeln kann. Gott segne Dich!

nüchtern
Nov 17

Seid nüchtern und wach!

Seid nüchtern und wacht; denn euer Widersacher, der Teufel, geht umher wie ein brüllender Löwe und sucht, wen er verschlinge.
1. Petrus 5,8

Ich gehe stark davon aus, dass niemand von uns vom Teufel verschlungen werden will. Oder? Zumindest ich will das auf keinen Fall. Deswegen will ich nüchtern und wach sein, um richtig zu unterscheiden, was des Teufels Werk ist und was Gottes. In einer anderen Bibelstelle heißt es, dass der Teufel wie ein Engel des Lichts erscheint, um uns zu verführen. Und so hat er auch viele Menschen bereits verführt. Als er am Anfang der Verkündigung des Evangeliums merkte, dass er mit der körperlichen Ermordung der Christen sie nicht stoppen konnte, sondern eher dazu beigetragen hat, dass es sich weiter ausgebreitet hat, hat er sich einfallen lassen, die Religion als Waffe zu nutzen. Jetzt gibt’s unzählige „christliche“ Religionen, aber Christus ist nicht mehr in ihrer Mitte. Sie kleiden sich fromm und religiös, aber in ihrem Herzen herrscht die Finsternis. Sie verdrehen das Wort Gottes und verkaufen diese verdrehte Worte als die Wahrheit. Die schlimmen Zeiten wie heute offenbaren dann meistens, wer sich an das lebendige Wort Gottes und wer an eine tote Theologie hält. Es gibt unzählige theologische Auseinandersetzungen, die meistens im Nichts landen, weil der Geist Gottes dabei nicht einbezogen wird.
Jesus sagte, dass wir alles prüfen sollten und das Gute behalten sollten. So müssen wir bei aller Offenheit anderen gegenüber immer prüfen, ob ihre Worte und Werke der Wahrheit Gottes entstprechen, bevor wir sie annehmen. So wären viele vor den Fallen verschiedener Sekten bewahrt, die sie mit frommen und netten Worten verführten.
Mein Rat für Dich: Lass Dich nicht in sinnlose Diskussionen mit denen ein, die meinen die Bibel besser zu kennen, als alle anderen. Höre einfach, was Gott zu Dir durch Sein Wort sagt und folge Seinem Wort. Sei nüchtern und wache! Gott segne Dich!

Nov 17

Fürchtet euch nicht vor denen, die den Leib töten…

Und fürchtet euch nicht vor denen, die den Leib töten, die Seele aber nicht zu töten vermögen; fürchtet aber vielmehr den, der sowohl Seele als auch Leib zu verderben vermag in der Hölle!
Matthäus 10,28

Die Terroristen versetzen mit ihren Anschlägen die ganze Welt in die Angst, weil die meisten Menschen fürchten den Tod. Sie haben Angst, weil sie keine Gewissheit haben, wie es nach dem Tod weiter geht. Wir, als Christen haben aber diese Gewissheit, doch wir müssen uns in Acht nehmen, damit der Feind unsere Seele und auch unser Leib nicht verderben kann.
Wir leben in einer perversen Zeit, in der Sünde vermehrt als etwas Gutes eingestuft wird, die Medien beschiessen uns mit allen möglichen Lügen und Dummheiten. Am Samstag habe ich erfahren, dass die Ballettlehrer meiner Tochter sich mit ihren Mädels mit perversen Hintergedanken umgehen und in ihren Verträgen von Eltern fordern, dass die Mädels keine Unterhosen im Unterricht tragen sollen. Wir lassen unsere Tochter aber trotzdem nie ohne Unterhosen rumlaufen.
Das ist nur ein Beispiel und könnte noch viel mehr Unheil aufzählen, aber es ist nicht mein Ziel. Ich möchte Dich ermutigen, wachsam zu bleiben und im Gebet, den Schutz Gottes zu suchen und Ihn um Weisheit zu bitten. Denn wir brauchen klaren Kopf in dieser verwirrten Zeit, damit der Feind uns nicht verwirrt und in die Hölle reisst. Habe Mut, bösen Dingen zu widersprechen und lies die Bibel, die Dir das nötige Werkzeug dafür gibt. Mit diesem Schwert kannst Du alle Dummheiten und Perversitäten des Feindes besiegen. Gott segne Dich!

Feb 11

Warum wir manchmal leiden müssen…

Denn was ist das für ein Ruhm, wenn ihr geduldig Schläge ertragt, weil ihr gesündigt habt? Wenn ihr aber für Gutestun leidet und es geduldig ertragt, das ist Gnade bei Gott.
1. Petrus 2,20

Es gibt zwei Arten des Leidens: 1. Leiden durch Sünde, 2. Leiden durch gute Werke. Beides zeigt eigentlich die zerstörerische Natur des Teufels. Wenn man sündigt, entfernt man sich von Gott und so auch von seinem Schutz, dann kann der Verführer uns Schmerzen hinzufügen und verkauft es uns oft als „Strafe von Gott“. Aber auch wenn wir Gutes tun, was Gott gefällt, passt es dem Feind auch nicht, denn er ist nicht daran interessiert, das wir den Willen Gottes erfüllen und versucht uns irgendwie zu stören.
Ich habe oft erlebt, wie ich gegen verschiedenen Problemen kämpfen musste, weil ich vor hatte, jemandem zu dienen. Aber Gott hat mich am Ende doch gesegnet. Wenn Du etwas Gutes auf dem Herzen hast, was dem Willen Gottes entspricht, aber gehindert wirst, es zu tun, weil irgendwelche Schwierigkeiten oder Schmerzen kommen, dann halte durch und vertraue Gott, dass Er Dich dabei unterstützt und Dich dann reichlich für Deine Geduld segnet. Gott segne Dich!

Okt 26

Ist alles Nichtigkeit und Haschen nach Wind?

Ich sah all die Taten, die unter der Sonne getan werden, und siehe, alles ist Nichtigkeit und ein Haschen nach Wind.
Prediger 1,14

Prediger bezeichnet alle Taten, die unter der Sonne getan werden, als Nichtigkeit. Ich könnte ihm zustimmen, denn es passiert so viel Unheil und so viele krumme Dinge auf der Erde, wo man sich an den Kopf fassen muss. Es ist erstaunlich zu welchen Taten der Mensch überhaupt fähig ist. Aber warum ist es so?
Aber klar doch, weil der Fürst dieser Welt der Teufel ist! Und er ist ein Zerstörer, Mörder und Betrüger. Wäre Gott der Fürst dieser Welt, dann würde es keine Nichtigkeiten geben. Dann würden auch Seine Kinder die Zeit nicht für irgendwelche unnütze Dinge verschwenden, sondern allein nur für Ihn einsetzen. Wir sind aber schnell vom Feind abgelenkt, weil er uns zur Fall bringen will und uns von Gott trennen will. Oft gelingt es ihm auch, aus leidenschaftlichen Christen religiösen Schlafmützen zu machen. Deswegen sagte Jesus, dass wir wachen und beten sollen! Wenn wir geistlich nicht wach bleiben und das Gebet vernachlässigen, kommt schon der Feind und verführt uns. Bleib stark im Gebet und im Studieren des Wortes Gottes, dann wird der Feind keine Chance haben, Dich zu verführen, nichtige Taten zu vollbringen. Gott segne Dich!

Sep 25

Leben im Überfluss

Der Dieb kommt nur, um zu stehlen und zu schlachten und zu verderben. Ich bin gekommen, damit sie Leben haben und es in Überfluss haben.
Johannes 10,10

Diese Bibelstelle wird oft missverstanden, denn das Wort Überfluss wird nur auf das materielle Wohl bezogen. Gott will aber, dass unsere Herzen erfüllt mit Freiheit, Freude, Gnade, Vergebung und Liebe werden. Ich kann nicht von einem Leben im Überfluss sprechen, wenn ich nur ein gut gefülltes Bankkonto habe, aber keine Freude und keine Freiheit im Herzen. Gott will ganz sicher nicht, dass ich in der Armut lebe, aber Ihm ist sicher lieber, dass ich mehr im „geistlichem Überfluss“, als im materiellen, lebe. Er füllt dann auch allen meinen Mangel aus, denn ich bin Sein Kind und mir gehört auch das, was Ihm gehört. Als der Teufel Jesus versucht hat, versprach er Ihm alle Besitzer der Erde zu geben, wenn Er ihn anbetet. Was für eine dreiste Lüge! Denn alles gehört dem Schöpfer Gott! Aber so kommt der Teufel auch zu uns und verspricht uns durch Geld und Reichtum glücklich zu machen, aber passiert das Gegenteil. Teufel ist der Dieb, der uns den Frieden, die Freude, die Liebe und andere Gottes himmlische Gaben stehlen will, in dem er uns „was besseres, als Glauben an Gott“ verspricht. Glaub ihm bloß nicht! Sondern verlasse Dich voll und ganz auf Jesus Christus, der Dir alles gibt, was Du brauchst und sogar mehr. Gott segne Dich!

Autor: Viktor Schwabenland

Bücherempfehlung:
Segen oder Fluch: Sie haben die Wahl

Besuche auch: www.christlblogger.com * www.de.devotions.eu * www.dersiegerblog.de * www.photocreatief.de
Unterstütze die christliche Internet-Arbeit: www.sponsoren.dersiegerblog.de

Feb 24

Abgelehnter Einspruch

Des Klägers Einspruch wurde abgelehnt.
Wir sind durch Jesus Christus freigesprochen!
Der Schlange hat Er ihren Kopf verdreht,
Das Reich des Teufels ist durch Ihn gebrochen!

Wir sind von unsern alten Schulden frei
Und einem Herrn für Ewigkeit gehören.
Er ist das Wort, Er ist des Herzens Heil!
Er hat’s geschafft, die Sünde zu zerstören!

Erhebt den Herrn und preiset unsern Gott!
Er ist allein, der uns vom Tod befreite!
Dem Opferlamm das Herzenslob gehört!
Der Heil’ger Geist soll uns zum Vater leiten!

Vertraut dem Herrn auch wenn’s euch ganz schlecht geht,
Geht im Vertrau’n in Gottes Reich mit Freude!
Versuchet nun nicht alles zu versteh’n,
Denn Gott ist gut! Vertrauet Seiner Treue.

Tarife vergleichen

Vergleiche die Tarife und unterstütze mich bei meiner Arbeit!

Schon mit einem Vergleich und Anfordern eines Angebots kannst Du mich finanziell bei meiner Arbeit unterstützen! Bitte tue das! Es sind nur paar Klicks! Danke!