Tag Archives for " richten "

Mehr Infos hier

Werde mein Pate! Lass uns einander dienen!

Es gibt extra Ermutigung und Unterstützung für jeden, der mich bereits ab 5 Euro im Monat finanziell unterstützt! Sei bitte dabei!

der Balken
Mrz 15

Der Balken in Deinem Auge

Wie kannst du zu deinem Bruder sagen: Bruder, erlaube, ich will den Splitter herausziehen, der in deinem Auge ist, während du selbst den Balken in deinem Auge nicht siehst? Heuchler, ziehe zuerst den Balken aus deinem Auge! Und dann wirst du klar sehen, um den Splitter herauszuziehen, der in deines Bruders Auge ist.
Lukas 6,42

Unsere gefallene Natur lässt uns immer andere Menschen sehr genau beobachten, analysieren und kontrollieren. Meistens fällt uns immer etwas an den anderen auf, was uns nicht besonders gefällt. Wir vergleichen uns mit den anderen und wollen dabei immer im guten Licht stehen. Nun, als Kinder Gottes brauchen wir das nicht mehr. Wir brauchen uns mit niemandem zu vergleichen und müssen niemanden als Konkurrenz betrachten, weil Gott uns genau kennt und uns so annimmt wie wir sind.
In meiner Lebensgeschichte bin ich oft Christen in verschiedenen Gemeinden begegnet, die sich selbst oder eigene Lehre als Maß aller Dinge betrachten und jeder, der ihre Ansichten nicht teilt, wird von ihnen abgelehnt oder sogar verurteilt. In einer Gemeinde sagte mir ein Bruder, dass ich mein Bart abrasieren sollte, wenn ich in seine Gemeinde kommen will. Das war auch das letze Mal, als ich diese Gemeinde besucht habe, weil ich mich vor ihren selbsterfundenen Gesetzen nicht beugen wollte.
Wir alle haben irgendwelche Splitter oder sogar Balken in unserem Auge, aber wir haben Jesus in unserem Herzen, der uns selbst hilft, diesen Splitter oder den Balken zu entfernen. Das Feuer des Heiligen Geistes bringt dieses Holz in unserem Auge zum brennen.
Als Jesus predigte, sagte Er öfter, wie man etwas besser machen kann, als was man überhaupt nicht machen darf. Er hat es auch nicht nur gesagt, sondern an eigenem Beispiel gezeigt. Wir sollten auch den anderen etwas vorleben und ihnen nicht ständig sagen, wo sie den Splitter im Auge haben.
Prüfe lieber, was Du in Deinem Auge für Balken hast und bitte Jesus, ihn zu entfernen. Segne alle die Leute, bei denen Du die Splitter in Augen siehst und bete für Sie, dass Jesus sie davon befreit. Gott segne Dich!

richtet nicht
Sep 23

Richtet nicht, und ihr werdet nicht gerichtet werden

Und richtet nicht, und ihr werdet nicht gerichtet werden; und verurteilt nicht, und ihr werdet nicht verurteilt werden. Lasst los, und ihr werdet losgelassen werden.
Lukas 6,37

Dieser Richtgeist ist leider sehr verbreitet nicht nur in der Welt, sondern auch unter Christen. Besonders im Internet kommt es mehr zum Vorschein, als im alltäglichen Leben. Deswegen halte ich mich mit Kommentaren auf Facebook & Co. ein wenig zurück, denn meine Erfahrungen haben gezeigt, dass es immer Menschen gibt, die meine Meinung verurteilen und mich deswegen richten.
Jesus kam auf diese Erde nicht, um zu richten, sondern um zu vergeben und zu heilen. Er hat für jeden Menschen, der eigentlich satte Straffe für seine Untaten verdient hat, eine Vergebung im Gepäck. Und das wirklich für jeden!
Ich bin kein perfekter Mensch und mache viele Fehler, die auch nach außen sichtbar sind, aber ich bin gewiss, dass Jesus mir diese Fehler vergibt und mir Mut macht, nochmal zu versuchen, aber diesmal ohne Fehler. Es finden sich dennoch immer Leute, die sich als Richter aufspielen und mir sagen wollen, was ich alles falsch mache. Möge der Herr ihnen vergeben und mögen sie mir meine Fehler vergeben. Denn, wenn man nicht vergibt, dann bekommt man auch keine Vergebung.
Wenn wir jemandem seine Schuld vergeben, statt ihn zu verurteilen, dann werden wir auch von der Last der Unvergebenheit gelöst und Gott kann dementsprechend mehr in unserem Leben tun. Wenn wir loslassen, dann werden wir losgelassen werden!
Wenn Du eine Last in Deinem Herzen hast, weil jemand Dich verletzt hat, dann bitte Gott, Dir zu helfen, zu vergeben. Bitte Jesus um Vergebung, wenn Du gerichtet hast und lass Dein Herz wieder mit Frieden Gottes erfüllen, damit Du weiter gehen kannst und Gott sich in Deinem Leben verherrlichen kann. Wenn Du selbst gerichtet wirst, nimm es nicht zu Herzen und vergib diesem Richter. Gott segne Dich!

Mrz 20

Wer von euch…

Wer von euch ohne Sünde ist, werfe als Erster einen Stein auf sie.
Johannes 8,7

Es ist eine Geschichte von einer Ehebrecherin, die auf frischer Tat ertapt wurde und gleich wollten die Juden sie für ihre Sünde steinigen, wie eigentlich das Gesetz vorgeschrieben hat. Aber was machte Jesus, als sie Ihn fragten? Im Vers höher steht geschrieben: Jesus aber bückte sich nieder und schrieb mit dem Finger auf die Erde. Er hat sie erstmal vollkommen ignoriert. Oh, wie konnte Er bloß! So machte Er sich doch in Augen der Israelis zum „gesetzlosen“. Doch, sie hatten keine Ahnung, dass Jesus Christus der einzige Mensch auf Erden war, der das Gesetz erfüllt hat. Und weil Er ihn bereits erfüllt hat, musste Er sich an das alte Gesetz nicht mehr halten. Er hat doch erwiesen, dass Er der Herr über das Gesetz ist. Und weil Er vollkommen ohne Sünde war, konnte Er so locker sagen: „Wer von euch ohne Sünde ist, werfe als Erster einen Stein auf die Frau.“ Das hat dann keiner getan, weil Jesus, der Herr selbst, hat dieser Frau vergeben. Aber diese richtende Männer sind ohne Vergebung weggegangen, obwohl sie vor Jesus Buße tun und von Ihm auch die Gnade empfangen könnten.
Wie schnell richten wir manchmal jemanden, der sich nicht so verhält, wie wir es für richtig halten. Es mag auch sein, dass unser Masstab dabei die Bibel ist, aber Gott will nicht, dass Sein Wort zum richten benutzt wird, sondern zum aufrichten. Ja, Sein Wort spricht von Vergebung, Liebe, Annahme und Gnade. Nur Gott selbst ist der Richter und nur Er darf jemanden richten, weil nur Er so heilig ist, wie es kein Mensch sein kann.
Schaue niemals auf die Fehler der anderen, um sie zu richten. Lerne viel mehr von den Fehlern der anderen und hab Verständnis dafür, dass sie noch nicht soweit sind wie Du. Gott segne Dich!

Okt 28

Redet nicht schlecht übereinander!

Redet nicht schlecht übereinander, Brüder! Wer über einen Bruder schlecht redet oder seinen Bruder richtet, redet schlecht über das Gesetz und richtet das Gesetz. Wenn du aber das Gesetz richtest, so bist du nicht ein Täter des Gesetzes, sondern ein Richter.
Jakobus 4,11

Jakobus hat seine Brüder nicht umsonst gewarnt, denn das schien auch damals ein Problem zu sein, dass die Leute übereinander schlecht geredet haben. Lästern ist eine Sünde, aber man lästert dennoch über die Anderen, weil man entweder neidisch oder hochmütig ist. Meistens denken die Menschen, die ihren Glauben als eine Religion verstehen und jedes Ritual erfüllen, dass sie besser sind, als die anderen. Aber es liegt auch meistens daran, dass sie nicht erkannt haben, wer sie eigentlich in Christus sind. Wir sind Kinder des allmächtigen Gottes, der höher ist, als das ganze Universum! Da brauchst Du doch nicht neidisch auf Deinen Bruder sein und auch wenn er Fehler macht, brauchst Du über seine Fehler, Dich nicht mit den anderen zu unterhalten. Du machst auch viele Fehler, die Gott Dir vergibt, was nicht Dein Verdienst ist! Vergib auch die Fehler Deines Bruders und gib ihm Rat, wie er nächstes Mal besser machen kann. Gott hat Dich nicht zum richten oder verurteilen eingesetzt, sondern zum Segen! Gott segne Dich!

Tarife vergleichen

Vergleiche die Tarife und unterstütze mich bei meiner Arbeit!

Schon mit einem Vergleich und Anfordern eines Angebots kannst Du mich finanziell bei meiner Arbeit unterstützen! Bitte tue das! Es sind nur paar Klicks! Danke!