Weil ich aber die Wahrheit sage…

30. Dezember 2016

Weil ich aber die Wahrheit sage, glaubt ihr mir nicht. Wer aus Gott ist, hört die Worte Gottes. Darum hört ihr nicht, weil ihr nicht aus Gott seid.
Johannes 8,45.47

Am Heilig Abend spielten wir in der Familie ein Gehirn-Jogging spiel. Und da wurde z.B. vorgelesen: “Adam und Eva wurden von Gott erschaffen. Ist es die Meinung oder Tatsache?” Der gefragte sagte dann, ob es die Meinung oder Tatsache wäre. Ich habe mich gewundert, dass die Erschaffung des Menschen von Gott in diesem Spiel als Tatsache gilt. Da aber die meisten in meiner Familie nicht gläubig sind, haben sie auf diese Frage mit der “Meinung” geantwortet.
Ja, viele Menschen wollen nicht die Wahrheit Gottes hören, bzw. daran glauben. Für sie ist es einfacher zu glauben, was die Fernsehrnachrichten erzählen, als wenn ein Christ ihnen das Evangelium verkündigt. Nur der Glaube an die Fernsehernachrichten bringt ihnen nur Trauer und Entsetzen, aber der Glaube an das Wort Gottes bewirkt Freude, Hoffnung und Zuversicht. Viele Menschen sind in ihrem Herzen blockiert und sie können es nicht verstehen, dass Glaube an Gott etwas schönes und herrliches ist. Sie denken sofort, dass man sie in einer Kirche versklaven will.
Wer aus Gott ist, hört die Worte Gottes! Gott beruft die Menschen und wir helfen ihnen nur, Ihn näher kennen zu lernen. Wir können die Menschen nicht zu Gott bringen, denn es ist Gott, der in ihr Leben kommt.
Vielleicht hält man Dich für einen religiösen Spinner, weil Du Gottes Wahrheit verkündigst, aber das sollte Dich nicht entmutigen. Auf Jesus haben viele Menschen auch nicht gehört, weil sie einem anderen Herren dienten und deswegen für die Wahrheit verschlossen waren. Lass Dich von Gott zeigen, wer von Ihm ist und Sein Wort hören würde, dann geh zu ihm hin und verkündige ihm die Wahrheit Gottes. Gott segne Dich!

Seid nüchtern und wach!

13. November 2016

Seid nüchtern und wacht; denn euer Widersacher, der Teufel, geht umher wie ein brüllender Löwe und sucht, wen er verschlinge.
1. Petrus 5,8

Ich gehe stark davon aus, dass niemand von uns will vom Teufel verschlungen werden. Oder? Zumindest ich will das nicht. Deswegen will ich nüchtern und wach sein, um richtig zu unterscheiden, was des Teufels Werk ist und was Gottes. In einer anderen Bibelstelle heißt es, dass der Teufel wie ein Engel des Lichts erscheint, um uns zu verführen. Und so hat er auch viele Menschen bereits verführt. Als er am Anfang des Evangelium merkte, dass er mit der körperlichen Verfolgung der Christen die Verkündigung des Evangeliums nicht stoppen konnte, sondern eher dazu beigetragen hat, dass es sich weiter ausgebreitet hat, dann machte er es über die Religion. Jetzt gibt’s unzählige “christliche” Religionen, aber Christus ist nicht mehr in ihrer Mitte. Sie kleiden sich fromm und religiös, aber in ihrem Herzen herrscht die Sünde. Sie verdrehen das Wort Gottes und verkaufen diese verdrehte Worte als die Wahrheit.
Als ich mal Zeugen Jehovas zu Besuch hatte, haben sie mir eine Stelle aus der Offenbarung 7,4 zitiert: Und ich hörte die Zahl derer, die versiegelt wurden: hundertvierundvierzigtausend, die versiegelt waren aus allen Stämmen Israels. Und sie sagten mir: “Das sind wir, Zeugen Jehovas!”. Als ich meine Bibel holte und diese Stelle nochmal nachgelesen habe, sagte ich ihnen: “Halt, stop, hier steht ja hundervierundvierzigtausen aus allen Stämmen Israels! Dann ist hier doch Israel gemeint!” Sie meinten bloß, dass das Wort Israel hier nur bildhaft gemeint ist, wobei ich ihnen widersprochen habe, denn es steht im Neuen Testament, in dem es wirklich um Israel geht. Da habe ich gemerkt, wie Satan die Menschen mit dem verdrehten Wort aus der Bibel gefangen hält.
Mein Rat für Dich: Lass Dich nicht in sinnlose Diskussionen mit denen, die meinen die Bibel besser zu kennen, als alle anderen. Höre einfach, was Gott zu Dir durch Sein Wort sagt und folge Seinem Wort. Gott segne Dich!