Tag Archives for " Mission "

Jan 07

…weil euer Glaube reichlich wächst…

By Viktor | 2. Thessalonicher , Glaube/Zuversicht , Liebe

Wir müssen Gott allezeit für euch danken, Brüder, wie es angemessen ist, weil euer Glaube reichlich wächst und die Liebe zueinander bei jedem Einzelnen von euch allen zunimmt.
2. Thessalonicher 1,3

Muss ich Gott auch allezeit für Dich danken, weil Dein Glaube reichlich wächst und Deine Liebe zu anderen zunimmt? Ich kann Deine Antwort zwar nicht hören, aber ich hoffe, dass Du mir jetzt sagst: “JA!!!”
Im Glauben wachsen sollte man immer und die Liebe sollte immer in unserem Herzen zunehmen. Nun, in unserer gemütlichen Realität sieht es oft anders aus. Wir haben von allem genug und unser Glaube muss kaum eingesetzt werden. In unserem Alltag sind wir auch oft so stark mit eigenen Sorgen beschäftigt, dass wir keinen Gedanken um unseren Nächsten verschwenden wollen. Das ist aber nicht das, was Gott von uns will. Auch wenn es uns gut geht, sollten wir uns für die anderen einsetzen, denen es weniger gut geht. So haben schon viele Christen ihre Gemeinden verlassen, um in die Mission zu gehen, wo sie den Glauben benötigen und wo die Liebe zu verlorenen und armen Menschen zunehmen kann.
Als ich 2000 bei einem Missionseinsatz in der Ukraine gewesen bin, war es für mich ein Schock, diese Armut zu sehen und gleichzeitig einen enorm starken Glauben und Vertrauen zu Gott, der niemanden enttäuscht. Dort war auch die Liebe zwischen den Menschen stärker sichtbar gewesen, weil jeder dort von jeden abhängig ist und ohne einander niemand bestehen kann.
Glaube kommt auch aus dem Hören des Wortes Gottes! Lese hörend das Wort Gottes. Wie das geht? Lese und dann lass Gott zu Dir dadurch sprechen. Er will mit Dir reden und Dir neuen Glauben schenken. Ein Glaube, der nicht gebraucht wird, ist ein toter Glaube. Setze Dich im Glauben und Gebet für andere ein, denen es schlechter geht, als Dir. Gott will durch Deinen Glauben und durch Deine Liebe große Dinge bewirken! Gott segne Dich!

 

Nov 30

Mit 99 Jahren beginnt das Leben!

By Viktor | 1. Mose , Bibel , Dienst

Abraham war 99 Jahre alt, als er am Fleisch seiner Vorhaut beschnitten wurde.
1. Mose 17,24

Und so fing die Geschichte an:
Und Abram war 99 Jahre alt, da erschien der HERR dem Abram und sprach zu ihm: Ich bin Gott, der Allmächtige. Lebe vor meinem Angesicht, und sei untadelig! Und ich will meinen Bund zwischen mir und dir setzen und will dich sehr, sehr mehren.
Gott wollte mit einem alten Mann einen Bund schließen! Eigentlich könnte man Gott fragen: “Warum so spät? Warum hast Du das mit ihm früher nicht gemacht?” Aber Gott würde vielleicht darauf antworten: “Für Dich ist es zu spät, aber nicht für mich! Ich fange erst richtig an!”
Wie Du merkst, richtet sich meine Andacht heute eher an die, die sich “veraltet” für Gottes mächtige Pläne sehen. Ja, manche Christen, die hohes Alter erreicht haben, fühlen sich oft nicht mehr gebraucht oder sogar lästig. Aber Gott ist da anderer Meinung. Er kann Dich im höchsten Alter sogar noch stärker gebrauchen, als in den jungen Jahren. Denn so kann Er auch Deine Erfahrungen dafür nutzen, um jemandem aus Deiner Umgebung damit zu dienen.
Auch wenn ich noch keine 99 Jahre alt bin, habe ich fast die Hälfte meines Lebens hinter mir und rückblickend sehe ich viele Fehler und Niederlagen, aber auch die mächtige Hand Gottes, die mir immer geholfen hat. Heute nutzen mir diese Fehler, um auf die Probleme der anderen einzugehen, die sie durch ähnliche Fehler bekommen haben. Nichts passiert in unserem Leben umsonst. Nutze Deine Zeit und Deine viele Erfahrungen, um in der neuen Kraft Gottes Menschen zu dienen und ein Segen für deine Umgebung zu sein. Nutze Deine Kreativität und Deine Gaben, die Du vielleicht schon im Keller abgelegt hast, weil man Dir gesagt hat, dass Du “zu alt dafür bist!”. Abrahams Mission begann erst mit 99 Jahren, dann ist es für Dich auch nicht zu spät! Gott segne Dich!

PS: Abonniere meine Neswletter hier.