Tag Archives for " Liebe "

Mehr Infos hier

Werde mein Pate! Lass uns einander dienen!

Es gibt extra Ermutigung und Unterstützung für jeden, der mich bereits ab 5 Euro im Monat finanziell unterstützt! Sei bitte dabei!

aus Gesetzeswerken
Apr 29

Nicht aus Gesetzeswerken, sondern aus Liebe…

Denn alle, die aus Gesetzeswerken sind, die sind unter dem Fluch; denn es steht geschrieben: „Verflucht ist jeder, der nicht bleibt in allem, was im Buch des Gesetzes geschrieben ist, um es zu tun!“
Galater 3,10

Oh, wie schön, dass wir Jesus Christus haben und uns nicht abmühen müssen, um jeden Buchstaben des Gesetzes erfüllen zu müssen. Leider versuchen immer noch viele Christen, sich an jeden Buchstaben zu halten und vergessen dabei einfach aus Gnade Christi zu leben, der für uns das ganze Gesetz bereits erfüllt hat. Ja, wir dürfen frei vom Gesetz sein! Gottes Freiheit ist natürlich nicht so zu verstehen, dass wir alles tun und machen können, was uns zumute ist, sondern als Fähigkeit, zu erkennen was gut und was böse ist.
Wir sind frei, wenn wir in der Liebe Gottes leben! Dann erfüllen wir Gottes Gebote schon automatisch, ohne uns anstrengen zu müssen, weil Jesus Christus, der in uns lebt, für uns das Gesetz bereits erfüllt hat. Ist das nicht wunderbar?! Mir gefällt das auf jeden! Ich darf mich täglich auf neues Abenteuer mit Gott freuen, der schon „vor der Tür“ steht und mit mir durch den Tag ziehen will, um mir etwas Neues zu zeigen und mich mit Seinen Gaben zu beschenken. Eine Beziehung, die nur aus Regeln und Gesetzen besteht, kann nicht lange halten, weil jeder Mensch viele Fehler macht und so diese Regeln und Gesetze bricht. Eine Liebesbeziehung dagegen konzentriert sich aufs Zusammensein, Austausch, gegenseitiges Beschenken, Annehmen und Wertschätzen. So soll es in unserer Beziehung mit Gott sein. Wenn wir in Gott verliebt sind, verhalten wir uns dann auch so, wie es ihm gefällt, weil wir Ihn als unseren Lebenspartner nicht verlieren wollen. So wie es in der zwischenmenschlichen Beziehungen ist: Wenn das Paar ineinander verliebt ist, verhält man sich so, dass man einander nicht verärgert. Aber man macht trotzdem Fehler, die man einander verzeiht, weil man einander liebt.
Lass Dich jeden Tag neu von der Liebe Gottes verwöhnen und drucke Ihm Deine Liebe täglich aus ganzem Herzen aus. Gott segne Dich!

reichlich wächst
Apr 24

…weil euer Glaube reichlich wächst…

Wir müssen Gott allezeit für euch danken, Brüder, wie es angemessen ist, weil euer Glaube reichlich wächst und die Liebe zueinander bei jedem Einzelnen von euch allen zunimmt.
2. Thessalonicher 1,3

Muss ich Gott auch allezeit für Dich danken, weil Dein Glaube reichlich wächst und Deine Liebe zu anderen zunimmt? Ich kann Deine Antwort zwar nicht hören, aber ich hoffe, dass Du mir jetzt „JA!!!“ sagst.
Im Glauben wachsen sollte man immer und die Liebe sollte immer in unserem Herzen zunehmen.
Nun, in unserer Realität sieht es oft anders aus. Wir haben von allem genug und unser Glaube muss kaum eingesetzt werden. In unserem Alltag sind wir auch oft so stark mit eigenen Sorgen beschäftigt, dass wir keinen Gedanken um unseren Nächsten verschwenden wollen. Das ist aber nicht das, was Gott von uns will. Auch wenn es uns gut geht, sollten wir uns für die anderen einsetzen, denen es weniger gut geht. So haben schon viele Christen ihre Gemeinden verlassen, um in die Mission zu gehen, wo sie den Glauben benötigen und wo die Liebe zu verlorenen und armen Menschen zunehmen kann.
Als ich 2000 bei einem Missionseinsatz in der Ukraine gewesen bin, war es für mich ein Schock, diese Armut zu sehen und gleichzeitig einen enorm starken Glauben und Vertrauen zu Gott, der niemanden enttäuscht. Dort war auch die Liebe zwischen den Menschen stärker sichtbar gewesen, weil jeder dort von jedem abhängig ist und ohne einander niemand bestehen kann.
Glaube kommt auch aus dem Hören des Wortes Gottes! Lese das Wort Gottes hörend. Lass Gott zu Deinem Herzen sprechen während Du liest. Er will mit Dir reden und Dir neuen Glauben schenken. Ein Glaube, der nicht gebraucht wird, ist ein toter Glaube. Setze Dich im Glauben und Gebet für andere ein, denen es schlechter geht, als Dir. Gott will durch Deinen Glauben und durch Deine Liebe große Dinge bewirken! Gott segne Dich!

Mrz 06

Gottes Gebote darf man nicht auflösen

Wer nun eins dieser geringsten Gebote auflöst und so die Menschen lehrt, wird der Geringste heißen im Reich der Himmel; wer sie aber tut und lehrt, dieser wird groß heißen im Reich der Himmel.
Matthäus 5,19

Hier spricht Jesus sicher über die 10 Gebote, die nie ihre Gültigkeit verlieren. Jesus hat zwar das Gesetz für uns erfüllt, aber die Gebote hat Er nicht aufgehoben. Er beteuert sogar, dass es Ihm wichtig ist, dass wir sie tun und lehren. Wir stehen nicht mehr unter Zwang, die Gebote halten zu müssen, sondern können sie halten, wenn wir im Christus sind. Wenn wir aber in der Sünde leben und versuchen, die Gebote zu halten, dann schaffen wir es nicht. Unser alter sündiger Adam muss sterben, damit ein neuer Mensch in uns geboren werden kann, der in der Lage ist, Gottes Gebote zu halten. Das Liebesgesetz Jesu schließt die 10 Gebote nicht aus, weil sie die Liebe in sich enthalten. Ohne Liebe Gottes in uns, sind wir nicht in der Lage, Seine Gebote zu halten.
Viele verkrampfen deswegen und versuchen aus eigener Kraft, Gottes Gebote zu halten, was ihnen nicht immer gelingt. Aber eigentlich alles, wir brauchen und wonach wir täglich suchen müssen, ist die Liebe Gottes. Wenn Du Dich von Gott geliebt fühlst und Seine Liebe weiter gibst, dann wirst Du automatisch auch Seine Gebote halten. Klar, der Feind wird versuchen, Dich aus der Bahn zu werfen und Dich zu verführen, aber Gott will Dir die nötige Kraft geben, ihm zu widerstehen. Vernachlässige deswegen nicht die Gemeinschaft mit Ihm, damit Du in Seiner Kraft bleiben kannst und unter Seinem Schutz sicher vor den Verführungen des Feindes bist.
Gottes Gebote sind gut und sie zu halten, bringt Segen in Dein Leben. Denn, wenn Du Seine Gebote hälst, dann lebst Du in Seiner Liebe und bist ein Segen für die anderen. Gott segne Dich!

Feb 14

Leben in der Liebe

„Deswegen wird ein Mensch Vater und Mutter verlassen und seiner Frau anhängen, und die zwei werden ein Fleisch sein.“ Dieses Geheimnis ist groß, ich aber deute es auf Christus und die Gemeinde. Jedenfalls auch ihr – jeder von euch liebe seine Frau so wie sich selbst; die Frau aber, dass sie Ehrfurcht vor dem Mann habe!
Matthäus 19,5

Heute ist Valentinstag, ein Tag, der als Fest der Liebe gefeiert wird. Vor allen ist das ein Fest der Liebe zwischen Mann und Frau. Gott den Menschen als Mann und Frau erschaffen und dabei hat Er sich was gedacht. Gott ist ein Schöpfer und Kinder sind sein schöpferisches Geschenk. Heute vor einem Jahr hat Gott uns einen Sohn geschenkt, auf den wir uns sehr gefreut haben. Es ist in der Tat ein schöpferisches Wunder, wie ein neuer Mensch entsteht. Leider leben wir in einer Zeit und in einer Gesellschaft, in der die Kinder nicht willkommen sind und es wird sogar in der Politik vieles  unternommen, um Kindern zu schaden. Das zeigt ganz deutlich, dass in dieser Welt der Teufel herrscht, der die Menschen schon seit ihrer Kindheit zerstören will. Und er fängt schon in der Ehe an. Es werden immer mehr Ehen geschieden, weil die Verführung des Feindes so stark geworden ist und die Gesetze der Welt unterstützen diese zerstörerische Kraft. Um dem Treiben des Feindes zu widerstehen, müssen wir in Gott leben, was bedeutet, dass wir in Liebe leben müssen. Wenn Männer ihre Frauen nicht lieben und auch umgekehrt, dann kann es auch keine Liebe in der Gemeinde regieren, in der diese Eheleute zuhause sind.
Liebe Gottes ist der Grund, warum wir leben, denn ohne Seiner Liebe ist unser Leben sinnlos und leer.
Wenn Du heute einsam bis und keinen Ehepartner an Deiner Seite hast, suche die Liebe bei Gott. Er gibt sie Dir auch durch Deine Glaubensgeschwister, Gemeinschaft mit denen deswegen so wichtig ist. Gott segne Dich!

Feb 13

Eine böse Frau…

Eine böse Frau schafft ein betrübtes Herz, ein trauriges Angesicht und Herzeleid. Eine Frau, die ihren Mann nicht glücklich macht, lässt seine Hände schlaff werden und lähmt seine Knie.
Jesus Sirach 25,23 Lutherbibel 2017

Heute geht’s mir um das Eheleben. Auch wenn Du noch Single bist, kann es für Deine Zukunft gut sein.
Als ich diesen Vers entdeckte, dachte ich: „Das stimmt!“ Eine Frau kann ihren Mann ermutigen und motivieren oder umgekehrt. Da wir in einem Zeitalter des Feminismus leben, wollen die Frauen den Männern gleich sein. Hätte Gott das gewohlt, hätte Er nur Männer erschaffen. Aber er hat den Menschen als Mann und Frau erschaffen, weil sie einander ergänzen und nicht gegen einander konkurieren sollen.
In Russland war es so, dass man einen Mann, der keinen Nagel an die Wand schlagen kann und nichts im Haus reparieren konnte, als untauglich für die Ehe gehalten hat. Und wenn eine Frau nicht gut kochen und ordentlichen Haushalt führen konnte, wurde sie auch als untauglich für die Ehe angesehen. Das war normal! In der modernen Gesellschaft ist es heute aber alles anders. Der Mann muss sich um Haushalt kümmern, die Frau erlernt männlichen Beruf und schafft den ganzen Tag. Nur glücklicher scheint niemand zu sein. Die Scheidungsquotte steigt jährlich.
Der Mann fühlt sich unbrauchbar und unwichtig, weil die Frau auch ohne ihn alles schaffen kann und diese „Freiheit“ will sie sich nicht nehmen. Die alleinerziehende Mütter bekommen vom Staat mehr Geld, als verheiratete Paare zusammen verdienen können. Das ist eine perfekte „Motivation“ für Scheidungen.
Nun, als Christen sollten wir uns nicht von diesem Strom mitreißen lassen und uns mehr auf die biblische Werte verlassen.
Ihr Frauen, lasst eure Männer Männer sein und hört bitte auf, selbst „der Mann“ zu sein. Vertraut euch euren Männern an, die eure Beschützer sein sollten. Und ermutigt sie zu mutigen (männlichen) Entscheidungen, damit es euch auch gut geht! Gott segne euch!

Feb 04

Und Nacht wird nicht meher sein…

Und Nacht wird nicht mehr sein, und sie bedürfen nicht des Lichtes einer Lampe und des Lichtes der Sonne; denn der Herr, Gott, wird über ihnen leuchten, und sie werden herrschen von Ewigkeit zu Ewigkeit.
Offenbarung 22,5

So wird’s im Himmel sein! Dort brauchen wir keine Atomkraftwerke und keine Windmühlen, die Strom produzieren. Da wird’s auch kein Fernseher geben über den jemand die Lügen erzählen könnte. Da wird Gott immer live in Seiner Herrlichkeit da sein. Er wird unser Licht sein und wir werden niemals mehr müde, weil wir die ewige Kraft Gottes in uns haben werden. Ist das nicht herrlich?
Aber in dieser finsteren Welt sind wir heute das Licht Gottes! Und das dürfen wir nicht vergessen. Leben wir jetzt schon im Licht? Oder haben wir Leichen im Schrank?
Jesus will uns reinigen und ausrüsten, damit wir gegen die Finsternis mit Seinem Licht kämpfen können und die Wahrheit Gottes verkündigen können.
Wir leben in einer Welt, die aus Lügen besteht. Die Medien verfälschen viele Tatsachen, erzählen das, was nie passiert ist oder verschweigen das, was geschah. Die Menschen sind verwirrt, aber nicht nur in der Welt. Viele Christen wissen auch nicht warum sie hier auf Erden leben. Sie zwingen sich, ihre Regeln und Gesetze zu befolgen, verpassen dabei ihre Hauptaufgabe: Licht zu sein!
Gott weiß, dass wir keine Gesetze halten können, weil wir zu schwach dafür sind. Aber wenn wir in der Liebe Christi leben, brauchen wir uns nicht anstrengen, irgendwas „richtig“ zu machen, denn geführt von der Liebe Gottes werden wir uns so verhalten wie es Gott gefällt. Manchmal will Gott, dass wir etwas machen, was in der Bibel nicht geschrieben steht. Aber wenn wir es nicht machen, erfüllen wir Seinen Willen nicht. Wenn Du Gott gefallen willst, lebe in einer tiefen Beziehung zu Ihm und sei Sein Licht für die Menschen um Dich herum. Gott segne Dich!

Jan 25

Treuer Gesandter ist Heilung

Ein gottloser Bote stürzt ins Unglück, aber ein treuer Gesandter ist Heilung. Unheil verfolgt die Sünder, aber Glück belohnt die Gerechten.
Sprüche 13,17.21

Ein treuer Gesandter ist Heilung! Hier steht nicht, dass er die Heilung bringt, sondern, dass er eine Heilung ist. Bist Du die Heilung für Deine Umgebung? Ich meine nicht unbedingt die körperliche Heilung, denn es gibt genug seelisch kranke Menschen um uns herum. Jeder hat irgendwelche Verletzungen oder Probleme, die er in seiner Seele trägt und niemand kann helfen. Da sind doch wir, die Gesandten des Herrn, da, um zu helfen und zu segnen. Deswegen wird das Glück den Gerechten belohnen, weil er bereit ist zu helfen und zu segnen.
Man kann nicht glücklich sein, wenn man nur an eigenen Wohl denkt und nur für sich selbst sorgt. Das macht eher einsam und unglücklich.
Eine junge Dame, die durch mich Jesus begegnete und Ihm die Treue gehalten hat, hat mir ihrem Mann 5 Kinder in der Ukraine adoptiert und Gott hat sie mit zwei Häusern beschenkt, die für ihre Familie gebaut wurden. Die Ärzte haben ihr gesagt, dass sie eine unheilbare Krankheit hat und eigentlich schon längst sterben sollte. Aber sie lebt noch und versorgt die Kinder mit der Liebe, die sie von Gott bekommt. Die Kinder, die sie aufgenommen hat, kamen aus schlimmen Familien, wo sie lieblos behandelt wurden. Sie bringt jetzt aber die Heilung in ihre verletzte Seelen.
Natürlich kann nicht jeder Waisenkinder adoptieren, aber es gibt genug Menschen in unserer Nähe, die sich auch über ein liebes Wort freuen würden.
Schau Dich in Deiner Umgebung um, frag bei jemanden nach, ob er Hilfe gebrauchen könnte. Oft ist es eine Kleinigkeit, mit der man jemandem dienen kann, die große Freude auslösen kann. Und selbst wird man dann auch glücklich, wenn man jemanden glücklich gemacht hat. Gott segne Dich!

Jan 08

Vor Augen Gottes ist jeder gleich!

Der Arme und der Unterdrücker begegnen sich; der ihrer beider Augen hell macht, ist der HERR.
Sprüche 29,13

Wie wird man in Deiner Gemeinde reagieren, wenn zum Gottesdienst eine Gruppe stinkender, schmutziger Penner vorbei kommt? Ich kann fast wetten, dass die meisten sich vor ihnen ekeln wird und keiner wird sich trauen, sie zu umarmen und willkommen zu heißen. Jesus würde das aber tun, den Er ekelt sich vor keinem Menschen, weil jeder für Ihn sehr wertvoll ist. Wir sind schnell zu urteilen, wer die Menschen um uns herum sind, ohne sie wirklich zu kennen. Gott aber sieht ihr Herz und sieht schon, wie sie durch Sein Wirken verändert werden. Wir brauchen deswegen die Sichtweise Gottes, damit wir mit Seinen Augen auf die Menschen schauen und nicht auf sie herabschauen, weil wir so stolz darauf sind, Christen zu sein.
Gott verändert die Menschen, auch die, die „unveränderlich“ sind. Ihnen helfen kann unser Gebet und unsere Annahme.
Vor einiger Zeit lernte ich einen älteren Mann kennen, der früher als Koch in einem sehr noblen Restaurant gearbeitet hat, der viel verdient hat und sich vieles leisten konnte. Dann machte er sich mit eigenem Restaurant selbständig und wurde insolvent. Er hat alles verloren, was er hatte und ist zum „Sozialfall“ geworden. Als ich mich aber mit ihm über seine Lebensgeschichte unterhalten habe, stellte ich fest, dass er eine sehr interessante Persönlichkeit ist und ich von seinen Lebenserfahrungen profitieren kann und ihm das geben, was Gott ihm schenken möchte: Liebe und Annahme! Auch wenn vieles in seinem Leben passiert ist, was ich nicht gut heißen kann, nehme ich trotzdem daran teil, weil für Jesus ist mit seiner gesamten Lebensgeschichte wichtig.
Überwinde Dein Stolz und sprich mit Menschen, die „nicht normal“ sind und als Abschaum der Gesellschaft behandelt werden. Durch Dich kann Gott in ihr Leben kommen und sie vollkommen verändern. Gott segne Dich!

Nov 05

Glücklich ist der sich beim Herrn birgt!

Schmecket und sehet, dass der HERR gütig ist! Glücklich der Mann, der sich bei ihm birgt!
Psalm 34,9

Hast Du schon die Güte des HERRN geschmeckt? Ja? Und wie schmeckt sie so? Bestimmt nicht bitter. Oder? Also, gehe ich davon stark aus. Zumindest nach meinem Geschmack ist Gottes Güte so süß, dass man nie genug davon haben kann.
Und ich bin tatsächlich glücklich, weil ich mich bei Ihm berge!
Ach, wie schön, dass das Wort Gottes es mir auch noch bestätigt! Sonst wüsste ich vielleicht nicht, warum ich mich so glücklich fühlen darf, auch wenn meine Umstände manchmal mehr als unglücklich sind. Für mich ist es ein Glück, zu wissen, dass mein Gott gut zu mir ist und mich immer bewahrt und beschützt. Aber auch zu wissen, dass ich für Ihn sehr wichtig bin, auch wenn mich manche Menschen nicht wertschätzen.
Es gab eine Zeit in meinem Glaubensleben, in der Gott viele sichtbare Wunder getan hat, um mir zu zeigen, wie wunderbar Er ist. Dann wurden diese Wunder weniger, aber nicht weil Gott sich verändert hat, sondern weil Er mir in dieser Zeit Geduld und Vertrauen beibringen wollte. So musste ich auch manche Wunder bzw. Problemlösungen länger warten, aber Er hat sich immer als gütig und treu erwiesen und Seine Hilfe kam niemals zu spät. Er hat viele Menschen mich enttäuschen lassen, damit ich Ihm mehr vertraue, als den Menschen.
Mich haben schon viele Menschen gefragt, wie ich es schaffe, glücklich zu sein, obwohl ich mit irgendwelchen Problemen zu kämpfen hatte. Und ich liebe solche Fragen, denn so kann ich ihnen gleich von dem Gott erzählen, der mich glücklich macht: „Weil mein Himmlischer Vater so gut ist, dass Er mich nie im Stich lässt und immer gut für mich sorgt!“
Wenn Du schon so viel gutes vom Herrn erfahren hast, lass es nicht in Dir drinn, sondern verkündige das Deinen Mitmenschen, damit sie auch glücklich im Herrn werden können. Gott segne Dich!

[affilinet_performance_ad size=468×60]
Aug 15

Dein Lächeln kann die Welt retten!

Lächelte ich denen zu, die kein Vertrauen hatten, dann nahmen sie das Leuchten meines Gesichts auf.
Hiob 29,24

Lächelst Du auch die Menschen an, die Dir immer begegnen? Wenn nicht, dann solltest Du das lieber tun, denn schon ein Lächeln kann Ihnen das Licht Gottes offenbaren. Zu mir kamen schon die Leute und fragten mich, wie schaffe ich es angesichts meiner Probleme, immer gut drauf zu sein. Dann durfte ich ihnen sagen, dass ich in mir die Hoffnung habe, die mir Gott geschenkt hat und so kann ich mich auf Seine Lösung meiner Probleme verlassen.
Die Menschen draußen sehen schon an unserem Lächeln, dass Gottes Licht in uns ist. Sie können es sich meistens nicht erklären, warum wir so strahlen, und da sind wir selbst gefragt, um sie aufzuklären. Sie merken dann gleich, dass ihnen etwas fehlt, was wir von Gott in Fülle empfangen haben.
Strahle immer mit Deinem Lächeln in die Welt hinein und lass Deine Mitmenschen sehen, dass Gott in Dir lebt und sie durch Dich retten möchte. Sie werden mit der Zeit neugierig und fragen Dich, „warum“ Du so glücklich bist. Denn Du bist ja ganz normaler Mensch wie sie auch. Sie werden Fragen, was bei Dir anders ist. Dann kannst Du ihnen verraten, was für ein Geschenk Du von Gott bekommen hast und kannst sie gleich von Jesus beschenken lassen. Gott segne Dich!

Was du glaubst hat Macht! - Neues Buch von Wolfgang Schmidt * Gleich hier bestellen