Tag Archives for " Lehre "

Hier bitte spenden!

Lass uns ein neues geistliches Zentrum bauen!


 Deine Spende hilft, das Reich Gottes zu bauen und Schwachen zu stärken.

grüßt ihn nicht
Nov 20

Falschen Lehrer nehmt nicht auf ins Haus und grüßt ihn nicht!

Wenn jemand zu euch kommt und diese Lehre nicht bringt, den nehmt nicht auf ins Haus und grüßt ihn nicht!
2. Johannes 1,10

Wenn jemand zu uns kommt und nicht den Christus lehrt, der für uns am Kreuz gestorben, auferstand und in den Himmel aufgefahren ist, denn sollte man nicht mal grüßen. Warum? Das steht im Vers weiter: Denn wer ihn grüßt, macht sich seiner bösen Werke teilhaftig.
Es ist aber nicht nur mit geistlichen falschen Lehrern so, denn wenn wir anderen Ideologien dieser Welt nur teilweise zustimmen, machen wir uns teilhaftig an ihren bösen Werken.
Wir sollten Gott mit unserem ganzen Herzen und mit unserem ganzen Verstand lieben! Und gerade den Verstand sollte man in unserer Zeit immer öfter gebrauchen und nicht den Massen nachlaufen, die von der Dauerbeschallung der Medien manipulierbar sind. Die LGTBQ-Community missbraucht die Nächstenliebe, um ihre böse Werke zu tun, die Gott nicht gefallen. Wer da einspringt und die Regenbogenfahne schwenkt, macht sich teilhaftig an den Verbrechen, die gegen gesunden Menschenbild und Familie vollbracht werden.
Als Christen haben wir den Vorteil, dass wir Gott um Weisheit bitten dürfen und uns von Seinem Geist führen lassen können. Nur viele wollen mehr auf den Nachrichtensprecher hören als auf die leise Stimme des Heiligen Geistes. Das ist eine traurige Entwicklung, der wir entgegenwirken sollten, indem wir mehr die Gegenwart Gottes suchen und weniger weltliche Medien konsumieren. Natürlich sollten wir auch auf die selbsternannten Aposteln achten, die den Namen Jesus missbrauchen, um ihre falschen Lehren zu verbreiten. Davon gibt’s immer mehr auf dieser Welt. Ein echter Apostel tut seinen apostolischen Dienst ohne seinen Titel hervorzuheben, um eigene Ehre zu erlangen. Einen richtigen Lehrer kann man daran erkennen, dass er selbst lebt, was er aus der Bibel predigt. Wenn das nicht der Fall ist, darfst Du ihn nicht mal grüßen.
Nutze Dein Herz und Dein Verstand, um Deinen Gott so zu lieben, dass Du alles, was nicht aus Seiner Hand kommt, liegen lassen kannst. Gott segne Dich!

Lehre
Aug 11

In der Lehre des Christus bleiben

Jeder, der weitergeht und nicht in der Lehre des Christus bleibt, hat Gott nicht; wer in der Lehre bleibt, der hat sowohl den Vater als auch den Sohn.
2. Johannes 1,9

Was ist denn eine Lehre des Christus? Ist es eine Theologie? Ist es eine Sammlung der Regeln und Gesetze? Nein, nein und nochmal nein! Alles, was Jesus auf dieser Erde versucht hat, den Menschen beizubringen, war: LIEBEN! GEBEN! DIENEN! Warum hat Er die Liebe gepredigt und sie auch praktisch durch Zeichen und Wunder offenbart? Richtig! Weil Gott, Sein Vater, die LIEBE in Person ist! Aus Liebe hat Jesus für uns sein Leben gegeben, weil der Vater, der die LIEBE ist, uns nicht der Finsternis überlassen wollte. Wenn Er das gemacht hätte, könnte man zu Recht behaupten, dass Gott keine Liebe ist.
Nun, als sündige Wesen haben wir oft Schwierigkeiten, von ganzem Herzen zu lieben, zu geben und zu dienen. Meistens stehen uns unsere Stolz und Egoismus im Wege, die uns daran hindern, andere zu lieben, zu achten und ihnen zu dienen. Im Prinzip, in der Lehre Christi zu bleiben, heißt in Seiner Liebe zu leben, die uns zum Geben und dienen bewegt. Wer in Seiner Liebe nicht lebt, der hat Gott nicht! Ist doch logisch, denn Gott ist die LIEBE, deswegen ohne Liebe im Herzen kann Gott dort unmöglich sein.
Einen fröhlichen Geber hat Gott lieb! Für die meisten ist es aber ein Problem, weil sie Angst haben, dann weniger zu haben. Viele haben Mühe, anderen unentgeltlich zu dienen, weil ihr Egoismus dabei nicht bedient werden kann. So darf es aber nicht sein.
Achte mal auf die Gesichter, die Dir im Gottesdienst begegnen und Du wirst ganz sicher welche entdecken, die Deine Dienste oder sogar eine Spende von Dir gebrauchen könnten. Fange mit ihnen ein Gespräch an, um herauszufinden, wo es bei ihnen drückt. Denn Gott möchte durch Dich ihnen Seine Liebe geben und helfen. Gott segne Dich!

Jesus Christus ist derselbe
Feb 17

Jesus Christus ist derselbe…

Jesus Christus ist derselbe gestern und heute und in Ewigkeit.
Hebräer 13,8

Unser Herr Jesus Christus hat sich nie verändert. Er ist so geblieben wie Er schon immer war. Auch wenn man ihn in verschiedenen Bildern und Ikonen gemalt hat, Sein göttliches Wesen bleibt für immer gleich.
Nun, wir neigen oft dazu, uns einen ganz speziellen, eigenen Jesus in Gedanken zu malen, der eher unseren Vorsellungen als dem Wort Gottes enspricht. Zum Beispiel ein Jesus, der die Sünde gutheißt oder Seine Kinder bestraft, ist nicht der echte Jesus Christus, den uns der Heilige Geist offenbart hat. Sein Erlösungswerk steht auch fest, so dass Er sich nicht anders überlegen könnte, und Seine Rettung zurück gezogen hätte. So treu wie unser Herr ist keiner!
Sein Wort gilt für alle Zeit! Es gibt kaum Prophetien im Wort Gottes, die sich nicht exakt erfüllt hätten, wie sie ausgesrpochen wurden. Und Jesus Christus selbst wird in der Bibel als das Wort und auch als die Wahrheit bezeichnet. Die Wahrheit kann man aber nicht verändern oder verfälschen, sonst wäre es keine. Die Wahrheit bleibt immer wahr und unverfälscht, was man von Jesus Christus auch sagen kann.
Es gibt zwar einige Sekten, die falschen Jesus predigen, oder Menschen, die behaupten Christus zu sein, darum sollten wir unsere Beziehung nur zum echten Jesus pflegen, der uns die ganze Wahrheit offenbart, die uns frei macht.
Wir Menschen verändern uns ständig, weil wir zeitliche Wesen sind und unser Körper irgendwann älter und faltiger wird, aber unser Gott verändert sich nie. Wenn Er Dein Vater geworden ist, dann bleibt ER für ewig Dein Vater und nicht nur solange Du auf dieser Erde lebst. Bitte Jesus immer wieder, sich Dir so zu offenbaren, wie Er wirklich ist, damit Du Ihn mit falschen Jesus, der in Deinen Gedanken entstehen könnte, nicht verwechseln kannst. Gott segne Dich!

wartet
Apr 18

So wartet auch ihr geduldig…

So wartet auch ihr geduldig; stärkt eure Herzen, denn die Wiederkunft des Herrn ist nahe!
Jakobus 5,8

Geduldig warten und unsere Herzen stärken! Wie man geduldig warten muss, ist fast jedem klar, aber wie stärkt man eigenes Herz? Natürlich mit dem Wort Gottes, Gebet, Gemeinschaft mit Gott und anderen Christen, aber auch durchs Warten! Ja, wenn man betet und auf etwas wartet, ist man herausgefordert, Gott zu vertrauen. Und wenn man lernt, Gott zu vertrauen, dann wird auch unser Herz stärker, denn es kann ihn nichts mehr aus der Ruhe bringen, weil man sich voll und ganz auf Gott verlassen kann. Und Gott macht auch alles richtig! Er führt uns oft durch widrige Umstände und lässt uns auf etwas verzichten, aber dann schüttet Er Seinen Segen über uns aus. Salomon sagte: „Geduld zu haben ist besser, als ein Held zu sein.“ Er wusste, dass mit Geduld und Vertrauen zu Gott, kann er mehr erreichen, als wenn er aus eigener Kraft versucht irgendwas zu verändern. Uns passieren viele Fehler, weil wir in unserer schnellen Zeit, alles sehr schnell erledigen müssen. Oft nehmen wir uns die Zeit nicht, um Gott zu fragen, was eigentlich Er will, sondern rennen sofort los und fallen dann auf die Nase, weil wir über einen kleinen Stein stolpern: die Ungeduld. Gott möchte, dass wir zur Ruhe kommen und neu nach Ihm suchen. Er lässt sich finden und gibt uns die Weisheit, wie wir leben sollen.
Die aktuelle Situation in unserer Welt hat viele Menschen dazu gezwungen, zu warten. Ob auf die Lösung ihrer Probleme oder auf die Heilung ihrer Gebrechen. Ob sie das Erwarete bekommen, hängt allein von ihrem Glauben ab. Nein, Du solltest nicht nach dem Motto leben: „Abwarten und Tee trinken.“, sondern in aktiver Erwartung Gottes‘ Handeln bleiben. Ausharren im Gebet ist das Beste, was Du in einer auswegslosen Situation machen kannst. Gott segne Dich!

Mai 08

Jesus erfüllte bereits das Gesetz!

Ihr sollt nicht meinen, daß ich gekommen sei, um das Gesetz oder die Propheten aufzulösen. Ich bin nicht gekommen, um aufzulösen, sondern um zu erfüllen!
Matthäus 5,17

Vor einigen Tagen saß ich mit meinem Laptop in Augsburger Innenstadt und übersetzte die Andacht. Dann tauchte ein junger Prediger mit einem Lautsprecher und hat gepredigt. Er hatte kaum aufmerksame Zuhörer, sondern eher Leute, die ihn beschimpft hatten. Nun, seine Predigt war auch nicht besonders einladend, weil er dem Publikum klar machen wollte, dass sie falsch leben und deswegen Gott brauchen. In einem Gespräch sagte er mir, dass Gott alles nur nach Bibel tut und wenn etwas im Leben passiert, was in der Bibel nicht vorkommt, dann ist es nicht von Gott. Dass ich zuerst mit dem Heiligen Geist erfüllt wurde und dann Buße tat und getauft wurde, war seiner Ansicht die falsche Reihenfolge. Er war für mich ein Beispiel von Christen, die meinen, dass Gott nicht mehr und nicht anders tun kann, als das, was in der Bibel steht. Sie streben nach der Erfüllung jedes Buchstabens aus der Bibel, aber schaffen sie das auch? Wohl kaum. Nur Jesus Christus hat es geschafft, das Gesetz zu erfüllen. Deswegen müssen wir uns nicht mehr bemühen, jeden Buchstaben zu erfüllen, denn Er hat’s bereits für uns getan. Wir dürfen im Glauben leben! Dann brauchen wir keine Angst zu haben, dass ein Chaos in unserem Leben ausbricht, weil etwas nicht nach genauen Vorschriften der Bibel passiert ist. Gott ist es selbst, der die Ordnung in unser Leben bringt. In welcher Reihenfolge ist es auch nur Ihm überlassen. Gott segne Dich!

Was du glaubst hat Macht! - Neues Buch von Wolfgang Schmidt * Gleich hier bestellen