Tag Archives for " Kinder Gottes "

Hier bitte spenden!

Lass uns ein neues geistliches Zentrum bauen!


 Deine Spende hilft, das Reich Gottes zu bauen und Schwachen zu stärken.

Werdet wie die Kinder
Mrz 31

Werdet wie die Kinder

Wahrlich, ich sage euch, wenn ihr nicht umkehrt und werdet wie die Kinder, so werdet ihr keinesfalls in das Reich der Himmel hineinkommen.
Matthäus 18,3

Ich habe zwei kleine Kinder und wenn ich sie sehe, muss ich immer wieder an diesen Vers denken und mich fragen: „Was ist denn an diesen Kindern so besonders, was Jesus in mir sehen will?“
Wenn ich mit meinem Jüngsten spiele, merke ich, dass ich mich nicht besonders bemühen muss, um ihn zum Lachen zu bringen. Er freut sich einfach, weil Papa mit ihm spielt. Meine Gegenwart erfreut meinen Sohn, weil er weiß, dass er bei mir sicher und geborgen ist. Er ist traurig, wenn ich ihn verlasse, weil er nicht versteht, wohin ich gehe, aber er freut sich wieder, wenn wir uns wieder sehen.
So ist doch auch mit unserem Gott. Er will, dass wir uns in Seiner Gegenwart freuen und uns bei Ihm sicher und geborgen fühlen.
Wir müssen umkehren von unseren Sorgen! Mein Sohn macht sich keine Sorgen, weil er weiß, dass sein Vater ihn nicht verhungern lässt und ihn immer vor jeder Gefahr beschützen wird. So sorglos, sollten wir auch in der Gegenwart unseres Himmlischen Vaters sein. Er ist unser bester Versorger und Helfer, der uns nie verhungern lässt und jeden Mangel unseres Lebens ausgleicht.
Mein Kind läuft immer zu mir, wenn er sieht, dass ich auf ihn zugehe. So sollten wir auch immer zum Vater laufen, der immer auf uns wartet und uns trösten, ermutigen und stärken möchte.
Mein Kind ist einfach. Er macht so manche Dinge, die für einen Erwachsenen komisch vorkommen, aber für ihn ist es ganz normal. Er sammelt zum Beispiel die Steine auf der Straße und sagt, dass er Geologe werden will. So sollten wir als Kinder Gottes auch einfach und unkompliziert sein und sollten uns nicht verstellen.
Denk immer daran, dass unser Gott Dein Papa ist. Er ist ein Papa, der Dich über alles liebt und Dir nur das Beste geben will. Gott segne Dich!

gute Gaben
Dez 14

Gute Gaben

Wenn nun ihr, die ihr böse seid, euren Kindern gute Gaben zu geben wisst, wie viel mehr wird euer Vater, der in den Himmeln ist, Gutes geben denen, die ihn bitten!
Matthäus 7,11

Ein guter Gott kann unmöglich faule oder schlechte Gaben verteilen. Er gibt uns kein Stein, wenn wir Hunger haben. Aber wenn wir bereits gesättigt sind, braucht Er uns nichts zu geben. Oder? So geht’s vielen Menschen, die Ihre Seele mit allen möglichen Dingen sättigen, so dass in Ihren Herzen kein Platz mehr für Himmlische Gaben gibt’s.
Wir leben leider in einer Zeit, in der vom Teufel viel „Pseudofutter“ angeboten wird, auch unter frommen Verpackung. Es gibt so viel Unterhaltung, so viel Vergnügen und Spaß, dass die Beziehung zum Himmlischen Vater oft auf der Strecke bleibt.
Viele wundern sich dann, warum sie keine gute Gaben bekommen und fangen an, zu klagen und zu jammern, weil der Feind versucht ihr Leben zu zerstören.
Aber unser Gott wäre kein Vater, wenn Er sich um Seine Kinder nicht kümmern würde, auch um die, die von Ihm weglaufen und dem weltlichen Vergnügen nachlaufen.
Unser Gott ist ein perfekter Vater. Das kann ich von mir nicht behaupten, auch wenn ich meine Kinder sehr liebe. Ich kann meine Kinder oft nicht verstehen, weil ich nicht in ihr Herz rein schauen kann, aber Gott kann das. Er sieht alle unsere Wünsche und Gedanken, und Er sieht auch, wo Er an uns arbeiten muss, um uns zu verändern und zu segnen.
Kein Weihnachtsmann der Welt kann uns so reichlich beschenken, wie das unser Himmlischer Vater tut. Wir müssen bloß bedenken, dass Gottes Geschenke und Seine Gaben nicht nur für uns gedacht sind, sondern zum Dienst für die Menschen. Ein Diener Gottes ist nicht nur der, der Theologie studiert hat, sondern auch jeder, der sich Kind Gottes nennen darf. Lass Dich reichlich beschenken und werde ein Diener Gottes! Gott segne Dich!

Sep 15

Der Geist Gottes bezeugt uns, dass wir Kinder Gottes sind

Der Geist selbst bezeugt zusammen mit unserem Geist, dass wir Kinder Gottes sind. Wenn aber Kinder, so auch Erben, Erben Gottes und Miterben Christi, wenn wir wirklich mitleiden, damit wir auch mitverherrlicht werden.
Römer 8,16-17

Als ich 1991 mit dem Heiligen Geist erfüllt wurde, ich wusste dann sofort, dass ich nun Kind Gottes bin. Später las ich diese Bibelstelle, die mir nur bestätigt hat, dass ich tatsächlich ein Kind Gottes geworden bin, was mit der Geist Gottes in mir bezeugt hat. Er hat mir bezeugt, dass ich von Gott angenommen bin und Er ist jetzt mein Vater. Und für mich gibt’s nichts besseres, als den allmächtigen Gott als meinen Papa zu haben, der mich über alles liebt und für mich sorgt. Ich bin sein Erbe!!! Was besitzt Gott eigentlich? ALLES! Er hat alles erschaffen und das gehört nun mir auch!
Hier auf der Erde würde sich jeder freuen, wenn z.B. sein verstorbener Opa ihm ein großes Vermögen hinterlässt. Wie groß soll denn die Freude sein, wenn man Erbe eines Vaters wird, dem das ganze Universum gehört! Den Gedanken finde ich überwältigend!
Wenn Du den Geist Gottes in Dir noch nicht hast, dann bitte Ihn, Dich zu erfüllen und öffne vor Ihm Dein Herz. Keine Angst, Dich wird kein anderer Geist erfüllen, wenn Du gezielt den Heiligen Geist Gottes anrufst. Gott segne Dich!

Autor: Viktor Schwabenland

Buchempfehlung:
Der Heilige Geist: Quelle göttlicher Kraft, Wegweisung und Wahrheit

Besuche auch: www.christlblogger.com * www.de.devotions.eu * www.dersiegerblog.de * www.photocreatief.de
Unterstütze die christliche Internet-Arbeit: www.sponsoren.dersiegerblog.de

Was du glaubst hat Macht! - Neues Buch von Wolfgang Schmidt * Gleich hier bestellen