Tag Archives for " Hoffnung "

Hier bitte spenden!

Lass uns ein neues geistliches Zentrum bauen!


 Deine Spende hilft, das Reich Gottes zu bauen und Schwachen zu stärken.

Kraft
Jul 15

In der Kraft und Sicherheit des Herrn

Und er wird auftreten und seine Herde weiden in der Kraft des HERRN, in der Hoheit des Namens des HERRN, seines Gottes. Und sie werden in Sicherheit wohnen. Ja, jetzt wird er groß sein bis an die Enden der Erde.
Micha 5,3

Das ist Michas Prophetie über Jesus Christus, unseren guten Hirten. Da sagt er, dass wir in unserem Herrn in Sicherheit wohnen werden. Was für eine Botschaft! Was bedeutet das für uns? Klar, wir brauchen keine Angst um unsere Existenz und unser Leben zu haben. Jesus will Seine Herde in der Kraft Gottes weiden, deswegen dürfen wir schwach sein. Denn Er will unsere Stärke sei!
Egal was kommen wird, ob ein Weltkrieg hereinbricht oder ein Steroid vom Himmel auf die Erde fällt, wir sind mit unserem Herrn in einer vollkommenen Sicherheit.
Viele Menschen in der Welt haben diese Sicherheit nicht, deswegen leben sie in Angst und Schrecken. Sie schauen sich die schrecklichen Nachrichten an und lassen sich damit in eine Tiefe Angst versetzen.
Ich weiß noch, als 2002 eine Überschwemmung in Deutschland gab, rief mich meine Mutter in Bremen an und fragte mich, ob ich von der Überschwemmung nicht betroffen wäre, weil sie diese schreckliche Bilder im Fernseher gesehen und dabei gar nicht gedacht hat, dass Bremen an der Weser und nicht an der Elbe, wo die Überschwemmung war, liegt. Sie ließ sich bloß von der Nachricht, dass es eine Überschwemmung gibt, in Angst und Sorge versetzen. Sie war dann erleichtert, als ich ihr sagte, dass ich im Trocknen war.
Es ist immer die Frage des Glaubens. Was und wem glaube ich? Den Nachrichten, die mir die Hoffnung rauben oder Jesus, der meine Hoffnung ist.
Wir, als Kinder Gottes müssen dafür sorgen, dass die Menschen, die in Angst und Sorge leben, von uns gute und ermutigende Botschaften hören.
Jesus hat die Angst besiegt! Er will Dich mit Seiner Kraft versorgen und will Dich niemals verlassen. Vertraue Ihm, dann wirst Du in Sicherheit wohnen! Gott segne Dich!

Hoffnung
Jan 24

Aus Hoffnung wird Glaube

Denn nicht für immer wird der Arme vergessen, noch geht der Elenden Hoffnung für ewig verloren.
Psalm 9,19

Was bleibt einem armen, elenden Menschen oft übrig? Richtig! Die Hoffnung! Aber nicht nur für die Ärmsten der Welt ist die Hoffnung oft die einzige Chance auf Rettung. Denn durch die Hoffnung entsteht Glaube. Ich befand mich schon oft in hoffnungslosen Situationen des Lebens, aber die Hoffnung und der Glaube an meinen allmächtigen Gott hat mich immer gerettet. Gott ließ mich sogar für einen Tag obdachlos werden, aber nur für einen Tag. Da kam seine Hilfe sehr schnell. Aber, auch wenn ich eine Woche oder länger obdachlos geblieben wäre, hätte Er dafür gesorgt, dass mir nichts schlimmes in dieser Zeit passieren könnte. Viele Christen sagen zwar: „Herr, Dein Wille geschehe!“, dann aber, wenn sie in Schwierigkeiten kommen, fragen sie: „Warum musste mir das passieren, Herr?“ Gott sagt aber dann: „Du hast doch gebeten, dass mein Wille geschieht, deswegen musste Dir das passieren!“ Ja, es ist Gottes Wille, dass wir in manche Schwierigkeiten geraten, damit wir lernen, Ihm zu vertrauen und uns an die Hoffnung festhalten, die Er in uns hineingelegt hat. Wir lassen uns oft von der Angst und Unsicherheit erschrecken, aber eigentlich haben wir es nicht nötig, uns vor irgendwelchen schlimmen Dingen zu fürchten, denn unser Gott ist bei uns. Er gebraucht keine coole Gangster, bei denen alles „paletti“ ist. Er gebraucht meistens Menschen, die durch den Fleischwolf des Lebens gegangen sind und wissen, dass man sich auf Gott 100%ig verlassen kann.
Wenn Du Dich gerade in einer hoffnungslosen Situation befindest, lass Dich nicht von Angst und Unsicherheit irritieren. Sei Dir bewusst, dass Seine Rettungsaktion rechtzeitig beginnt und Seine Hilfe nie zu spät kommt. Später wird Er diese Situation gebrauchen, damit Du jemanden ermutigen kannst, der in der gleichen Situation stecken wird. Gott segne Dich!

Treue halten
Jan 03

Menschen, die dem Herrn die Treue halten, kommen um?

Menschen, die dem Herrn die Treue halten, kommen um, aber niemanden kümmert das.
Sie werden aus dem Leben gerissen, aber niemand begreift, dass Gott sie dadurch vor noch schlimmeren Zeiten bewahren will.
Jesaja 57,1

Wenn wir aus dem Leben auf dieser Erde gerissen werden, kümmert das niemanden in dieser Welt, außer vielleicht unsere Familie. Aber für uns ist der Tod kein Verlust, sondern Gewinn. Wenn ich durch manche schwere Zeiten durchmusste, habe ich mir oft gewünscht, aus diesem unerträglichen Leben gerissen zu werden, um schon bei meinem Herrn im Himmel zu sein. Als ich vor der Gehirn-OP stand, betete ich: „Herr, wenn Du mich jetzt holen willst, dann nutze die OP als Gelegenheit. Wenn Du aber mit mir noch was vorhast, dann lass die OP ohne angekündigten Nebenwirkungen verlaufen!“ So war die OP gut verlaufen und für mich war es ein Zeichen dafür, dass Gott noch einiges mit mir auf dieser Erde vorhat.
Wir leben in Zeiten, in denen immer mehr Menschen aufgrund der „Schutzmaßnahmen“ aus dem öffentlichen Leben ausgeschlossen werden und unter Druck gesetzt werden. Doch für Kinder Gottes ist es eher der Vorteil. Wofür brauche Kino, Restaurant oder Konzert zu besuchen, wenn ich diese Zeit für die Gemeinschaft mit meinem Gott investieren kann. So war für mich die Lockdown-Zeit eher eine segensreiche Zeit, weil ich mehr Zeit für Gott investieren konnte. Wenn man allein schon überlegt, was der Mensch wirklich braucht, dann ist es nicht wirklich viel. Doch am meisten brauchen wir eine gesunde Beziehung zu unserem Gott. Ja, wenn wir Ihm die Treue halten, werden wir für die Welt dir größten Spinner sein, aber das sollte uns nicht stören. Viel wichtiger ist, was unser Gott über uns denkt. Wir wissen auch ganz sicher, dass der Tod nicht die Endstation für uns ist, und deswegen brauchen wir uns vor ihm nicht zu fürchten.
Der Tod wird Dich nicht umbringen können, weil Jesus Christus ihn besiegt hat! Gott segne Dich!

lebendig
Dez 05

In Christus werden alle lebendig gemacht!

Denn wie in Adam alle sterben, so werden auch in Christus alle lebendig gemacht werden.
1. Korinther 12,22

Alle Menschen wollen lange leben, doch nicht alle schaffen es bis zum hohen Alter. Der Tod ist in unserer Welt allgegenwärtig und eigentlich ist niemand vor ihm sicher, außer… außer den Kindern Gottes! Wir brauchen uns vor dem Tod nicht zu fürchten. Und nur wir sind es, die Menschen von der Todesangst befreien können, wenn wir Ihnen die Quelle unseres Lebens vorstellen: Jesus Christus!
Als ich vor über 20 Jahren in der Epilepsie-Klinik untersucht wurde, war ein Patient in meinem Zimmer, der große Angst vor der Gehirn-Operation gehabt hat. Ich habe ihm angeboten, für ihn zu beten und wir versteckten uns in der Ecke, wo ich von den Kameras unbeobachtet für ihn beten konnte. Am nächsten Tag hatte er keine Angst mehr. 1999 war ich auch an der Reihe, so eine schwere Operation über sich ergehen zu lassen. Dann habe ich gebetet: „Gott, wenn Du mich zu sich holen willst, dann werde ich aus der OP nicht aufwachen, wenn Du mich aber noch gebrauchen willst, dann lass die OP gut verlaufen!“ Und dann ist alles gut verlaufen.
Wir haben das, was die Menschen, die Gott nicht kennen, nicht haben: ewiges Leben! Dabei müssen wir unsere Zeit auf dieser Erde nicht für unsinnige Dinge verschwenden, sondern bewusst mit Gott leben und Ihm auch im Alltag dienen.
Unser Auftrag ist es, Menschen mit der Liebe Gottes zu dienen, die jede Angst nimmt und neue Hoffnungen gibt. Kein Mensch braucht unsere theologische Kenntnisse, denn der Buchstabe tötet. Jesus will aber alle durch den Heiligen Geist und durch Seine unendliche Liebe lebendig machen! Wenn wir Menschen begegnen, müssen wir erst erfahren, wie es ihnen geht, dann können wir ihnen mit Wort und in der Tat dienen.
Sei ein Diener Gottes, der die lebendige Botschaft verkündigt und die Hoffnung Gottes verteilt. Gott segne Dich!

Schlechtigkeit
Sep 17

Hoffnung, die der Schlechtigkeit den Mund schließt.

So wird dem Geringen Hoffnung, und die Schlechtigkeit schließt ihren Mund.
Hiob 5,16

Wenn man sieht, dass es den anderen angeblich besser geht’s als uns, dann kann sich in uns ganz leicht der Neid einnisten. Doch Neid ist Sünde und wenn er hoch kommt, dann haben wir nicht genug Vertrauen darauf, dass Gott uns mehr geben wird, als wir bei allen anderen sehen können.
Die meisten Menschen, denen es angeblich gut geht und die scheinbar keine Schwierigkeiten haben, brauchen eigentlich keine Hoffnung. Zumindest denken sie so. Denn oft ahnen sie nicht, dass ihre innere Lage oft hoffnungsloser ist, als sie es sich vorstellen können.
Oft wird gedacht, dass Christen solche Leute sind, die im Leben gescheitert sind und deswegen laufen sie zu ihrem Gott. Im gewissen Maße haben sie recht, denn Gott kommt meistens zu denen, die in ihrer Hoffnungslosigkeit zu Ihm schreien. Aber sie bleiben nicht in der Hoffnungslosigkeit stecken, weil sie von Jesus eine neue, beständige Hoffnung bekommen. Eigentlich sind wir Christen beneidenswert, denn wir haben eine Sicherheit in unseren Herzen, die niemand sonst geben kann, außer Gott. Kein Geld, kein Wohlstand oder sonstige Dinge können uns die Hoffnung und Zuversicht geben, die wir in unserem Herrn haben. Da schließt auch alle Schlechtigkeit ihren Mund. Wenn die Menschen in der Welt sehen, dass Gott auf unsere Hoffnung und unseren Glauben reagiert, werden sie nachdenklich. Dann merken viele plötzlich, dass ihnen diese Hoffnung fehlt, die wir als Kinder Gottes in uns tragen. Und schon haben wir die Gelegenheit, diese Hoffnung, die wir von Gott bekommen haben, weiter zu verschenken.
Ich habe mich oft in hoffnungslosen Situationen befunden, in denen ich, ohne meiner Hoffnung und ohne Gottes Hilfe, nicht überleben könnte. So kann ich heute aus ganzem Herzen bezeugen, dass die Hoffnung auf Gott keine vergebliche Hoffnung ist.
Werde Hoffnungsträger für die Menschen in Deiner Nähe. Schon mit einem ermutigenden Wort kannst Du die lebendige Hoffnung Gottes an Deine Mitmenschen weiter geben.Gott segne Dich!

Dez 14

Strahle Freude Gottes aus!

Doch mögen sich freuen alle, die sich bei dir bergen, und jubeln allezeit. Du beschirmst sie, darum jauchzen in dir, die deinen Namen lieben.
Psalm 5,12

Freude ist ein Thema, das in der Bibel sehr oft erwähnt ist. Gott scheint es sehr wichtig zu sein, dass wir uns freuen. Aber wie kann man sich freuen, wenn wir überall von Menschen und Umständen nur geärgert werden?
Normaler Mensch reagiert auf Ärger mit Wut und Unzufriedenheit. Aber ein Kind Gottes weiß schon in seinem Hinterkopf, dass der Herr stärker ist als jeder Ärger. Kinder Gottes dürfen gelassen sein, auch wenn alles um sie herum am toben ist. Sie können sich freuen, auch wenn sie starke Schmerzen haben, weil sie sich darauf verlassen, dass Gott ihnen diese Schmerzen nimmt. Und das tut Er auch, weil sie sich einfach an Ihm erfreuen. Freude und Glauben kann man nicht voneinander trennen. So erkennt man auch den richtigen Gläubigen: an seiner Freude! Nicht die, die fromme Masken anziehen und sich so „gläubig“ präsentieren, sind echte Gläubige, sondern die, die vor Freude strahlen. Traurige Gesichter gibt’s in der Welt auch zu genüge. Wir sind aber dazu berufen, um Freude und Hoffnung ausstrahlen, die wir im Herrn haben. Jeder Mensch will glücklich sein und wenn wir uns freuen und so unser Glück ausstrahlen, werden die Menschen neugierig: „Wie kann er sich bloß freuen, obwohl gestern sein Auto kaputt gegangen ist??!!“
Lass Deine Probleme für Dich keine Hindernis zur Freude am Herrn sein. Er ist größer als alle Sorgen der gesamten Welt! Verlass Dich auch heute auf Ihn und strahle Freude in die Welt hinaus. Gott segne Dich!

Aug 15

Dein Lächeln kann die Welt retten!

Lächelte ich denen zu, die kein Vertrauen hatten, dann nahmen sie das Leuchten meines Gesichts auf.
Hiob 29,24

Lächelst Du auch die Menschen an, die Dir immer begegnen? Wenn nicht, dann solltest Du das lieber tun, denn schon ein Lächeln kann Ihnen das Licht Gottes offenbaren. Zu mir kamen schon die Leute und fragten mich, wie schaffe ich es angesichts meiner Probleme, immer gut drauf zu sein. Dann durfte ich ihnen sagen, dass ich in mir die Hoffnung habe, die mir Gott geschenkt hat und so kann ich mich auf Seine Lösung meiner Probleme verlassen.
Die Menschen draußen sehen schon an unserem Lächeln, dass Gottes Licht in uns ist. Sie können es sich meistens nicht erklären, warum wir so strahlen, und da sind wir selbst gefragt, um sie aufzuklären. Sie merken dann gleich, dass ihnen etwas fehlt, was wir von Gott in Fülle empfangen haben.
Strahle immer mit Deinem Lächeln in die Welt hinein und lass Deine Mitmenschen sehen, dass Gott in Dir lebt und sie durch Dich retten möchte. Sie werden mit der Zeit neugierig und fragen Dich, „warum“ Du so glücklich bist. Denn Du bist ja ganz normaler Mensch wie sie auch. Sie werden Fragen, was bei Dir anders ist. Dann kannst Du ihnen verraten, was für ein Geschenk Du von Gott bekommen hast und kannst sie gleich von Jesus beschenken lassen. Gott segne Dich!

Aug 13

Wer wird uns von der Liebe Christi scheiden? NIEMAND!

Wer wird uns scheiden von der Liebe Christi? Bedrängnis oder Angst oder Verfolgung oder Hungersnot oder Blöße oder Gefahr oder Schwert?
Römer 8,35

Ich habe eine Antwort auf diese Frage: NIEMAND! Ja, nichts uns niemand kann uns von der Liebe unseres Herrn scheiden. Das muss man erst verinnerlichen. Manche laufen von der Liebe Gottes weg, weil sie sich als unwürdig dieser Liebe ansehen. Gott liebt uns aber bedingungslos und ohne was dafür zu verlangen. Um Seine Liebe zu empfangen und sich von Ihm geliebt zu fühlen, braucht man nur Glauben, auch wenn der nur so klein wie ein Senfkorn ist. Viele von uns wurden von eigenen Eltern nicht geliebt oder sogar missbraucht, aber Gott ist ein viel besserer Vater, als wir uns das vorstellen können. Er liebt uns so wie wir sind. Auch wenn wir noch total verdreckt und unheilig sind, steht Jesus da und reicht uns Seine durchbohrte Hand, um uns aufzuheben und zu umarmen. Wie lange ist das schon her, dass Dich jemand umarmt hat? Jesus will Dich aber jeden Tag umarmen und Dir neue Hoffnung geben. Er hilft Dir alles zu bewältigen, was Dir bevorsteht. Du kannst Dich auf Seine Liebe fest verlassen. Er wird Dich nie verlassen! Lass Dich auch heute von Ihm umarmen und Dir Mut machen, um mit neuer Hoffnung und neuer Kraft in den Tag zu starten. Gott segne Dich!

Jun 09

Wenn Du zurückkehrst, so stärke Deine Brüder

Ich aber habe für dich gebetet, dass dein Glaube nicht aufhöre. Und wenn du einst zurückgekehrt bist, so stärke deine Brüder!
Lukas 22,32

Das waren Worte Jesu zu Petrus, der Ihn später verleugnet hat. Interessant ist, dass Jesus hier offensichtlich schwachem Petrus, der Ihn verraten wird, sagt: „Und wenn du einst zurückgekehrt bist, so stärke deine Brüder!“
Jesus sagte nicht „Geh weg, du bist ein hoffnungsloser Fall, Petrus!“, weil Er wusste, dass man die anderen nur dann stärken kann, wenn man selbst schwach gewesen ist und sich nach Gottes Kraft gesehnt hat. Deswegen steht es in der Bibel, dass Gott in den Schwachen mächtig ist. Verliere nicht den Mut, wenn Du gerade mit Deinen Schwächen zu kämpfen hast und glaube weiter an die Allmacht und Größe Gottes. Er macht Dich mit der Zeit so stark, dass Du auch die anderen stärken kannst. Höre niemals auf die Lüge des Teufels, der Dir einflüstert, dass Du für immer schwach bleibst und dass es sich in Deinem Leben nichts ändern wird. Gott ist gerade dabei, Dich zu verändern und vorzubereiten, auch wenn Deine Umstände mehr als düster aussehen. Sei stark und mutig, vertraue dem Herrn Deine Probleme an und Er wird für Dich sorgen. Gott segne Dich!

Nov 24

Der Herr ist mein Teil! spricht meine Seele…

Der Herr ist mein Teil! spricht meine Seele; darum will ich auf ihn hoffen.
Klagelieder 3,24

Spricht Deine Seele auch, dass der Herr auch ein Teil von Dir ist? Und zwar ein größeres Teil. Oder ist Deine Seele mit größtem Teil voll mit Sorgen und Zweifeln?
Die Sorgen und Zweifeln rauben uns jede Hoffnung, aber Gott gibt uns neue Hoffnung, auch wenn die Umstände hoffnungslos sind. Schau nicht auf Deine Umstände, sondern habe Deine Hoffnung im Herrn. Er wird Deine Hoffnung niemals enttäuschen. Prüfe immer Dein Herz und Deine Gedanken, denn der Feind kann sie so leicht beeinflussen. Es reicht schon, die Nachrichten zu schauen, um Angst zu kriegen. Aber Gott will uns jede Angst nehmen und uns immer neue Hoffnung geben. Jesus Christus ist der Sieger, der den Tod besiegt hat! Kann Er denn nicht deine winzige (in Seinen Augen) Probleme nicht lösen? Doch Er kann das und Er wird das auch tun. Vertraue ihm einfach von ganzem Herzen und ganzer Seele. Gott segne Dich!

Was du glaubst hat Macht! - Neues Buch von Wolfgang Schmidt * Gleich hier bestellen