Er wird all eurem Mangel abhelfen!

Mein Gott aber wird all eurem Mangel abhelfen nach seinem Reichtum in Herrlichkeit in Christus Jesus.
Philipper 4,19

Am Anfang des Kapitels schrieb Paulus an die Philipper: Freut euch im Herrn allezeit! Wiederum will ich sagen: Freut euch! Warum schrieb er ihnen das? Wahrscheinlich waren sie traurig, weil sie irgendwelchen Mangel hatten. Es liegt in der menschlichen Natur, dass wir automatisch traurig werden, wenn wir etwas verlieren oder wenn uns etwas fehlt. Aber in unserem Herrn fehlt uns eigentlich nichts! Vielleicht sagst Du jetzt: “Aber wir kannst Du sowas behaupten? Ich habe gerade die Arbeit verloren und mein Konto ist in Miesen…” Das mag schon sein, dass in Deiner Realität alles so düster aussieht, aber Gottes Realität ist oft anders. Gott sieht in Dir eine freie Person, der es an nichts mangelt, weil Er DEIN Gott ist! Wenn Jesus für Dich nicht nur ein netter Mann ist, sondern ein Erlöser, der helfen und segnen kann, ein Freund, der in jeder Not hilft und tröstet, dann wirst Du nicht zu sehr auf Deine Umstände achten, weil Du dann mit den Augen Gottes sehen wirst. Man nennt das auch Glaube! Im Glauben haben wir bereits alles, was Gott uns schenken möchte, aber dieser Glaube ist keine kurzfristige Entscheidung, sondern ein bleibender Zustand unseres Herzens, in dem wir uns sicher sind, dass Gottes Realität zur unserer Realität wird. Paulus schreibt nicht umsonst in Hebräer 11,1: Der Glaube aber ist eine Wirklichkeit dessen, was man hofft, ein Überführtsein von Dingen, die man nicht sieht. Was ist eine Wirklichkeit? Das ist eine Realität!
Sobald Du anfängst, an etwas vom Herzen zu glauben, wird es zur Wirklichkeit, auch wenn Du es in Deiner Realität noch nicht wahrnehmen kannst. Gott ist real, auch wenn Du Ihn nicht sehen kannst. Er ist in Deinem Glauben zur Realität geworden, als Du Ihn eingeladen hast. Lebe in dieser Wirklichkeit des Glaubens und Du wirst keinen Mangel haben. Gott segne Dich!

Ausharren haben wir nötig!

6. November 2014

Denn Ausharren habt ihr nötig, damit ihr, nachdem ihr den Willen Gottes getan habt, die Verheißung davontragt.
Hebräer 10,36

Damit ist schon mal nicht der Haarausfall gemeint. Also, es ist kein Rechtschreibfehler in der Bibel. Ich würde das Wort Ausharren so frei übersetzen: festhalten, dran bleiben, nicht aufgeben…
Ja, wir müssen uns an unseren Glauben festhalten und im Glauben leben, um den Willen Gottes zu tun, damit wir von unserem Himmlischen Vater im Himmel reichlich belohnt werden.
Sicher ist nicht immer leicht, im Glauben zu bleiben, weil wir vielen Versuchungen und Prüfungen ausgesetzt sind, aber mit Gott an unserer Seite und mit Seinem Wort in unseren Herzen können wir dran bleiben, auch wenn wir manchmal kurz vor Umfallen sind. Gott ist treu und wird uns nötige Kraft geben, damit wir nicht kaputt gehen und die Fallen des Teufels tappen.
Wenn Du gerade einen Kampf mit irgendwelchen Problemen hast, schau nicht auf die Probleme, sondern suche die Lösung bei Gott. Er hat garantiert eine und Er wird Dir eine Antwort geben, damit Dein Glaube wächst und Du Seine Treue und Seine fürsorgliche Liebe ganz neu erfahren kannst. Gott segne Dich!