Tag Archives for " Christenverfolgung "

Mehr Infos hier

Werde mein Pate! Lass uns einander dienen!

Es gibt extra Ermutigung und Unterstützung für jeden, der mich bereits ab 5 Euro im Monat finanziell unterstützt! Sei bitte dabei!

bekannt
Nov 03

Mach Jesus in deiner Gegend bekannt!

Sie aber gingen hinaus und machten ihn bekannt in jener ganzen Gegend.
Matthäus 9,31

Das waren Blinde, die Jesus geheilt hat und ihnen gesagt hat, dass sie darüber schweigen sollten. Aber sie haben nicht geschwiegen, sondern haben darüber in der ganzen Gegend berichtet und machten Jesus noch bekannter. Wie konnten sie bloß so ungehorsam sein?
Na ja, eigentlich war das ganz normale menschliche Reaktion. Sie haben früher nichts gesehen und auf einmal hat dieser Jesus ihnen die Fähigkeit geschenkt, alles in Farben zu sehen. Sie waren natürlich total davon begeistert und konnten sich nicht zusammen reißen, sondern trugen ihre Begeisterung in das Volk hinein. Jesus hat sie dafür ganz sicher nicht bestraft, denn so konnten noch mehr Menschen Sein Wort hören und die Heilung von Ihm empfangen.
Nun, es gibt aber Christen, die wunderbare Dinge mit Gott erlebt haben, aber ihre Gegend weiß nichts davon und kann nicht zu Jesus kommen, um Seine mächtige Hand auch zu spüren. Entweder sie haben Angst, dass sie als Christen dann gemobbt werden oder sie leben in der Sünde und schämen sich dafür. Und jetzt?
Wir müssen aufhören, uns für unseren Glauben zu schämen und Jesus uns von jeder Sünde reinigen lassen. Menschenfurcht darf nicht über uns herrschen. Als Christen werden wir oft gemobbt und sogar verachtet, was noch mehr auf uns kommen wird, aber wir dürfen uns dabei sicher sein, dass unser Gott stärker ist, als alle unsere Angreifer.
Wenn Du großartige Dinge mit Gott erlebt hast, dann teile sie mit Deinen Mitmenschen. Nutze dafür auch gern moderne Medien, wenn Du Schwierigkeiten hast, Menschen persönlich anzusprechen. Lass die Leute ruhig über Dich spotten, denn diese Spötter können sich bald in Deine Glaubensgeschwister verwandeln. Meistens spotten sie, aber im Herzen beneiden sie Dich, weil Du so eine große Hoffnung hast, die sie auch gern hätten. Hole auch Deine alten Zeugnisse aus der Kiste raus und nutze sie, um Jesus in Deiner Gegend bekannter zu machen. Gott segne Dich!

Sicherheit
Okt 17

Gott ist die Sicherheit des Elenden!

Wegen der gewalttätigen Behandlung der Elenden, wegen des Seufzens der Armen will ich nun aufstehen, spricht der HERR; ich will in Sicherheit stellen den, gegen den man schnaubt.
Psalm 12,6

Die Welt wird immer finsterer und die Christenverfolgung nimmt immer mehr zu. Auch in unserer westlichen Gesellschaft, in der es angeblich Religionsfreiheit gibt, werden wir verfolgt. Vielleicht noch nicht körperlich, aber moralisch und geistlich. Immer wieder kommen Fernsehsendungen, die Christen ins Lächerliche ziehen, wo man teilweise mit abscheulichen Mitteln handelt, um Christen als etwas schreckliches darzustellen.
Nun, das ist natürlich bedauernswert, aber wir brauchen keine Angst vor solchen Schurken zu haben, denn unser Gott ist immer für uns da und Er wird diesen „bösen Buben“ die Ohren langziehen. Keiner, der uns etwas Böses tut, wird unbestraft bleiben, außer wir bitten Gott darum, dass er unsere Feinde segnet und ihnen vergibt.
Wir müssen als Kinder des Lichts immer in der Vergebung leben. Wenn man uns beleidigt, müssen wir vergeben. Wenn man uns weh tut, müssen wir vergeben. Wenn wir das nicht tun, werden wir selbst schuldig.
In meiner ersten Ausbildung gab’s zwei Klassenkameraden, die mich wegen meines Glaubens verhöhnt und gedemütigt haben, doch einer hat sich später bekehrt, der andere aber ist verstorben. Nein, ich habe ihn nicht umgebracht und hab ihm nicht den Tod gewünscht, aber er wollte wahrscheinlich die Chance, die Gott ihm gab nicht nutzen, um sein Verhalten den Kindern Gottes gegenüber zu ändern, deswegen hat sich Gott dafür gerächt. Für Ihn sind Seine Kinder sehr wertvoll!
Wir müssen immer daran glauben, dass Gott unsere Sicherheit ist. Und wir müssen uns immer bewusst sein, dass Er kein Haar von unserem Haupt fallen lässt, ohne es zu merken. Wir brauchen keine Angst vor den Verfolgern zu haben, denn unser Gott ist stärker als sie alle. Sei mutig und stark! Lass Gott Dein Beschützer sein! Gott segne Dich!

von allen gehasst
Okt 01

Ihr werdet von allen gehasst sein…

…und ihr werdet von allen gehasst sein um meines Namens willen.
Markus 13,13

Jeder will eigentlich geliebt und nicht gehasst sein. Oder? Das ist auch vollkommen menschlich. Wenn wir aber Gott mehr als alles andere lieben, dann werden wir von der Welt gehasst. Doch dieser Hass ist nicht an uns selbst gerichtet, sondern an den, der in uns wohnt: Christus! Teufel hasst Jesus, weil Er ihn besiegt hat. Und er will nicht, dass Christi rettende Botschaft jedes Herz erreicht. Wir brauchen aber keine Angst vor dem Hass des Fürsten dieser Welt zu haben, weil unser Gott größer ist und weil Jesus Christus ihn wirklich besiegt hat.
Die Menschen in dieser Welt hassen uns meistens, nur weil sie selbst keine Liebe erfahren haben. Ihnen fehlt diese Liebe, die wir bei unserem Vater erfahren dürfen. Deswegen mit Hass oder Rache zu antworten, wäre ganz dumm und total ungöttlich. Deswegen sagte uns Jesus, dass wir unsere Feinde lieben sollen, damit sie Seine göttliche Liebe auch schmecken und sich zu Ihm umkehren können.
Hass uns Ablehnung habe ich schon erfahren, als ich Jesus noch gar nicht kannte, aber als Kind Gottes musste ich anders darauf reagieren, um mich selbst nicht schuldig zu machen. Wenn ich meinen Hassern vergebe, fühle ich mich auch frei und es belastet mich nicht. Wenn ich aber versuche, mich zu rächen, dann macht sich die Bitterkeit in mir groß und ich werde nicht mehr in der Lage sein, Gott von ganzem Herzen zu dienen. Ohne Liebe bin ich nichts und zu nichts in der Lage. Wenn ich mich aber von Gott mit Seiner Liebe erfüllen lasse, dann fließt sie durch mich weiter und berührt sogar meine Hasser.
Hab keine Angst vor Menschen, die Dich wegen Deines Glaubens ablehnen und hassen. Jesus liebt Dich und das ist viel wichtiger! Er macht Dich fähig, Deine Feinde zu lieben. Gott segne Dich!

Jan 12

Glückselig sind die Geschmähten!

Wenn ihr im Namen Christi geschmäht werdet, glückselig seid ihr! Denn der Geist der Herrlichkeit und Gottes ruht auf euch. Denn niemand von euch leide als Mörder oder Dieb oder Übeltäter oder als einer, der sich in fremde Sachen mischt; wenn er aber als Christ leidet, schäme er sich nicht, sondern verherrliche Gott in diesem Namen!
1. Petrus 4,14-16

Ich kehre immer wieder zum Thema Verfolgung zurück, weil es für die Zukunft für jeden von uns wichtig sein kann. Für manche ist es vielleicht bereits in der Gegenwart wichtig.
Es ist schon unangenehm, wenn man wegen seines Glaubens vor anderen Menschen erniedrigt wird, umso unangenehmer ist es, wenn man mit körperlicher Gewalt verfolgt wird. Das soll uns aber nicht traurig machen, sondern glücklich! Ja! Wir sind glücklich, wenn wir im Namen Christi geschmäht werden. Wenn es Dich trotzdem verletzt, dann verletzt es nur deinen menschlichen Stolz, dein Ego. Wenn man aber mit Freude alles erträgt, weil man es für eine große Ehre hält, für Gott zu leiden, dann ist man wirklich glücklich.
Nun, man kann auch leiden, wenn man in der Sünde lebt, denn die Sünde trennt uns von Gott und gibt dem Feind die Freiheit, unser Leben zu zerstören. Das wollen wir aber nicht!
Ich hatte gestern einen Traum, in dem ich draußen unterwegs war und heulend und betend durch die Straßen ging, weil ich meine Sünden bereute und mich nach einer engen Beziehung zu Gott sehnte. Gott wollte mir wahrscheinlich wieder Zeigen, wie eng Er mit mir verbunden sein will, denn in dieser Verbundenheit brauche ich mich vor nichts und niemanden zu fürchten. Auch wenn die ganze Welt über mich lästern würde, weil ich an Jesus Christus glaube, kann ich darüber nur lachen, denn mein Herr ist mächtiger! Fühle Dich glücklich, wenn man über Dich wegen Deines Glaubens herzieht und lache darüber! Gott segne Dich!

PS: Schau’s Dir auch die Seite von Open doors an

Apr 06

Warum die Jünger sich freuten

Die Jünger aber wurden voll Freude und Heiligen Geistes.
Apostelgeschichte 13,52

Wann wurden die Jünger voll Freude und des Heiligen Geistes? Wenn man die Verse davor liest, weiß man, dass sie vorher verfolgt und aus der Stadt ausgetrieben wurden. Dann schüttelten sie den Staub ab und Gott hat sie mit Freude und mit dem Heiligen Geist erfüllt. Ist doch Hammer! Oder?
Aber meistens wird man mehr von Gott erfüllt, wenn man unter Verfolgung steht, als wenn man friedlich vor sich her lebt. Jesus sagte den Jüngern auch, dass sie sich freuen sollen, wenn sie verfolgt werden und dass es normal sei.
Nun, wir leben in einer Zeit, in der bereits viel Christenverfolgung in der Welt gibt, wobei wir in Deutschland noch nicht direkt betroffen sind, was aber nicht bedeutet, dass es so immer bleibt. Was machen wir dann, wenn wir verfolgt werden? Einfach den Staub von den Schuhen abschütteln und mit Freude und im Heiligen Geist weiter gehen. Wer sich dann versucht zu verteidigen und sein Hab und Gut zu sichern, wird vom Feind zertrampelt. Wer aber alles los lässt und mit dem Herrn weiter geht, wird reichlich gesegnet. Wenn Du des Glaubens wegen gemobt wirst, nimm’s nicht persönlich und verteidige sich nicht, sondern kehre um und lass Dich mit Freude und mit dem Heiligen Geist erfüllen! Gott segne Dich!

Jan 10

…den Heiden zum Zeugnis

Hütet euch aber vor den Menschen! Denn sie werden euch den Gerichten ausliefern, und in ihren Synagogen werden sie euch geißeln; auch vor Fürsten und Könige wird man euch führen um meinetwillen, ihnen und den Heiden zum Zeugnis.
Matthäus 10,17-18

Wir sollen uns vor Menschen hüten? Was bedeutet das? Hut aufziehen, dass man unser Gesicht nicht sieht? Vor Angst keinen Menschen mehr grüßen?
Nein, das alles kann damit nicht gemeint sein, und Menschenfurcht schon gar nicht. Wir müssen bloß aufpassen, dass man uns nichts böses tut, z.B. wenn einer auf uns mit Pistole zielt, nicht einfach abwarten bis er schießt, sondern zur Seite laufen. Aber das ist wohl ein krasses Beispiel. Aber auch wenn man uns schnappt und uns wegen unseres Glaubens richten will, sollen wir uns unseren Glauben nicht ausreden lassen. So versuchen aktuell viele Moslems gewaltsam die Christen zum Islam zu bekehren, die dann meistens mit ihrem Leben für ihren Glauben an Jesus Christus bezahlen müssen. Viele fragen dann auch, ob es Sinn macht, für eigene Glaubensüberzeugungen zu sterben? Menschlich gesehen ist es sinnlos, aber Gott gebraucht diese Helden des Glaubens, um der Welt Zeugnis zu geben. Wenn ein Christ bedroht wird, fürchtet er sich nicht um sein Leben, weil er bereits ewiges Leben hat. Allein das ist schon ein starkes Zeugnis für die Mörder und für die Beteiligten. Es gab unzählige Fälle in der Christengeschichte, wo die ganzen Städte sich bekehrten, als ein nur ein Gott hingegebener Christ ermordet wurde. Warum passiert das? Na, weil solche Christen nach ihrem Tod ein Zeugnis hinterlassen, weil sie vor ihrem Tod nach dem Willen Gottes gelebt haben. So wenn Du heute nach dem Willen Gottes lebst und Seine Werke tust, dann kann es nach deinem Abschied von der Erde eine gewaltige Erweckung auslösen. Denn Du vergeudest dann Dein Leben nicht, sondern setzt es für Jesus ein. Sei immer bereit, für Gott zu leben, aber auch für Gott zu sterben. Gott segne Dich!

Nov 14

Wir werden gehasst sein von allen Heidenvölkern

Dann wird man euch der Drangsal preisgeben und euch töten; und ihr werdet gehasst sein von allen Heidenvölkern um meines Namens willen.
Matthäus 24,9

Hier spricht Jesus über die letzte Zeit vor Seiner Wiederkunft und das erleben besonders viele Glaubensgeschwister gerade in muslimischen Ländern, wo die radikale Islamisten wüten. Müssen wir nun Angst haben, dass wir auch drangsaliert und getötet werden? Ich glaube nicht. Denn wir haben einen Gott, der höher ist als alle Gewalt auf dieser Erde. Selbst wenn wir auch in die Hände der teuflischen Kriegern fallen, wird unser Gott uns entweder zu sich holen oder Kraft geben, um zu überleben und aus der Drangsal Sein Evangelium zu verkündigen. Wir müssen uns mit den Gedanken auseinander setzen, denn die Gefahr wächst. Deutschland wird immer muslimischer und dem „friedlichen Islam“ kann man nicht trauen, denn er dient nur dafür um mehr Menschen zu verführen und zu islamisieren, um dann alle anders Gläubige auszurotten. Du brauchst aber keine Angst zu haben, denn Gott wird immer Dein Beschützer bleiben und wird Dich gebrauchen, den „Feinden“ das Evangelium zu verkündigen. Gott segne Dich!

Sep 10

Leiden für Jesus ist auch ein Geschenk? Ja!

Denn euch ist es im Blick auf Christus geschenkt worden, nicht allein an Ihn zu glauben, sondern auch für Ihn zu leiden.
Philipper 1,29

Stell Dir mal vor, jemand schenkt Dir zum Geburtstag ein Gutschein für „Ein Tag leiden“. Würdest Du so ein Geschenkt annehmen? Wahrscheinlich nicht gleich. Du wirst sicher wissen wollen, was damit gemeint ist und was dieses „Leiden“ Dir bringt. Erst wenn es sich feststellt, dass es ein Gutschein für ein Fitnessraum ist, nimmst Du es dankbar an, weil die körperliche Training tut nicht nur weh, sondern dient der körperlichen Gesundheit.
Nun, uns ist es geschenkt, nicht nur an Jesus zu glauben [was ein sehr großes Geschenk ist], sondern auch für Ihn zu leiden! Aber was ist das für ein Leiden?
Ich habe in meinem Leben viel Leid erfahren, aber heute kann ich Gott für dieses Geschenk danken, weil es mir einen starken Glauben gebracht hat. Glauben und Leiden hängen oft zusammen. Als ich zum Glauben kam, betete ich: „Herr, schenke mir starken Glauben!“ Nun, damit habe ich gleich mein Geschenk „Leiden für Jesus“ angenommen. Ich musste wegen meines Glaubens verspottet und verhöhnt werden, ich litt an körperlichen Krankheiten, ich hatte Geldnot und auch andere Schwierigkeiten, aber durch all das hat Jesus mich getragen und immer rechtzeitig angegriffen, um mir zu helfen. Sie Hilfe kam nie zu spät! Dafür bin ich Gott sehr dankbar! Auch wenn es immer noch Probleme gibt, die zum Teil größer oder anders sind, als die anderen, verliere ich meinen Glauben nicht und bin mir ganz sicher, dass mein Gott mir helfen wird, denn Er ist ein großer Gott!!!
Also, sei nicht entmutigt, wenn die Probleme, unter denen Du leidest, nicht gleich verschwinden, danke aber Gott täglich dafür, dass Er Dir eine perfekte Lösung schenken wird, die dann dein Leiden ablösen wird. Gott segne Dich!

Buchempfehlung:
Die Waffe des Betens und Fastens von Derek Prince

Autor: Viktor Schwabenland Besuche auch: www.christlblogger.com * www.de.devotions.eu * www.dersiegerblog.de * www.photocreatief.de Unterstütze die christliche Internet-Arbeit: www.sponsoren.dersiegerblog.de

Was du glaubst hat Macht! - Neues Buch von Wolfgang Schmidt * Gleich hier bestellen