Tag Archives for " Bibelabschnitt "

Dez 04

Denn bei Gott gibt’s kein Ansehen der Person

By Viktor | Bibel

Denn bei Gott gibt es kein Ansehen der Person.
Römer 2,11

Ja, Gott ist absolut wurscht, welchen Status oder gesellschaftliches Ansehen Du hast, denn damit kannst Du Ihn nicht beeindrucken. Gott sagt nicht: “Weil Du jahrelang Theologie studiert hast und jetzt ein ordinierter Pastor bist, habe Ich einen ganz besonderen Platz für Dich im Himmel.” Nein, für Ihn sind alle Seine Kinder gleich und nur wer sich um seinetwillen erniedrigt, kann von Ihm erhöht werden. Leider wird heutzutage in vielen Gemeinden immer mehr auf Show gesetzt, um die Gottesdienstbesucher zu beeindrucken, aber das ist reine Irreführung. Gott ist echt! Und Er erwartet von uns keine Show-Veranstaltung, sondern will durch unsere demütige Haltung Menschen aus unserer Umgebung erreichen. Wir müssen nicht versuchen, etwas vor Gott zu werden, damit Er uns bemerkt, nein, wir können zu Ihm mit allen unseren Macken und Problemen kommen und Er nimmt uns auf, aber nicht um uns ein bequemes, sondern ein herausforderndes, spannendes und erfülltes Leben zu schenken. Gott will Dein Leben komplett verändern! Dafür kann Er auch alle Deine Sicherheiten einbeziehen, damit Du nur Ihn hast, auf den Du Dich verlassen kannst und sonst nichts und niemanden. Sei dafür bereit! Gott segne Dich!

Dez 03

Werdet gestärkt in der geistlichen Gemeinschaft

By Viktor | Bibel

Denn mich verlangt danach, euch zu sehen, um euch etwas geistliche Gnadengabe mitzuteilen, damit ihr gestärkt werdet, das heißt aber, daß ich mitgetröstet werde unter euch durch den gegenseitigen Austausch eures und meines Glaubens.
Römer 1,11

Paulus wollte die Römer im Glauben stärken und durch den Austausch ihres und eigenes Glaubens selbst gestärkt werden. Also, auch hier gilt: Wer gibt, dem wird gegeben werden. Glaube ist keine Privatsache, die wir nur für uns behalten sollen! Gott hat uns berufen unseren Glauben überall in der Welt zu verkündigen. Dabei verlieren wir nichts, sondern werden noch stärker. Wir brauchen echte enge Gemeinschaft miteinander, um uns auszutauschen und miteinander zu beten und den geistlichen Kampf zu führen. Und kämpfen müssen wir in unserer Zeit ganz besonders gegen Zerfall der geistlichen Werte, gegen Faulheit und Bequemlichkeit, gegen Unwahrheiten und Irrlehren, gegen Hoffnungslosigkeit und Mangel an Erkenntnis…. Die Liste kann unendlich fortsetzt werden. Such Dir jemanden, mit dem Du regelmäßig Gott anbeten kannst und Dich mit ihm austauschen kannst. Sei kein Einzelkämpfer, sondern suche Gemeinschaft mit Leuten, die auch wie Du den Mächten der Finsternis im Gebet und Glauben widerstehen wollen. Gott segne Dich!

Dez 02

Freiheit, aber nicht als Deckmantel der Bosheit

By Viktor | Bibel

Denn das ist der Wille Gottes, daß ihr durch Gutestun die Unwissenheit der unverständigen Menschen zum Schweigen bringt; als Freie, und nicht als solche, die die Freiheit als Deckmantel für die Bosheit benutzen, sondern als Knechte Gottes.
1. Petrus 2,15-16

Gestern habe ich mit einem Bruder zusammen gebetet und wir hatten beide im Geist das Wort Freiheit in drei verschiedenen Sprachen benutzt und kamen zum Schluß zum Ergebnis, dass wir mehr Freiheit brauchen. Viele Christen reden über die Freiheit, benutzen sie aber nur als Deckmantel, um etwas Böses zu verbergen. Als freie Christen, sollten wir aber Knechte Gottes sein. Wie geht denn das? Ich bin frei und trotzdem geknechtet? Da muss man die Knechtschaft Gottes als positive Abhängigkeit von Gott verstehen. Gott will nicht, dass wir Seine Marionetten, sondern uns frei entscheiden können, wie wir leben können, aber dabei unser Leben unter Seinen Willen stellen, damit Er uns hilft, frei von der Sünde zu leben und uns vor falschen Entscheidungen bewahrt. Gottes Wille ist, dass wir durch Gutestun die Unwissenheit der unverständigen Menschen zum Schweigen bringt. In einfachen Worten gesagt: Durch unsere gute Werke soll die Dummheit der Menschen verstummen. Wir sollen weise sein und die echte Freiheit wählen, damit die Menschen Gottes Weisheit und Seinen Wirken in unserem Leben sehen und das Verlangen bekommen, auch aus dieser Quelle des ewigen Lebens zu trinken. Gott segne Dich!

Dez 01

Durch Glauben verstehen wir, was Gott durch Sein Wort gemacht hat

By Viktor | Bibel

Durch Glauben verstehen wir, daß die Welten durch Gottes Wort bereitet worden sind, so daß die Dinge, die man sieht, nicht aus Sichtbarem entstanden sind.
Hebräer 11,3

Hier steht doch schon, warum wir nicht an die Evolutionstheorie glauben. Wir wissen’s zwar nicht und können nichts beweisen oder nachweisen, aber wir glauben einfach, dass die sichtbaren Dinge aus dem “Unsichtbaren”, also aus Gott entstanden sind. Gottes Wort ist ein Wort des Glaubens. Als Gott die Welt durch Sein Wort erschaffen hat, glaubte Er an das von Ihm gesprochene Wort. Es war nicht bloß Blabla “Es werde Licht” und “zufällig” erschien das Licht. Nein, Gott glaubte, dass Sein ausgesprochenes Wort etwas sichtbares entstehen lassen kann. So hat Er auch uns nach Seinem Ebenbild erschaffen, damit wir Worte des Glaubens aussprechen, die unsichtbaren Dinge sichtbar machen kann. Er will durch Dich, in Deinem Umfeld Zeichen und Wunder tun. Wenn z.B. jemand zu Dir kommt und sagt, dass ihm etwas weh tut und Du sagst ihm im Glauben: “Morgen werden wir uns wieder sehen und Du wirst keine Schmerzen haben!” Dann betest Du dafür noch ganz kurz und glaubst, dass Gott Seine Heilung der Person gibt. Dann wird dieser Mensch tatsächlich vor Dir ohne Schmerz auftauchen. Aber das passiert eben nur, wenn Du ganz fest davon überzeugt wirst, bzw. glaubst. Gott segne Dich!

Nov 30

Dient dem Herrn mit Freuden

By Viktor | Bibel

Dient dem Herrn mit Freuden, kommt vor sein Angesicht mit Jubel!
Psalm 100,2

Was bedeutet das, dem Herrn mit Freuden dienen? Bloß ein sanftes Lächeln auf dem Gesicht? Ein kurzer Lacher? Nein, das bedeutet Emotionen, innere Befriedigung, Begeisterung, ergriffen sein, Leidenschaft… eigentlich könnte man die Liste unendlich fortführen. Wie können wir mit Jubel vor Gottes Angesicht treten, wenn wir Ihm nicht mit Freuden dienen? Wenn wir traurig und missmutig durch die Gegend marschieren und jeden Sonntag unsere frommen Masken mit einem Lächeln aufziehen, um bloß niemanden “belasten” zu müssen, dann ist etwas falsch in unserem Leben. Gott möchte, dass wir nicht nur Seine Gegenwart spüren, sondern in Seiner Gegenwart leben und Ihm dienen. Wir können Gott gar nicht dienen, wenn wir uns bloß mit irgendwelchen Aufgaben abkämpfen, die uns der Pastor aufgetragen hat, und keine Früchte sehen können. Das ist eher deprimierend, als freudebringend. Suche Gottes Gegenwart in der Stille und lass Dich von Ihm ermutigen und Dir zeigen, was Deine Aufgabe und Deine Berufung ist, damit Du endlich für Gott nützlich sein kannst und nicht irgendwelche Aufgaben übernimmt, die eigentlich für die anderen bestimmt sind. Gott segne Dich!

Nov 29

Ihr seid Gottes Zeugen!

By Viktor | Bibel

Fürchtet euch nicht und erschreckt nicht! Habe ich es dir nicht schon längst verkündet und dir angekündigt? Ihr seid meine Zeugen! Gibt es einen Gott außer mir? Nein, es gibt sonst keinen Fels, ich weiß keinen!
Jesaja 44,8

Na, wenn schon Gott selbst keinen andern Gott außer sich kennt, woher sollten wir denn anderen Gott kennen? Es gibt einfach keinen anderen Gott, als den, den wir kennen: unseren Himmlischen Vater, unseren Schöpfer, unseren Retter und Erlöser! Deswegen brauchen wir uns nicht, zu fürchten oder zu erschrecken, weil wir den Allmächtigen an unserer Seite haben. Und wir sind Seine Zeugen!
Stell Dir mal vor, ein Sänger, dessen Kunst Du toll findest, schickt Dich in Deine Stadt, für Sein Konzert zu werben. Wirst Du das tun? Oder sagst Du: “Ach, der ist eh sehr bekannt, dafür braucht man keine Werbung zu machen.” Wenn Du ihn wirklich toll findest, dann erzählst Du jedem in Deiner Stadt, dass dieser toller Sänger ein Konzert gibt. Genauso ist es mit unserm Gott. Wenn Du wirklich in Gott verliebt bist und total von Ihm begeistert bist, dann erzählst Du jedem von Deinem Himmlischen Papa, der viel cooler ist als alle Väter der Erde zusammen. Auch wenn Gott eigentlich “bekannt” ist, mach trotzdem für Ihn Werbung, damit jeder die Gelegenheit hat, Ihn persönlich kennen zu lernen. Gott segne Dich!

Nov 27

Der Freund, der wohlgemeinten Rat gibt

By Viktor | Bibel

Das Herz freut sich an Salbe und Räucherwerk, und süß ist der Freund, der wohlgemeinten Rat gibt.
Sprüche 27,9

Das Herz freut sich an Salbe und Räucherwerk… Das bedeutet, dass unser Herz sich an der Salbung des Heiligen Geistes und an dem Opfer Christi am Kreuz freut. Wer ist aber dieser Freund, der wohlgemeinten Rat gibt? Nun, eigentlich ist mein allerbester Freund, der immer treu zu mir hält, auch wenn ich mich falsch verhalte, ist Jesus. Aber man kann auch Freunde haben, die uns ermutigende Worte zusprechen können und sogar einen oder anderen praktischen Ratschlag geben können. Solche Freunde würde ich in unserer Zeit als Mann nicht unbedingt als süß bezeichnen, aber wertvoll sind sie auf jeden Fall. Es ist immer gut, jemanden zu haben, dem man sein Herz anvertrauen kann. Natürlich, Du kannst alles Jesus anvertrauen, aber dann kommen oft die zweifelnden Gedanken, ob Er Dich gehört hat oder nicht, auch wenn Er Dich immer hört. So ist es hilfreich, jemandem, den man als Freund bezeichnen kann, in die Augen zu schauen und eigenes Herz auszuschütten. Ein guter Freund wird Dich verstehen und gibt Dir das richtige Wort mit oder hilft mit der Tat, bzw. mit Rat. Ich hoffe, dass Du so einen Freund hast. Sonst melde Dich bei mir. Gott segne Dich!

Nov 26

Unser Bürgerrecht ist im Himmel!

By Viktor | Bibel

Unser Bürgerrecht aber ist im Himmel, von woher wir auch den Herrn Jesus Christus erwarten als den Retter, der unseren Leib der Niedrigkeit umgestalten wird, so daß er gleichförmig wird seinem Leib der Herrlichkeit, vermöge der Kraft, durch die er sich selbst auch alles unterwerfen kann.
Philipper 3, 20-21

Wir sind himmlische Bürger, auch wenn wir uns noch auf dieser Erde in unserem schwachen, irdischen Körper abquälen. Wir haben die Hoffnung und wir dürfen glauben, dass unser Leib der Niedrigkeit umgestaltet wird und wir werden Jesus Christus noch ähnlicher und werden ewig leben in Seiner Herrlichkeit. Ich finde den Gedanken einfach herrlich! Dagegen sind das ganze “Schmerz und Leid” hier auf der Erde nur eine kleine Wehe, die wir im Himmel vergessen werden. So dürfen wir jetzt schon in dieser Hoffnung und in diesem Glauben leben, ohne unseren Blick nicht auf unser Leid oder unsere Not zu fokussieren. Unser Herz soll allein auf Jesus ausgerichtet sein, der unser Helfer in der Not ist. Lass alles los, was Dich belastet, gibt es Deinem Herrn ab! Du bist ein Bürger des Himmels und stehst unter Schutz des Himmelreichs! Deswegen höre nicht auf alle Anklagen des Feindes, sondern danke Gott und preise Ihn für die Freiheit, die Er Dir geschenkt hat. Gott segne Dich!

1 41 42 43