Tag Archives for " Auge "

Mehr Infos hier

Werde mein Pate! Lass uns einander dienen!

Es gibt extra Ermutigung und Unterstützung für jeden, der mich bereits ab 5 Euro im Monat finanziell unterstützt! Sei bitte dabei!

der Balken
Mrz 15

Der Balken in Deinem Auge

Wie kannst du zu deinem Bruder sagen: Bruder, erlaube, ich will den Splitter herausziehen, der in deinem Auge ist, während du selbst den Balken in deinem Auge nicht siehst? Heuchler, ziehe zuerst den Balken aus deinem Auge! Und dann wirst du klar sehen, um den Splitter herauszuziehen, der in deines Bruders Auge ist.
Lukas 6,42

Unsere gefallene Natur lässt uns immer andere Menschen sehr genau beobachten, analysieren und kontrollieren. Meistens fällt uns immer etwas an den anderen auf, was uns nicht besonders gefällt. Wir vergleichen uns mit den anderen und wollen dabei immer im guten Licht stehen. Nun, als Kinder Gottes brauchen wir das nicht mehr. Wir brauchen uns mit niemandem zu vergleichen und müssen niemanden als Konkurrenz betrachten, weil Gott uns genau kennt und uns so annimmt wie wir sind.
In meiner Lebensgeschichte bin ich oft Christen in verschiedenen Gemeinden begegnet, die sich selbst oder eigene Lehre als Maß aller Dinge betrachten und jeder, der ihre Ansichten nicht teilt, wird von ihnen abgelehnt oder sogar verurteilt. In einer Gemeinde sagte mir ein Bruder, dass ich mein Bart abrasieren sollte, wenn ich in seine Gemeinde kommen will. Das war auch das letze Mal, als ich diese Gemeinde besucht habe, weil ich mich vor ihren selbsterfundenen Gesetzen nicht beugen wollte.
Wir alle haben irgendwelche Splitter oder sogar Balken in unserem Auge, aber wir haben Jesus in unserem Herzen, der uns selbst hilft, diesen Splitter oder den Balken zu entfernen. Das Feuer des Heiligen Geistes bringt dieses Holz in unserem Auge zum brennen.
Als Jesus predigte, sagte Er öfter, wie man etwas besser machen kann, als was man überhaupt nicht machen darf. Er hat es auch nicht nur gesagt, sondern an eigenem Beispiel gezeigt. Wir sollten auch den anderen etwas vorleben und ihnen nicht ständig sagen, wo sie den Splitter im Auge haben.
Prüfe lieber, was Du in Deinem Auge für Balken hast und bitte Jesus, ihn zu entfernen. Segne alle die Leute, bei denen Du die Splitter in Augen siehst und bete für Sie, dass Jesus sie davon befreit. Gott segne Dich!

Auge
Dez 26

Die Lampe des Leibes ist das Auge!

Die Lampe des Leibes ist das Auge; wenn nun dein Auge klar ist, so wird dein ganzer Leib licht sein.
Matthäus 6,22

Manchmal beneide ich Menschen, die blind sind, weil sie viele verwerfliche Dinge in dieser Welt nicht sehen können. In unserer Zeit haben wir die Möglichkeiten, noch mehr zu sehen, als man vor ca. 100 Jahren und früher gesehen hat. Wir haben heute Fernseher, Internet, Smartphones und vieles mehr, wo wir viele Dinge sehen können, die man sonst auf der Straße nicht sieht. Und diese Bilder, die wir jeden Tag sehen, bleiben oft sehr lange in unserem Gedächtnis, und oft sind es auch Bilder, die uns zu sündigen Gedanken und dann zur Sünde verleiten können. Eigentlich müsste man in unserer Zeit so viele Menschen mit rausgerissenen Augen sehen, wenn man es wörtlich nehmen würde, was Jesus sagte: Wenn dir aber dein rechtes Auge ein Anstoß zur Sünde wird, so reiß es aus und wirf es von dir!  Aber Gott will nicht, dass wir unseren Körper entstellen, sondern, dass wir lernen, der Sünde zu widerstehen. Wir müssen immer darauf achten, was wir uns ansehen und wie wir damit umgehen, wenn wir etwas Böses gesehen haben. Bilder können manipulieren, das wissen die meisten Werbeagenturen und nutzen sie, um Menschen zum Kauf zu animieren.
Gott hat uns die Augen gegeben, damit wir die Schönheit seiner Schöpfung sehen können, nicht damit wir blind durch die Gegend laufen. So kann man sich zum Beispiel entscheiden, anstatt Fernseher zu schauen, rauszugehen und ein Spaziergang durch den Wald zu machen und betend die Natur anzuschauen.
Mein Hobby ist Fotografie, das mir hilft in der Natur viele schöne Motive zu entdecken und festzuhalten. Ich bin Gott sehr dankbar, dass mein Auge schöne Dinge entdecken und sehen kann, was die anderen unbemerkt lassen.
Du kannst Dein Auge schulen, nur schöne und reine Dinge anzuschauen und alles böse und sündhafte unbeachtet zu lassen. Lass Deinen Fernseher öfter aus und nutze die Zeit, um mit Gott Gemeinschaft zu haben. Gott segne Dich!

Nov 15

Wenn dein Auge dich verführt, reiß es aus!

Und wenn dein Auge dir Anlass zur Sünde gibt, so reiß es aus und wirf es von dir! Es ist besser für dich, einäugig in das Leben hineinzugehen, als mit zwei Augen in die Hölle des Feuers geworfen zu werden.
Matthäus 18,9

Wenn wir dieses Wort wörtlich nehmen würden, würden viele von uns ohne Augen laufen. Besonders in unserer virtuellen Welt ist die Versuchung, visuell verführt zu werden, sehr groß. Das geht schon mit den Fernseher-Nachrichten los. Uns werden irgendwelche Lügen zu den Bildern erzählt und schon löst es irgendwelche (meistens negative) Emotionen in uns aus. Aber auch die halbnackten Bilder vom Strand von Facebook-Freunden oder in der Werbung können besonders das männliche Auge verführen.
Nun, einfach sich beide Augen auszureißen, bringt keine Lösung. Gott hat uns so erschaffen, dass wir die Entscheidungen treffen können. Wir können uns entscheiden wo wir hin schauen und wo nicht.
Ich habe, wie man so sagt, ein Forografen-Auge, weil ich überall schöne Motive für meine Fotos entdecken kann. Wenn ich dieses Auge ausreißen würde, würde ich keine schöne Fotos mehr machen können. Aber ich muss aufpassen, das mein Auge sich nicht mit sündigen Dingen beschäftigt, um rein zu bleiben. Doch so schwer kann es nicht sein, wenn man sein Blick auf das schöne und reine richtet. Deswegen fotografiere ich so gern die Natur, da sind so viele schöne Motive, die Gott erschaffen hat, um unser Auge zu erfreuen.
Die Sünde beginnt meistens in unseren Gedanken, die oft von unseren Augen und unseren Ohren beeinflusst werden. Deswegen müssen wir immer darauf achten, was wir uns ansehen und was wir uns anhören. Dafür hat Gott uns einen gesunden Menschenverstand gegeben. Den müssten wir öfter in Gebrauch nehmen.
Prüfe, ob Dein Auge sauber ist. Bitte Gott, alle Bilder, die sündhaft sind, aus Deinem Gedächtnis zu löschen. Und schau nur auf das, was schön und rein ist. Gott segne Dich!

Was du glaubst hat Macht! - Neues Buch von Wolfgang Schmidt * Gleich hier bestellen