Dein Beitrag für meine Medienarbeit! - Bestelle hier für mich! »

Strecke Deine Hand aus!

Hand ausstrecken

Strecke deine Hand aus!
Matthäus 12,13

Das hat Jesus zu einem Mann mit verdorrter Hand gesagt. Und er streckte die Hand aus, und sie wurde gesund wie die andere. Wäre sie aber gesund geworden, wenn er seine Hand nicht ausgestreckt hätte? Wohl kaum. Wenn man so die Heilungsgeschichten im Neues Testament liest, hat Jesus nie einfach so geheilt, sondern jeder Kranke musste auch was dafür tun. Manche, wie der blinde Bartimäus, haben zu Jesus um Heilung gerufen, den anderen hat nur ein Wort von Jesus gereicht, um Heilung zu bekommen, manche mussten die Dächer auseinander bauen, um den Gelähmten Freund zu Jesus zu bringen… Also, Jesus hat nie wie ein Automat einfach am Vorbeigehen geheilt.
Manche Christen denken aber: “Gott wird mir schon alles geben, was ich brauche! Warum soll ich dafür noch beten oder fasten.” Aber schon nach kurzer Zeit geben sie auf, weil sie sich nicht sicher sind, ob Gott ihnen tatsächlich alles gibt, was sie brauchen.
Wenn ich meine Hand zum Herrn ausstrecke und mich darauf verlasse, dass Er dem gibt, der Ihn bittet, dann kann Er nicht anders, als mir zu geben, worum ich Ihn gebeten habe. Viele Menschen beten zu Gott und bitten Ihn um etwas, ohne dabei zu wissen, ob es ihnen geben will. Wenn sie sich aber auf Seine Verheißungen verlassen würden und sie im Gebet erwähnen, dann füllt sich ihr Gebet mit Glauben und Gott wird auf so ein Gebet eher antworten, als einfach “Oh, Herr, wenn es Dein Wille ist, gib mir dies und das!”
Wenn mein kleiner Sohn weiß, dass ich Bonbons habe, dann kommt er zu mir mit ausgestreckter Hand und sagt: “Papa, gib’ mir ein Bonbon!” Er sagt nicht: “Papa, wenn Du ein Bonbon für mich hättest, könntest Du ihn mir bitte geben, aber nur wenn Du willst!”
Entdecke im Wort Gottes, was Gott für Dich hat und strecke Deine Haus aus! Gott segne Dich!

About the author

Viktor Schwabenland

Click here to add a comment

Leave a comment:


%d Bloggern gefällt das: