Dein Beitrag für meine Medienarbeit! - Bestelle hier für mich! »

Steuer, dem die Streuer…

Steuer

So gebt nun jedermann, was ihr schuldig seid: Steuer, dem die Steuer, Zoll, dem der Zoll, Furcht, dem die Furcht, Ehre, dem die Ehre gebührt.
Römer 13,7

Wer zahlt schon gern Steuer, besonders wenn sie so hoch sind? Bestimmt keiner. Aber wer Steuerhinterziehung betreibt, bleibt auch nicht ungestraft. Das haben viele Fälle der Vergangenheit ganz deutlich gezeigt. Immer mehr Steuerhinterzieher werden verurteilt, weil sie den Staat betrügen. Aber nicht nur große Geschäftsmänner mogeln mit Ihren Finanzen. Auch manche Christen versuchen sich finanzielle Vorteile zu erschwingen, in dem sie auch mal gegen das Gesetz handeln. Auch wenn sie für eine Weile mehr Geld auf dem Konto haben, verschwindet dieses Geld recht schnell und meistens sinnlos.
Ich habe auch keine Lust jedes Jahr fast 300 Euro Steuern für mein Auto zu bezahlen, aber wenn ich das nicht tun werde, dann kann ich kein Auto mehr fahren. Das sind eben die Kosten, die ich einplanen muss. Wenn ich aber mehr Geld haben will, dann geht das nicht, wenn ich Geld vom Finanzamt verstecke, sondern wenn ich Freude am Geben habe. So funktioniert Gottes Gesetz “Gebt, so wird’s euch gegeben werden.”
Viele Menschen in dieser Welt sind reich geworden, weil sie viel betrogen haben, doch ihre Reichtümer machen sie nicht glücklich und manche haben sich sogar das Leben genommen, weil sie große Angst hatten “erwischt” zu werden. Jetzt verbringen sie ihre Ewigkeit in der Hölle und ihr Geld kann sie daraus nicht retten.
Diese Welt wird vom Mammon regiert, dessen Diener wir aber nicht sein sollten. Unser Gott ist stärker als der Mammon! Er wird uns nie im Stich lassen. Selbst wenn wir keinen Cent mehr haben, sind wir sicher bei Ihm. Warum? Weil wir Gottes Kinder sind! Er lässt Sein Kind niemals Mangel leiden. Wenn Du allerdings versuchst, finanziell zu betrügen, dann kann schon der Mangel entstehen. Aber das machst Du nicht. Oder? Gott segne Dich!

About the author

Viktor Schwabenland

Click here to add a comment

Leave a comment:


%d Bloggern gefällt das: